Windows Server 2016: Mai 2018-Update killt sfc

[English]Noch eine kurze Meldung für Administratoren, die Windows Server 2016-Installationen betreuen. Ein kumulatives Update sorgt dafür, das der System File Checker-Befehl sfc nicht mehr funktioniert.


Anzeige

Blog-Leser Robert R. hat sich Freitag (29.6.) spät am Abend per Mail gemeldet und berichtet, dass es Probleme mit Windows Server 2016 gäbe (danke für die Info). Er schreibt:

SFC gebrochen unter Windows Server 2016 durch MS Update

Ich habe dies auf meinen Windows 2016 Servern verifiziert, alle haben Probleme. Hatte viel Zeit verschwendet, bevor ich das Posting fand. Vielleicht können Sie ja andere vor diesem Zeitverlust bewahren.

Der Blog-Leser bezieht sich auf dieses Posting im englischsprachigen Microsoft Technet-Forum. Dort heißt es:

May 17 + June 2018 Cumulative Updates: SFC Integrity violation: NlsData0000.dll

Installing the May 17 Cumulative Update for Server 2016  (OS Build 2273)
leads to the “SFC /scannow” command attempting to repair the file “NlsData0000.dll” in the Windows – SysWOW64 directory. The repair is reported as “successful”, but when running the command again, another repair is attemped.

In other words: SFC /scannow never succeeds without integrity violations.

Uninstalling the May 17 CU helps (reverting to April 10, 2018 Build 2189).
No more integrity violations are shown after that.

Reinstall the May 17 CU and voila, the error returns.
Should be straightforward to reproduce (did so with two servers and a VM).
Maybe the MS guys should have bothered running the SFC command before
publishing the update, but I guess that would count as “testing” ;)
Please fix this issue with the next update and make SFC work without errors again!

Thanks and best regards
Klaas Klever

EDIT: Still happens with the June 2018 Cumulative Update (KB4284880)

Also für deutschsprachige Leser: Das kumulative Update vom 17. Mai 2018 (müsste KB4103720 gewesen sein) führt zu Problemen bei Ausführung des sfc /scannow-Befehls. Dieser versucht die Datei NlsData0000.dll zu reparieren, was auch scheinbar erfolgreich abgeschlossen wird. Beim nächsten Mal läuft die Reparatur der Datei aber wieder an, d.h. sfc /scannow kann niemals erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Deinstallation des Mai-Updates behebt diesen Fehler. Inzwischen hat Microsoft das kumulative Update für Juni 2018 (KB4284880) freigegeben. Dort tritt der Fehler ebenfalls auf. Das Problem wurde im Forenthread durch mehrere Nutzer bestätigt. Vielleicht hilft es euch weiter und erspart eine fruchtlose Fehlersuche.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10, Windows Server abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows Server 2016: Mai 2018-Update killt sfc


  1. Anzeige
  2. Benjamin L. sagt:

    Wann genau ist der Microsoft Patch day eigentlich einem einzigen Glücksspiel geworden? Es muss schon sehr lange her sein, ich kann mich kaun noch erinnern wo man Updates einfach freigeben konnte und nicht Monate warten muss um zu prüfen, ob das was da kommt auch in produktivier Umgebung eingesetzt werden darf.

    • TorstenJ sagt:

      Seit wann? Wenn mich meine Erinnerung nicht völlig täuscht, ziemlich genau ab der Windows10-Einführung…

      • Cmd.Data sagt:

        Ja, seit Oktober 2016.

        Seitdem gibt es auch diese riesigen monatlichen Sicherheitsqualitätsrollups, die viel unpraktischer sind als das, was vorher war.

        Schade, denn sfc und dism ab Windows 8.1 sind ganz hervorragende Werkzeuge.

  3. Marco sagt:

    Stand heute Juli 2019 – entdecke grad weitere Probleme mit SFC /scannow unter Windows Server 2016 1607 (Build 14393.3025) – SFC bleibt bei 45% hängen (seit über einem Tag) – auch nach Neustart keine Besserung – der DISM Befehl lief vorher ohne Probleme durch – DISM /online /cleanup-image /restorehealth – im CBS.log erscheinen Warnungen wie “Primitive installers committed for repair” oder “Failed to internally open package. [HRESULT = 0x800f0805 – CBS_E_INVALID_PACKAGE]” oder “Failed to OpenPackage using worker session [HRESULT = 0x800f0805]”
    Ist hier jemanden etwas bekannt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.