Killt Adobe Acrobat Prof XI Internet Explorer-Favoriten?

[English]Heute noch ein kurzer Beitrag, auf den ein Blog-Leser mich aufmerksam gemacht hat. Der Adobe Acrobat Prof XI scheint wohl Nebenwirkungen beim Internet Explorer 11 zu verursachen, wo sich die Favoriten nicht mehr ändern lassen. Ergänzung: Es hat sich eine andere Ursache, eine HP-Software auf der Maschine, herauskristallisiert. Beachtet den Leser-Kommentar und den Hinweis am Artikelende.


Anzeige

Eine Leseranfrage

Kürzlich ereilte mich eine Anfrage von Blog-Leser Dekre, der Probleme mit dem Internet Explorer 11 hatte. Sein Hilferuf:

ich weiß, dass Sie keinen E-Mail-Support haben. Ein Problem, was mich schon seit geraumer Zeit plagt und ich habe bisher nichts entsprechendes im Internet gefunden.

Bei IE 11 mit Win 10 funktioniert das Speichern und Verwalten von Favoriten komplett nicht mehr. Ich habe den komplett zurückgesetzt, Add-ons deaktiviert. Dann habe ich den AdwCleaner für solche Fälle verwendet. Es hilft nichts.

Haben Sie noch eine Idee?

Das war die Stelle, wo ich mich doch arg am Kopf gekratzt habe – denn mir gingen die Ideen aus. Malware hätte der AdwCleaner wohl entfernt. Add-ons waren ja angeblich deaktiviert. So etwas ließe sich leicht mit dem Befehl:

“C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe“ –extoff

testen. Der Schalter –extoff erzwingt den Start des Browsers ohne Add-ins. Aber wie geschrieben, das wurde vom Benutzer als Fehlerursache ausgeschlossen.

Weitere Verdächtige: Virenscanner & Co.

Mir fiel noch ein Fremdvirenscanner oder eine Sicherheitslösung ein (siehe auch diesen Beitrag im Answers-Forum und die Hinweise auf Kasperski). Mein gegebener Ratschlag:

Übliche Verdächtige sind 3-Anbieter Sicherheitslösungen …

Bedeutet, die Sicherheitslösung deinstallieren und im Anschluss ein Clean Tool des Herstellers ausführen, um Installationsreste zu entfernen. Die andere Vermutung: Ein kaputtes Benutzerprofil mit nicht mehr passenden Zugriffsrechten verhindert das Speichern von Änderungen an Favoriten. So etwas lässt sich am einfachsten über ein neue angelegtes, lokales Benutzerkonto prüfen.

Was man auch noch probieren kann (wollte Blog-Leser Dekre testen), ist das Zurücksetzen des Internet Explorer 11. Wie dies funktioniert, habe ich im Blog-Beitrag IE-Fehler in „res://ieframe.dll/preview.js“ vor vielen Jahren skizziert. Möglicherweise kann man den IE 11 auch über Funktionen installieren/deinstallieren entfernen und nach einem Neustart nochmals installieren lassen. Das entspricht einer Browser-Reparatur.

Bei Microsoft gibt es zudem noch diesen Artikel zum Thema Favoriten nicht speicherbar und ich habe diesen Forenbeitrag gefunden. Bei Dr. Windows wird hier ein Add-On als Problembär vermutet.


Anzeige

Und der Schuldige ist: Adobe Acrobat Prof XI

Nach einem Tag hat sich Blog-Leser Dekre dankenswerter Weise nochmal gemeldet. Er hatte den Problembär gefunden:

ich den Problembär gefunden: Ich habe vor kurzem noch zusätzlich Adobe Acrobat Prof XI installiert. Damit ist auch das Add-On im IE11 mit installiert. Dieses Add-On von Adobe ist die Ursache, dass man bei Win10 beim IE11 die Favoriten nicht mehr ändern kann, weder löschen, verwalten noch hinzufügen.

Die Add-Ons von Adobe Acrobat machen immer Probleme, so auch bei Outlook 2013 und Outlook 2010. Das mit dem IE11 und Adobe Acrobat ist interessant, weil es bei Win7 funktioniert und bei Win10 nicht.

Adobe Acrobat DC Prof habe ich nicht, zu teuer. Da ist Foxit günstiger und besser.

Also kleine Ursache, große Wirkung. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Vielleicht hilft es einem anderen Betroffenen und erspart eine Suche. Danke an Blog-Leser Dekre für die Informationen.

Ergänzung: Es hat sich eine andere Ursache, eine HP-Software auf der Maschine, herauskristallisiert. Beachtet den Leser-Kommentar von Dekre, dass wohl die HP-Software HP Sureclick (vorinstalliert auf deren Geräten) das Problem verursacht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet Explorer, Problemlösung abgelegt und mit Internet Explorer, Problemlösung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Killt Adobe Acrobat Prof XI Internet Explorer-Favoriten?

  1. Dekre sagt:

    Ich muss mich hier noch einmal melden und den wahren Urheber offenlegen. Es hat eine Weile gedauert. Das Add-On von Acrobat ist es nicht. Das war nur ein kurzzeitiger Erfolg.

    Es ist ein neuer HP Business PC mit Intel-Prozessor 7. Gen. Ab diesen installiert HP bei den Business Geräte diverse HP-Software mit, deren Bedeutungen arg im Verborgenen liegen und man auch nicht weiß, wie diese funktionieren, was diese machen. Handbücher etc gibt es nur mit konkreter Suche auf den HP-Seiten.

    Es liegt an Sicherheitsprogrammen von HP, hier konkret HP Sureclick und dort das Browser-Add-On dieses Programmes. Hat man das irgendwie deaktiviert bekommen, so wird dieses bei Neustart des IE 11 wieder aktiviert. Ich hatte das Prorgamm schon immer in Verdacht. Deaktiviert man die Dienste, so nützt es nicht. Das betreffende Add-on ist immer noch aktiviert. Hat man HP Sure Click richtig aktiviert, so kann man auch in diesem Programm nicht wählen, dass es kein Add-On im IE 11 installiert.

    Ergo kam nur das komplette Deinstallieren dieses Programmes in Frage.
    Die einzige Hilfe für das Programm konnte ich hier finden:
    https://help-sureclick.bromium-online.com/v4.1.0/de/help.html#SupportTabige

    Das Programm ist Bestandteil des sog. Business PC Security Project von HP, siehe hier:
    http://www8.hp.com/us/en/solutions/computer-security.html?jumpid=reg_r1002_usen_c-001_title_r0003
    Ferner die Client Management Solutions, siehe hier:
    http://www8.hp.com/us/en/ads/clientmanagement/overview.html#overview
    Welche Programme dazu alle gehoren kann man hier finden:
    http://www8.hp.com/us/en/ads/clientmanagement/download.html

    Es gibt da noch einige Programme auf dem PC, deren Aufgabe mir noch nicht klar ist. Ich hatte bei Neuinbetriebnahme schon mit dem HP Client Seurity Manager und den HP Device Access Manager zu kämpfen, der bei Neuinrichtig jegliche Installation bzw. kopieren von Dateien von USB-Festplatten nicht zuließ. Diese Funktion kann man aber deaktivieren.

    Vielleicht hilft es den Einen oder Anderen, wenn er sich ein neues HP Business Gerät zulegt.
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.