Opera VPN wird zum 30. April 2018 eingestellt

Noch eine Meldung, die ich recht kurz halte, da ich nicht weiß, ob es überhaupt einen Blog-Leser tangiert. Opera wird seinen kostenlosen VPN-Dienst ‘Opera VPN’ zum Ende des Monats einstellen.


Anzeige

Opera hatte ja einen kostenlosen VPN-Dienst ‘Opera VPN’, und es gab eine Bezahlversion. Auf dieser Opera-Seite findet sich jetzt unter der Rubrik ‘Olaf’s retiring’ die Information, dass der kostenlose VPN-Dienst ‘Opera VPN’ zum 30. April 2018 ersatzlos eingestellt wird.

Opera VPN Ende

Alle Opera Gold-Abonnenten haben die Möglichkeit, ein kostenloses 1-Jahres-Abonnement für SurfEasy Ultra VPN einzulösen. Dies ist ein kostenloses Upgrade für Opera Gold-Benutzer, da SurfEasy Ultra eine unbegrenzte Nutzung auf bis zu fünf Geräten, Zugriff auf 28 Regionen und eine strenge No-Log-Politik bietet. SurfEasy ist auch auf weiteren Plattformen verfügbar, die derzeit Windows, Mac, iOS, Android und Amazon unterstützen. Die Benutzer, so verspricht es Opera, werden auch in den Genuss eines erstklassigen Kundensupports kommen. Opera Gold Benutzer können mit der neuesten Version der Opera VPN iOS App migrieren.

Opera-Nutzer, die derzeit nicht am Opera Gold Plan teilnehmen, können einen Rabatt von 80% auf SurfEasy Total VPN durch die neueste Version der Opera VPN iOS und Android Apps einlösen. SurfEasy wurde 2011 gegründet und erreicht für alle Benutzer weltweit und regional eine Verfügbarkeit von 99,9%, verfügt über einen einzigartigen Ad Tracker/Blocker und protokolliert vor allem keine Browsing- oder Download-Aktivitäten wie einige andere VPNs. Eine vollständige Liste der Funktionen finden sich hier.

Allerdings sollte man wissen, dass der 2011 gegründete Anbieter SurfEasy zwar 2015 von Opera aufgekauft, aber 2017 an Symantec verkauft wurde. heise.de schreibt hier, dass es den kostenlosen VPN-Service im Opera-Browser allerdings weiterhin geben soll. Irgend jemand von der ‘Betriebsaufgabe’ betroffen?

Ähnliche Artikel:
20 % der VPN-Dienste leaken IP per WebRTC
Drei populäre VPN-Dienste leaken die IP-Adresse
Onavo VPN: Details zur Datensammlung
Finger weg von der iOS-VPN-App Onavo


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Responses to Opera VPN wird zum 30. April 2018 eingestellt

  1. Dekre sagt:

    Das war ja mal mit Ankündigung. Der VPN-Dienst hat als solcher nie funktioniert, da eben Datensammelgedöns bei kostenlosen VPN-Dienst. Habe diesen auf einen PC vollständig gelöscht. Auf einen anderen ist er drauf zur Beobachtung (nutze diesen nur zum testen). Dort ist die VPN-Funktion ausgeschaltet. Die VPN-Funktion hat nie funktioniert, warum auch, wäre bei Chrome-basierte auch schwierig.
    Eine richtige Alternative als Chrome-basierter Browser ist mE Opera nicht. Es lohnt sich aber manchmal. Der andere wäre der Iridium-Browser (Chrome-basiert), angepriesen, der die Privatsphäre schützt. Das war dann auch ein Witz.
    Meine Erfahrung – Alle Derivat-Browser habe ihre Macken.

    • cnumi sagt:

      Opera ist aber durchaus einer der besten chrome-Clones.
      Und der Browser-VPN, der eigentlich ein Browser-Proxy-VPN ist, hat immer schon gut funktioniert. Allerdings seit dem Serverwechsel Ende last year, bedingt duch den Verkauf von surfeasy an Symantec, wie man jetzt erfährt, ist es eintöniger geworden, weniger Server. Aber funktioniert, für zwischendurch-surfen z.B. in öffentlichem Wlan (Cafe etc.) ok.
      Was eingestellt wird, ist die APP! Für Android und iOS.
      app ungleich Browser-Proxy.

      • Dekre sagt:

        Ich werde dann mal ihn wieder einen täglichen Praxistest unterziehen und mal schauen. Ich habe diesen vor fast 2 Jahren eingestellt. Die anderen Kommentare sind ja auch pro Opera. Ich nutze sonst IE11, Chrome und Firefox mit verschiedenen Einstellungen etc.

  2. Andres Müller sagt:

    Vielen Dank für die wichtige Information. Derzeit verwende ich das Opera VPN in einem portablen Opera- Browser unter Windows 10 (Opera Developer Version 54 ).
    Um Webseiten anzuzeigen funktioniert das Opera -VPN bei mir relativ schnell. Nur von Downloads mittlerer bis grösserer Dateien ist wegen der langsamen Verbindung abzuraten.

    Es wäre aber sehr schade wenn das Feature auch auf den Versionen für den PC entfernt würde.

  3. Werbung

  4. wufuc_MaD sagt:

    Habe Opera als 2. Browser @home sowie portabel (manchmal / immer mit VPN) im Einsatz. Z.B. erschien es mir sinnvoll einen VPN Dienst (kostenpflichtig) nur mit aktivem VPN zu verlängern, was sonst nicht geht.

    Der Opera ist gut, hat mehr Beachtung verdient, schade, wenn das eingeschränkt oder abgeschafft wird.

  5. Dekre sagt:

    Ich habe oben versprochen einen neuen Praxistest mit Opera zu machen. Nun ist Opera in der Version 53 erschienen. interessantes von Valdet hier:
    https://it-blogger.net/opera-53-steht-zum-download-bereit/
    mit den dortigen Links zu Opera.
    Also VPN gibt es noch.

    Es ist alles wesentlich verbessert mit integrierter Adblocker, die man sich auswählen und einstellen kann. Hat man dann “Werbung blockieren” aktiviert, so kann man separat auf jeder aufgerufenen Seite den Adblocker abschalten und zuschalten. Das ist sehr gut.
    So habe ich dann auf dieser Blogseite von Günter das durch einen Klick abgeschaltet. Das ist gut.

    Die integrierte (zuschaltbare) Funktion “Werbung blockieren” (nb: dabei ist auch Schadsoftware ein Thema bei Opera) macht so ublock Origin Kollegen überflüssig. Wichtig ist auch hier – der Nutzer bestimmt mit seiner Nutzung sein Profil und damit die Anfälligkeit seines PCs.

    Die Erläuterungen und Hilfen sind auch gut und auch in deutscher Sprache.
    Also Opera ist eine gute Alternative und ich werde diesen neben IE11, Chrome und Firefox (wieder) nutzen.

  6. DiWÜ sagt:

    28.09.2018,
    hier noch meine 20 ct.
    Sehr erweiterte Opera-Version wurde vor einigen Tagen als stable freigegeben.

    56.0.3051.31 – 2018-09-25

    https://blogs.opera.com/desktop/changelog-for-56/

    Viele Grüße

    • wufuc_MaD sagt:

      ich nutz ihn nach wie vor als portablen usb browser – mit vpn

      (per verknüpfung wird nach jeder session cache und profil gelöscht..)

      ich wünsche mir dass die funktion erhalten bleibt.

      aber was mir eben aufgefallen ist.. hatte mich erst verlesen, von OpenVPN ist seit 24.04. kein update mehr erschienen, und ich… naja..

      microsoft wird den tap-adapter schätze ich ganz stark niemals mehr signieren. war wahrscheinlich nicht erwünscht… da ms kaum / keinen anteil an diesem protokoll hat (im gegensatz zu softether, ikev2, pptp, sstp… alles uralt! – und wahrscheinlich “0 problemo” ;-)

  7. DiWÜ sagt:

    Hallo Herr Born,
    vielleicht interessiert es Sie, der Opera-Browser wurde eben auf eine neue Version aktualisiert, habe es gerade in Wikipedia eingepflegt.
    Viele Grüße

    P.S. ich wüßte nicht wie ich Ihnen sonst eine eher wenig bedeutende Mitteilung zukommen lassen könnte, als auf diese Weise.

    • Günter Born sagt:

      Danke – muss es mir morgen anschauen. Momentan ist ‘Land unter’, da ich gestern und heute zwei Druckfahnen für Windows 10- und Office 2019-Bücher kontrollieren muss.

      PS: Zum Info zukommen lassen – im Impressum gibt es eine E-Mail-Adresse für den Kontakt.

  8. Werbung

  9. tubenuhu sagt:

    Operas erscheinen (stable) einmal pro Woche, werden im Opera-Blog veröffentlicht. Dazu die Zweige dev und beta. Dann gibt es noch die Abt. Opera im deskmodder-Forum:
    https://www.deskmodder.de/phpBB3/viewforum.php?f=313&sid=16e24a6bb2a8621e392027c5dafa2839
    ob sowas bei wikipedia erwähnt ist – oder nicht, ist da doch totaal pupsegal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.