Windows Server: OS-Update auf Windows Cluster erforderlich

[English]Noch eine kurze Meldung für Administratoren im Bereich Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016 – die manche möglicherweise noch nicht mitbekommen haben. In Windows Cluster-Umgebungen mit Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2016 gibt es seit dem Juli 2018-Patchday möglicherweise Probleme, Handeln ist daher angesagt.


Anzeige

Auf Twitter hat mich @PhantomofMobile auf den Sachverhalt aufmerksam gemacht, den ich hier kurz aufbereite.

Microsoft hat Probleme mit den Sicherheitsupdates vom 10. Juli 2018 in diesem Blog-Beitrag vom 3. August 2018 eingestanden. Bei einigen Windows Clustern gibt es durch folgende Updates Probleme:

Operating System Impacted update
Windows Server 2016 KB4338814
Windows Server 2012R2 KB4338824, KB 338815

Es kommt zu Anwendungsabstürzen, wenn diese HTTP- oder TCP-Verbindungen öffnen, Zugriffe können abgewiesen werden und mehr (Details siehe Blog-Beitrag).

Für Cluster, die unter Windows Server 2016 laufen – sollte die Installation der neuesten Version der Updates das Problem entschärfen. Wird im Cluster die Patch Orchestration Application (POA) ausgeführt, hat diese möglicherweise die Rechner des Clusters bereits aktualisiert. Bitte vergewissern Sie sich, dass im Betriebssystem die oben aufgeführten Updates aktualisiert wurden.

Für Cluster, die unter Windows Server 2012R2 laufen, gibt es ein zusätzliches Upgrade zu der im Juli veröffentlichten Version als Fix. Wenn die Cluster-Knoten nicht vor dem 10. Juli aktualisiert wurden, müssen Sie möglicherweise zuerst das Update vom 10. Juli anwenden und dann das Windows-Update erneut ausführen, um das Problem mit dem Fix zu beheben. Details sind im Blog-Beitrag vom 3. August 2018 nachzulesen.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows Server abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Windows Server: OS-Update auf Windows Cluster erforderlich

  1. riedenthied sagt:

    Hm, irgendwas fehlt doch in der Info (auch beim MS-Blog-Beitrag). Wie soll denn der Fix für 2012 R2 heißen, z.B.?

  2. Karl Wester-Ebbinghaus sagt:

    Hallo Günter da kann was nicht stimmen.
    Updates vom 10.07 sind allesamt fehlerhaft.

    Die Fixes sind bei allem unter Windows 10 / 2016 in den Preview Updates 2018-07 enthalten.

    “Wenn die Cluster-Knoten nicht vor dem 10. Juli aktualisiert wurden, müssen Sie möglicherweise zuerst das Update vom 10. Juli anwenden”

    Macht keinen Sinn für mich.

    • Günter Born sagt:

      Ich gebe dir Recht – wie soll ich kleines Licht da die Wahrheit/Details offenbaren, wenn MS (Leitlinie: Updates sollen einfach und transparent) schweigt und die Feinheiten vorenthält?

    • riedenthied sagt:

      “Wenn die Cluster-Knoten nicht vor dem 10. Juli aktualisiert wurden, müssen Sie möglicherweise zuerst das Update vom 10. Juli anwenden”

      Diese Aussage gilt ja offenbar für Windows 2012 und nicht für 2016. Ich kann mir langsam vage vorstellen, wie das gemeint ist. Unter 2016 wird halt das fehlerhafte Update durch das nächste Kumulativupdate ersetzt (in dem Fall eben das Vorschau-Update), welches alleinig ausreichend ist. Beim 2012er wird das Zusatzupdate vom 16. Juli benötigt, welches dasjenige vom 10. Juli voraussetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.