Acer, MyWinLocker und ‘Explorer funktioniert nicht mehr’

[English]Heute noch ein kleiner Troubleshooting-Beitrag für Besitzer von Acer-Notebooks, die plötzlich mit der Fehlermeldung ‘Explorer funktioniert nicht mehr’ bei Dateioperationen konfrontiert werden.


Anzeige

Fehlerbeschreibungen von Betroffenen

Das Thema wurde beim Sport an mich ‘herangekegelt’. Jemand fragt mich, ob ich eine Idee zur Lösung seines Probleme habe. Sein Notebook mit Windows 7 würde Probleme machen. Er plante in nächster Zeit den Umstieg auf ein neues Notebook, das alte sei schon sieben Jahre alt. Also wollte er schon mal Daten sichern, indem er sie auf DVD brannte. Aber immer, wenn er Dateien auf den DVD-Brenner per Explorer kopieren wollte, verabschiedete sich dieser mit der Meldung ‘Explorer funktioniert nicht mehr’.

Der Versuch, einen USB-Stick als Zielmedium zum Sichern einzusetzen, zeigte das gleiche Ergebnis. Da es viele Ursachen geben kann und mir keine Details zum Gerät vorlagen, gab ich den Tipp, es mit der Systemwiederherstellung zu versuchen. Da kam der Hinweis, dass das bereits erfolglos versucht worden sei. Ich gab dann den Rat, das Gerät von einem IT-Techniker durchchecken zu lassen – denn von Software über Malware bis hin zu kaputter Hardware ist alles drin.

Läuft wieder, Windows Lock war schuld …

Eine Woche später kam die Rückmeldung, dass man in einem Forum den entscheidenden Tipp gefunden habe. Das Notebook sei ein Acer und da sei ein Programm Windows Lock(er) vorinstalliert. Das musste runter geworfen werden, und schon war das Problem mit dem abstürzenden Explorer behoben. Hab mir die drei, vier Informationsschnipsel gemerkt, so in der Art ‘musste mal Details recherchieren und einen Blog-Beitrag drüber machen.

Acer und die MyWinLocker Suite

Nach kurzer Recherche war klar, dass der Störenfried die MyWinLocker Suite war. Laut dieser Acer-Webseite handelt es sich bei der MyWinLocker Suite um eine Acer-Software. Hier das Zitat von der Acer-Seite:

MyWinLocker Suite ist ein auf ausgewählten Acer-Produkten vorinstalliertes Programm zum Schutz Ihrer persönlichen Daten. Es umfasst zwei Anwendungen: Yo-Safe, ein passwortgeschütztes virtuelles Laufwerk, und Shredder, ein Werkzeug zum sicheren Entfernen von Dateien.

Das virtuelle Laufwerk Yo-Safe verhält sich wie ein zusätzliches Laufwerk in Ihrem Gerät. Es ist nur mit Ihrem Passwort erreichbar, so sind die gespeicherten Dateien sicher.

EgisTec Shredder ist eine Software zur “Aktenvernichtung”, mit der Sie Ihre schützenswerten Daten dauerhaft löschen können. EgisTec Shredder ist eine zeitlich begrenzte Probeversion. Wenn Sie das Programm zum ersten Mal aufrufen, werden Sie über ein Fenster informiert, dass Sie eine Probeversion starten.

Löst bei mir einen ‘Hau wech, den Scheiß’-Reflex aus. Eine Software, die kein Mensch braucht, die die OEMs einem aber gerne unterjubeln.

Weitere Problembeschreibungen und Diagnose

Geht man im Internet nach den Begriffen ‘Acer + Explorer funktioniert nicht mehr’ auf die Suche, stößt man auf Fehlerbeschreibungen wie diese bei Dr. Windows.

Ich habe heute mal etwas aufgeräumt Daten gelöscht, verschoben usw. Mir ist aufgefallen das es vor allem dann vor kommt wenn ich auf eine Datei einen Rechtsklick machen, um sie umzubenennen oder zu löschen!
Es gibt Tage das kommt das nicht vor, an anderen Tage ist es kaum möglich solche Aktionen durchzuführen.

Auch diese Fehlerbeschreibung bei Dr. Windows klingt irgendwie ähnlich:

Letzte Woche wollte ich einige Audio-Dateien auf einen USB-Stick kopieren, was bislang reibungslos funktionierte. Nun bekam ich bei “Einfügen” neben einem farblich ausgeblichenen Erscheinungsbild in einem seperaten Fensterchen den Hinweis “Windows Explorer funktioniert nicht mehr.” und danach “Der Explorer wird neu gestartet.” Wie gesagt, dieses Problem taucht lediglich bei der Einfügeaufforderung auf.


Werbung

Da drängt es sich auf, dass ein Shell-Handler, der von einem Fremdprogramm in den Explorer (Kontextmenü oder Handler für Miniaturen) eingehängt wird, die Probleme macht. In diesem Zusammenhang fallen mir spontan meine Blog-Beiträge Windows 8.1: Explorer stürzt ab und Windows Explorer oder die Shell macht Probleme ein. Dort zeige ich, wie man mit dem Nirsoft-Tool ShellExView eine Problemdiagnose betreibt und den Verursacher findet, sowie Shell-Erweiterungen gezielt zulassen oder blockieren kann. Auch Microsoft hat hier einen Beitrag zu Windows 7 veröffentlicht, der Ursachen benennt.

Problembär: Die Acer MyWinLocker Suite

Diese Diagnostik ist im aktuellen Fall aber nicht notwendig. Beim Stichwort Acer und ‘Explorer funktioniert nicht mehr’ braucht man aber nicht weiter zu suchen – es ist beispielsweise hier und hier benannt: MyWinLocker. Also das Programm über die Systemsteuerung deinstallieren und Ruhe ist.

Falls MyWinLocker nicht installiert ist, können auch andere Programme stören. In diesem MS Answers-Forenbeitrag ist es Spybot-S&D Explorer Integration.

Ähnliche Artikel:
Windows 8.1: Explorer stürzt ab
Windows Explorer oder die Shell macht Probleme
Windows Explorer-Sprungliste funktioniert nicht
Startmenü oder Explorer geht nicht mehr/ist langsam
Desktop und Taskleiste verschwunden


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Acer, MyWinLocker und ‘Explorer funktioniert nicht mehr’

  1. Herr IngoW sagt:

    Also ist wiedermal der OEM und nicht MS bzw. Windows an der Misere schuld.
    Zeigt wiedermal das dieses ganze Zusatz-Unsinn der da installiert wird die Leute meckern läst.
    Und in den Augen der Leute ist dann MS schuld weil das Programm ja “WinLocket” heist also “sicher” zu Windows gehört.

    • Günter Born sagt:

      Mein verstorbener Vater pflegte gelegentlich zu sagen: ‘Steck alles Pack in einen Sack und haue mit einem Knüppel auf den Sack. Du triffst immer den Richtigen.’ Ich werde das Gefühl nicht los, dass seine Bauernweisheit schon etwas hat ;-).

  2. Info sagt:

    Nebenbei ein alter Hinweis der zur Stabilität des “Windows-Explorer” erheblich beiträgt!

    Bereits beim laden de Desktop ist ein “explorer.exe “Task aktiv. Der händelt Aufgaben der Taskleiste/Icons/Tray usw. – permanent.

    Wenn dann Windows-Explorer Fenster gestartet werden, inklusive möglicher “Shell-Extensions”, setzen die alle auf einen “Explorer.exe” Task auf. Bei Problemen bzw. Absturz des Task, während Datei-Operationen oder Sonstigem, führt dann zu systemweiten Problemen. Der Task der Desktop/Taskleisten/Dateioperationen Aufgaben händelt hängt und muss neu gestartet werden. Danach fehlen dann gewisse Tray-Icons in der Taskleiste und alle Explorer Aufgaben werden abgebrochen – das nervt und kann bei großen Dateiverschiebungen sogar zum Kompletten Datei Verlust führen(Datei noch nicht verschoben – aber der Explorer löscht bereits die Quelldatei).

    Es geht auch anders:
    Windows-Explorer Fenster / Extras / Ordneroptionen / Ansicht / “Ordnerfenster in einem eigenen Prozess starten” aktivieren.

    Jetzt hat jedes “Windows-Explorer” Fenster einen eigenen Task!
    Die Auswirkungen eines Task Absturz sind somit begrenzt.

    • Andreas B. sagt:

      Oder dafür einen alternativen Dateimanager verwenden. (Mit dem Totalcommander bin ich seit vielen Jahren hochzufrieden.)
      Mit Windows-Explorer gibt es bei Großaktionen auch das Problem, dass plötzlich die Wiederherstellungspunkte weg sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.