Lösung: Updates in WSUS importieren

[EN]Der Beitrag skizziert für Administatoren einen Weg, wie sie nicht importierbare Updates doch mittels der PowerShell in WSUS importieren können. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Betroffenen.


Anzeige

Vorbemerkung: Ich selbst betreibe hier keinen WSUS, bin aber durch Zufall über das Thema gestolpert. Auf administrator.de hatte ich einen Post zu Microcode-Updates von Microsoft veröffentlicht. Im Verlauf des Threads meldeten sich WSUS-Geplagte mit dem Problem, dass sich die Updates nicht in WSUS importieren ließen. Und es gab von anderen Benutzern Vorschläge, wie man das machen kann. Vielleicht helfen die Hinweise dem einen oder anderen WSUS-Administrator.

Update in WSUS nicht importierbar

Gelegentlich stehen Administratoren vor dem Problem, dass sich Updates für Microsoft-Produkte nicht, oder nur mit Problemen in Windows Server Update Services (WSUS) importieren kann. Ein Benutzer beschreibt dies auf Administrator.de folgendermaßen:

wenn man einen WSUS betreibt, und versucht Updates zu importieren, dann kommt bei einigen die Meldung:

Dieses Update kann nicht in Windows Server Update Services importiert werden. Ursache: es ist nicht mit Ihrer Version von WSUS kompatibel

Dann ist natürlich guter Rat teuer. Unter Windows Server 2016 gibt es wohl einen bekannten Bug in WSUS 5.0, der in diesem Blog-Beitrag erwähnt wird – keine Ahnung, ob der inzwischen behoben ist (laut dem hier nicht). Ich denke aber, dass WSUS-Administatoren die vom Thread-Ersteller gepostete Lösung kennen:

A method to unblock your deployment is to change in the URL the protocol Version from 1.20 to 1.8 and then proceed to import the updates.

On the server where you have WSUS installed open the WSUS administrative console and then click on the "Import Updates…" link which is located on the right side. This shall open up your browser where you would see a link similar to the following one:
http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/Home.aspx?SKU=WSUS&Version=10.0.14393.1914&ServerName={YOURSERVERNAME.YOURDOMAIN}&PortNumber=8531&Ssl=True&Protocol=1.20
You should see your own WSUS server name and corresponding domain name in the above URL example in  place of the {YOURSERVERNAME.YOURDOMAIN} part which I omitted here for the obvious reasons.
Once you get to the MS catalog page from that link, make sure to replace the end section of the URL from 1.20 to 1.80 as suggested by Andrei. If you don't change the protocol at the very beginning, then you won't see the "protocol=1.20" part later on, so don't search for KB numbers immediately once the page is loaded but make the modifications as explained. When the MS catalog page is reloaded with the new settings, then you can go for the KB search and import steps just as you would normally do so.

Also please note that you have to do this via Internet Explorer due to the ActiveX dependencies on the Updates Import part. This won't work under Firefox or other browsers so make sure you have the correct URL loaded in IE.

Das ist eine Möglichkeit, das Update aus dem Catalog herunterzuladen und denn in WSUS zu importieren.

Problem: Kein IE vorhanden, alternative Lösung

Benutzer RedBullmachtfit (Level 1) hat im Thread hier dann noch einen Hinweis auf eine alternative Lösung gepostet:

Habe gerade zufällig noch eine andere Möglichkeit entdeckt um Updates auf einem Core-Server in WSUS zu importieren.

….

Update herunterladen und auf dem Server speichern, UpdateID der URL des Update-Catalog kopieren; Mit Powershell importieren

Der Nutzer verweist auf den Beitrag Import the convenience update into WSUS im Internet. Dort stand ein WSUS-Administrator vor dem Problem, dass er das Convenience rollup update for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP aus dem Microsoft Update Catalog importieren sollte. Aber es war kein Internet Explorer zum Download installiert. Also hat er sich das Update-Paket auf einem seiner Clients heruntergeladen, und dann auf den WSUS-Server kopiert.

Dort stand er aber vor dem Problem, dass er dieses Update nicht in WSUS importieren konnte. Auf MSDN ist aber eine IUpdateServer.ImportUpdateFromCatalogSite-Methode beschrieben, die sich auch aus der PowerShell mit folgenden Anweisungen zum Import verwenden lässt.

$MSUfile = 'C:\Temp\windows10.0-kb4090007-v2-x64_c…896.msu' 
(Get-WsusServer).ImportUpdateFromCatalogSite('efce6cbe-7b1a-479e-a5b3-15135938cebb',$MSUfile)

Die Details könnt ihr ggf. in den verlinkten Beiträgen nachlesen. Vielleicht hilft es weiter.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Probleme: WSUS und Store in V1803
Update 'WindowsUpdateTest–System–7/12/2015' auf WSUS
Windows 10: (WSUS-Test)Updates KB4078126 und KB4078127
WSUS: Hunderte Updates plötzlich abgelaufen?
Microsoft erklärt das WSUS-Problem in Windows 10 V1607 (Fehler 0x8024401c)Windows 10 (V1607): WSUS-Fehler 0x8024401c mit KB4034658 und KB4034661


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Update abgelegt und mit Tipp, Update, WSUS verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Lösung: Updates in WSUS importieren

  1. Markus K. sagt:

    Danke!
    Das rettet mir den Tag!

  2. Karl Wester-Ebbinghaus (al Qamar) sagt:

    Danke für den Artikel Günter. In der Tat benötigt der Update catalog hier noch IE und ActiveX obwohl es für den allgemeinen Update Catalog eben seit einiger Zeit nicht mehr notwendig ist.

    Die Sache mit dem Link ist mal wieder schludrig. Wann wurde denn da das Protokoll geändert? Bislang hatte ich von 2008 R2 bis 2016 noch keine Importprobleme sofern IE installiert war und die Installation / Ausführung von ActiveX nicht (per GPO) unterbunden. Danke für weitere Informationen.

  3. riedenthied sagt:

    Kann ich auch irgendwie Updates importieren, von denen mir nur die MSU vorliegt, die es aber nicht im Katalog gibt? Oder um es konkret zu machen: KB3191566 würde ich gern über WSUS verteilen.

    • Günter Born sagt:

      Ist von Microsoft m.W. nicht vorgesehen, siehe folgende Fundstellen.

      technet.microsoft.com-Forenbeitrag

      Ob der hier beschriebene Ansatz funktioniert, weiß ich nicht. Und es gibt noch diesen Artikel, der einen Trick beschreibt, mit dem es gehen könnte. Vielleicht kannst Du eine Rückmeldung geben, ob das brauchbar ist.

      • riedenthied sagt:

        Hallo Günter,

        der erste Ansatz funktioniert leider nicht, weil es das Update nicht im Katalog zu finden gibt.

        Der zweite würde bestimmt gehen, aber den WPP haben wir nicht im Einsatz. Aber danke dafür, vielleicht überlege ich mir das mal. Momentan rollen wir das Ding per Softwareverteilung aus, aber das hat ein paar Nachteile.

  4. JohnRipper sagt:

    Der Tipp ist gut.

    Vorallem wenn der Wsus auf einem DC (oder aonatigen Server) läuft auf dem man den Internet Explorer deaktiviert hat.

  5. Karl Wester-Ebbinghaus (al Qamar) sagt:

    Problem besteht immer noch!
    Windows Server 2016, WSUS 10.0.14393.2312

  6. Karl Wester-Ebbinghaus (al Qamar) sagt:

    ist mittlerweile gelöst. Jedoch nur korrekt implementiert wenn man kein Remotemanagement des WSUS betreibt, also Lokal. So 80ties… #Microsoft

  7. Karl Wester-Ebbinghaus sagt:

    Hallo Günter es ist unfassbar. Der Fehler ist doch noch nicht behoben. Soviel zum Thema Feedback im MS WSUS Blog und Feedback Hub / server.uservoice.

  8. Karl Wester-Ebbinghaus sagt:

    Hallo Microsoft hat den Change wieder zurück gedreht. es funktioniert nun wieder protocol=1.20 auf Server 2016. 1.80 funktioniert auch.

  9. Georg sagt:

    Hallo, ich habe das gerade "versucht".
    Beim Absetzen des (Get-WsusServer).ImportUpdatefromcatalogSite('f829a6ec-f37d-4967-bbe3-564f0fce5306',$msufile)

    erhalte ich diesen Fehler:
    + (Get-WsusServer).ImportUpdatefromcatalogSite('f829a6ec-f37d-4967-bbe3 …
    + ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo : NotSpecified: (:) [], MethodInvocationException
    + FullyQualifiedErrorId : WsusObjectNotFoundException

    Eine Idee?
    Stimmt die updateid nicht?

  10. JJ sagt:

    Achtung: Der Internet Explorer muss auf dem WSUS-Server als Standard-Browser eingestellt sein, sonst funktioniert der Import nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.