Garmin Navigon-Apps werden eingestellt

Der Anbieter Navigon (Garmin) aus Würzburg stellt zum 14. Mai 2018 seine kostenpflichtigen Navigations-Apps für Android und iOS ein. Hier einige Informationen, was das für Nutzer von Navigon-Apps bedeutet.


Anzeige

Der Markt für Navi-Apps ist durch kostenlose Apps von Google, Apple etc. unter Druck. Dies zwingt den Anbieter Garmin, nach über 25 Jahren, den Geschäftsbereich mit Navigon-Apps aufzugeben. Auf dieser Webseite findet sich die nachfolgende Abschiedsbotschaft.

Navigon Goodby

Die Würzburger Firma Garmin sagt Tschüss zu Navigon – und stellt sein Angebot für die Navigon-Apps unter Android und iOS schon zum 14. Mai 2018 ein. Aktuell ist die Webseite nur in Englisch verfügbar. Hier die Botschaft:

Aus strategischen Gründen hat Garmin beschlossen, alle Navigationsanwendungen – mit wenigen Ausnahmen – ab dem 14. Mai 2018 vom Markt zu nehmen.

Für bestehende NAVIGON-Anwender bedeutet dies wenig Veränderung, da Sie Ihre App oder Ihr Gerät wie gewohnt weiter nutzen können.

Betroffen sind alle Garmin Turn-by-Turn-Anwendungen, einschließlich NAVIGON, NAVIGON Regions und NAVIGON Cruiser. Was bedeutet dies konkret? Auf der verlinkten Webseite gibt Garmin einige Hinweise:

  • Der Stichtag 14. Mai 2018 bedeutet, dass ab diesem Datum keine In-Apps-Käufe oder Abonnements mehr erhältlich sind.
  • Sie können Ihre gekaufte App noch mindestens zwei Jahre lang wie gewohnt nutzen. Alle bereits erworbenen In-Apps stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.
  • Wenn Sie ein 1-Monats- oder 1-Jahres-Abonnement haben, funktioniert die App wie gewohnt bis zum Ende der Abonnementsperiode.
  • Wenn Sie das Paket „Unlimited Navigation“ erworben haben, können Sie die App ebenfalls für mindestens zwei weitere Jahre nutzen.

Und es gibt noch die folgenden Ausnahmen:

  • NAVIGON select: Telekom-Kunden können die App weiterhin kostenlos herunterladen und mit In-App-Käufen upgraden.
  • Garmin HUD EU/NA: Garmin HUD Plus oder BMW HUS Kunden können die Garmin HUD Apps weiterhin kostenlos herunterladen und aktualisieren.

Einige Informationen finden sich auch in den Artikeln von Golem oder heise.de.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter App abgelegt und mit App, Navigation verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Garmin Navigon-Apps werden eingestellt

  1. Chris sagt:

    Schade eigentlich, war es doch eine sehr gute offline Navigation die mich fast ein Jahrzehnt begleitet hat – erst auf Android und später dann auf dem Eierkasten.

  2. Anonymous sagt:

    Verstehe nur nicht, warum sie auch die Nischenprodukte wie Garmin Cruiser beenden. Denn das hat schon einige Alleinstellungsmerkmale, welche sich via google maps und Konsorten nicht abbilden lassen.
    Sehr schade.
    Und der Hinweis, dass man als Bestandskunde die Apps ja weiternutzen kann, wird erfahrungsgemäß beim nächsten IOS Update hinfällig. Oft mussten die Garmin Apps Updates erfahren, um wieder kompatibel zu sein, welche sie dann ja nicht mehr bekommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.