Patchday-Probleme Updates, WSUS (11. September 2018)

Windows Update[English]Zum 11. September 2018 hat Microsoft einen Schwung an Updates für Windows und weitere Produkte freigegeben. Update KB4457144 für Windows 7 SP1 wirft ggf. den Fehler 0x8000FFFF. KB4457128 für Windows 10 Version 1803 wird ggf. zwei Mal installiert, und WSUS hat Erkennungsprobleme. Ergänzung: Für den Fehler 0x8000FFFF ist die Ursache und damit ein Fix bekannt.


Anzeige

Hier eine Übersicht, was mir bisher unter die Augen gekommen ist. Der Beitrag wird bei neuen Erkenntnissen gegebenenfalls ergänzt.

Error 0x8000FFFF (Update KB4457144; Windows 7 SP1)

Update KB4457144 (Monthly Quality Rollup for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1) adressiert einige Fehler und aktualisiert die Shell, den Kernel, Hyper-V, Netzwerkkomponenten und mehr.

Woody Leonhard meldet auf askwoody, dass dieses Update bei der Installation den Fehler 0x8000FFFF auslöst. Der Fehler tritt nicht bei allen Systemen auf, aber alleine bei askwoody.com habe ich mehrere Bestätigungen gefunden. Ergänzung: Inzwischen hat sich der Thread ausgeweitet. Die Diskussion bewegte sich in Richtung: Könnte CPU-Abhängigkeiten (AMD) sein – bestätigt ist noch nichts. Aber dieser Kommentar, der den Fehler in VMs berichtet, spricht da eigentlich dagegen. Der Kommentar hier beklagt den Fehler bei KB4343900 (Windows 7 August 2018 Cumulative Update), wobei nur eine Maschine von mehreren hundert jeweils in der 32- und 64-Bit-Version betroffen ist.

Der Fehlercode 0x8000FFFF steht für E_UNEXPECTED, ein schwerwiegender Fehler, der nicht genauer spezifiziert werden kann, aber zum Installationsabbruch führt. Im Blog-Beitrag Windows 7 Service Pack 1 Troubleshooting-Tipps hatte ich vor langer Zeit Malware-Befall angegeben. Hier sollte das System ggf. mit Fremdscannern vorsorglich überprüft werden. Weiterhin hatte ich im verlinkten Artikel erwähnt, dass eine falsche Zeit-/Datumseinstellung für den Fehler verantwortlich sein kann. Es können aber auch beschädigte Systemdateien die Ursache für diesen Fehler sein. Hier empfehle ich, das System gemäß Blog-Beitrag System auf beschädigte Systemdateien prüfen mit sfc /scannow überprüfen zu lassen.

Es ist übrigens egal, ob per Windows Update installiert wird, oder das Paket per Microsoft Update Catalog bezogen und dann lokal installiert wird. Möglicherweise ist das Update-Paket schlicht auch kaputt. Mein Tipp wäre, das Security Online-Update KB4457145 zu installieren. Hat hier problemlos geklappt.

Ursache: Fehlendes Servicing Stack Update KB3177467

Es ist schon faszinierend, wie manchmal die Bilder in ein Puzzle fallen und ein Bild ergeben. Hier im Blog gab es diesen aktuellen Kommentar:

und hier wurde plötzlich, win7, nach Install monthly-roll KB4457144, das KB3177467 (Servicing stack update for Win 7, September 20, 2016) angeboten. hä? afaik war das bereits seit Monaten/Jahren installiert, noch jemand mit sowas?

Da hat Windows Update also gemerkt, dass ein Servicing Stack Update vom September 2016 fehlt. Bei Askwoody gibt es im Forum diesen Beitrag, in dem ein Nutzer schreibt:

Patch KB4457144 will be installed after installing Stack Update “Servicing stack update for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1 – Windows Server 2008 R2 SP1 – KB3177467 (x64)” for 2008 R2 OS


Werbung

Und es gibt eine Rückmeldung vom Microsoft Premier-Support mit dem Hinweis, das SSU zu installieren:

install Servicing Stack KB3177467 (September 2016), restart computer, install KB4457144.

KB3177467 ist pre-requisite for KB4457144

Das ist inzwischen auch in den nachfolgenden Kommentaren erwähnt. Danke an Alle, die sich an der Lösungsfindung beteiligt haben.

WSUS Erkennungsprobleme mit .NET-Updates

Woody Leonhard weist auf Twitter darauf hin, dass ihm wohl Berichte über Erkennungsprobleme für .NET-Framework-Updates beim WSUS gibt.

Betroffen sind wohl diverse .NET-Framework-Updates KB4457914, KB4457915, KB4457916, KB4457917 und KB4457919. Das Ganze geht wohl auf diesen Forenbeitrag bei ihm zurück. Noch jemand, der diese Probleme hat?

Ergänzung: Mir sind inzwischen verschiedene weitere Fundstellen unter die Augen gekommen. Auf administrator.de gibt es inzwischen diesen Forenthread zum Thema. Und Woody Leonhard hat hier einen separaten Kurzbeitrag zum Thema veröffentlicht. Auf Technet gibt es diesen Thread mit Betroffenen. Dort schreibt Microsoft-Mitarbeiter Ray Jia, dass Update KB4346783 (wegen eines bekannten Problems) nicht synchronisiert werden könne. Der Ratschlag ist, dieses Update manuell zu importieren.

Doppelinstallation bei Update KB4457128

Das Update KB4457128 für Windows 10 Version 1803 wird bei einigen Leuten scheinbar zwei Mal installiert – wobei dann aber nur eine Installation übrig bleibt. Ein Nutzer weist in diesem Kommentar darauf hin. Auch bei reddit.com wird hier auf diesen Sachverhalt hingewiesen.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass beim kumulativen Update (CU) KB4457128 die vorherige Installation des Servicing Stack Update (SSU) KB4456655 für Windows 10 Version 1803 unbedingt erforderlich ist. Dieses Update ist dieses Mal wohl nicht Bestandteil von KB4457128. Fehlt das Servicing Stack Update kann es zu solchen Effekten kommen – sprich: Das Update KB4457128 wird nicht installiert, da Windows 10 erst das Servicing Stack Update (SSU) KB4456655 installieren muss. Erst danach wird das eigentliche kumulative Update installiert.

Darauf weist der Antwortkommentar hier auch hin. Der Post hier auf reddit.com bestätigt, dass das SSU einen Installationsfehler 0x800f0816 auslöst und ein weiterer Installationsversuch statt fand. Unschön ist, dass Windows Update es wohl nicht hin bekommt, die korrekte Reihenfolge der Update-Installation erfolgreich durchzuführen (und diesen Schlenker veranstaltet).

Weitere Auffälligkeiten

Es gibt noch einzelne Fundstellen, in denen Leute über ungewöhnliche Beobachtungen berichten. Ich sammle mal, vielleicht gibt es noch mehr Betroffene.

SrTasks verursacht hohe Systemlast

In diesem reddit.com Post beklagt sich noch jemand, dass der “Microsoft Windows System Protection background tasks” plötzlich mit zwei Tasks läuft und eine hohe Systemauslastung verursacht. Der Fehler wird immer mal wieder gemeldet. Ob es im aktuellen Fall mit AVAST zusammen hängt, ist unbekannt.

SrTask-Auslastung

Windows 10 Telemetrie-Einstellungen zurückgesetzt

In diesem reddit.com-Thread beklagt sich ein Nutzer, dass bei ihm die Einstellungen zum Sammeln von Telemetriedaten plötzlich wieder auf ‘Voll’ zurückgesetzt worden sei und alle Telemetriedaten gesendet würden. Könnte mit dem Update zusammen hängen.

In diesem reddit.com-Thread werden Anzeigeprobleme nach Änderung der Bildschirmauflösung bei Surface Book2 gemeldet. Soll bei jedem Neustart der Fall sein.

Ob die hier beschriebenen Docker-Zugriffskonflikte mit dem Patchday zusammen hängen, lässt sich noch nicht sagen. Wegen der vielen Patches an Hyper-V und am Netzwerk, am Kernel etc. wäre es aber möglich.

Ähnliche Artikel:
Adobe Flash Player: Update Version 30.0.0.154
Microsoft Office-Updates (4.9.2018)
Microsoft Security Update Summary 11. September 2018
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server 11. Sept. 2018
Patchday Windows 10-Updates (11. September 2018)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows 7 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Kommentare zu Patchday-Probleme Updates, WSUS (11. September 2018)

  1. Guido sagt:

    Doppelinstallation bei Update KB4457128
    Ich selber habe dieses Phänomen nicht ausgelöst. Ich bezog meine Updates über die automatische Updatesuche von MS. Dort geschah dann der Fehler! Zuerst wurde das kumulativ Update heruntergeladen. Danach das Servicing Stack Update und danach erneut das kumulative Update. So stand es auch im Zuverlässigkeitsverlauf.

  2. Swedish Chef sagt:

    Ich habe noch immer das Gefühl M$ will den Wsus loswerden und irgendwann alles über den Store abfackeln…

  3. Windoof-User sagt:

    Wer sein System so richtig in die Tonne treten will, muss nur bei jeder Gelegenheit “sfc /scannow” ohne weitere Vorkehrungen ausführen. Aber leider verschweigen die Experten, wie und wann Bordmittel benutzt werden müssen.

    • Günter Born sagt:

      Dann aber mal Butter bei die Fische. Ich habe mit sfc /scannow bisher noch nie mein ‘System in die Tonne’ getreten. Entweder es gab kaputte Dateien – oder der System File Checker konnte wegen Bugs die Reparaturen nicht ausführen.

      • Windoof-User sagt:

        Solange das Dateisystem intakt ist (kann mit chkdsk geprüft werden) und, wie von Microsoft für Windows 8/8.1/10 vorgeschrieben, DISM mit entsprechenden Parametern vorab (!) ausgeführt wird, um die Integrität des Komponenten Store zu gewährleisten, sollte alles seinen Gang gehen. Also mal eben sfc durchlaufen lassen, sollte man lieber lassen.

  4. Christian sagt:

    Mein Win 10 1803 Pro landete wegen der Doppelinstallation in einem Endlos Boot.

    Durch zweimaligen Start in den abgesicherten Modus wurde dann angezeigt das die Updates Fehlgeschlagen sind und rückgängig gemacht werden. Somit habe ich jetzt KB4457128 mit Fehler 0x800f0923 im Updateverlauf, obwohl es kurz darunter als erfolgreich angezeigt wird.

    Ich bin mit jedem Update noch mehr froh darüber das ich 1803 nicht in der Firma ausgerollt habe, wenn ich mir vorstelle was das hätte dort auslösen können… Katastrophe.

  5. Werbung

  6. L. Kaczmarek sagt:

    Alle 3 Updates für Win 7 x 64, also 2 ‘normale’ + 1 vom WSUS, problemlos installiert.

    Allerdings ist das NET Framework Update nicht aufgeführt bei PROGRAMME & FUNKTIONEN, bei den Updates bzw. im Updateverlauf schon.

    Hm…
    [Übersetzung: Irgendwas ist immer ;-)]

  7. MSWindowsnervt sagt:

    2018-09 – Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4457144),Downloadgröße: 230,3 MB
    erzeugt hier auch
    Fehler:Code 8000FFFF Unbekannter Fehler bei Windows Update.
    AMD-Cpu.

    sfc /scannow zeigt keinen Fehler an, alles ok.

  8. Martin Pischky sagt:

    Auch hier das Problem das KB4457144 mit 0x8000FFFF abbricht.
    Windows 7 Pro / DE auf Pentium G645.

    “sfc /scannow” zeigt nichts und verbessert nichts.

    Security Essentials findet nichts.

    Hmm…

  9. Toby sagt:

    virtueller Testclient Windows 10 x64 – 1803 Update via WSUS > keine Probleme bei oder nach er Installation
    virtueller Testclient Windows 7 x64 via WSUS > keine Probleme bei oder nach er Installation

    Bei den physikalischen Maschinen schauts aktuell auch gut aus, haben aber noch nicht neugestartet.

  10. Bolko sagt:

    Fehlercode 8000FFFF bedeutet:
    Windows could not search for new updates (Error code 8000FFFF)

    Das kann entweder ein lokales Netzwerkproblem sein oder die Zeitsaynchronisierung stimmt nciht oder aber, was vermutlich aktuell der Fall ist:
    Die Microsoft-Update-Server laufen nicht ganz rund, denn die hatten durch einen Blitzeinschlag mehrere Ausfälle. Es gab zwar keinen Datenverlust bei Microsoft Azure, aber die Belastung der noch verfügbaren funktionierenden Server ist dadurch höher als normal.
    Das merkte ich auch gestern beim manuellen Runterladen der Updates vom Update-Catalog, wo manche Updates nur runtertröpfelten.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Blitzschlag-in-den-USA-stoert-Azure-Active-Directory-4155496.html
    https://www.golem.de/news/microsoft-blitzschlag-trifft-kuehlung-trifft-azure-trifft-nutzer-1809-136413.html

    Bei mir liefen die manuelle Installation des KB4457145 (Security-only), KB4457426 (Internet Explorer 11 kumulativ) und die net-Framework-Updates problemlos.
    Die Rollups benutze ich nicht.

    • Günter Born sagt:

      @Bolko: Hast Du da eine Quelle für die Fehlerbeschreibung? Die Bitmaske des Fehlercodes besagt mit der 8000, dass ein Fehler aufgetreten ist – und die unteren Bits sind bei FFFF alle gesetzt – also faktisch keine Fehlerdetails.

      Ich wäre ja geneigt, deiner Erklärung zu folgen. Aber der Fehler tritt auch bei der Offline-Installation aus dem Katalog auf. Das Thema Datum-/Uhrzeit ist ja oben bzw. im verlinkten Win7SP1 Troublshooting-Artikel erwähnt.

      Soll keine Kritik sein – ich versuche nur belastbare Informationen zu bekommen. Denn der Fehlercode 0x8000FFFF tritt ja an den unmöglichsten Stellen auf (auch bei der Systemwiederherstellung ist das möglich), ohne dass genaueres zu eruieren ist.

      • Bolko sagt:

        Das habe ich im MS-Technet als Fehlerbeschreibung von Vista gefunden.
        “Windows could not search for new updates (Error code 8000FFFF)”

        https://social.technet.microsoft.com/Forums/windows/en-US/69005962-ff03-475d-81c3-0e242bc23ae6/windows-update-error-code-8000ffff-unable-to-uninstall-update-kb929777?forum=itprovistasecurity

        (Beitrag von motorhead6776)

        Daraus habe ich dann geschlussfolgert, dass dieser Fehler auftritt, wenn die Netzwerkverbindung zu den Update-Servern nicht funktioniert.

        Ist auch interessant, dass bei Vista die Fehlermeldungen noch Klartext zusätzlich zum Fehlercode dem User mitgeteilt wurden.
        Heute bekommt man nur noch den nichtssagenden Fehlercode vorgesetzt und der User wird alleine gelassen.

        • Günter Born sagt:

          Ok, danke für den Link. Den Post von motorhead6776 hätte ich jetzt nicht als 1:1 Interpretation der Fehlermeldung betrachtet – insofern stimmt mein Bild wieder.

          Den Fehlertext kann man sich aus den hier verlinkten Dokumenten (teilweise) heraussuchen. Der obige Fehlercode ist da vorhanden. Bei 0x8024xxxx-Fehlercodes wird es schwieriger – die habe ich teilweise aber hier im Blog dokumentiert. In den Entwicklungsumgebungen sollten die kompletten Fehlercodes zu finden sein – nur ziehe ich mir diese nicht auf mein System.

      • Bolko sagt:

        Zitat:
        “Aber der Fehler tritt auch bei der Offline-Installation aus dem Katalog auf. ”

        Auch bei manueller Installation wird der Patchzustand überprüft und dazu gleicht die Update-Funktion die Version der lokalen Update-Datenbank wsusscn2.cab mit der Datenbank auf den MS-Update-Servern ab und lädt die aktuelle Version runter, wenn die lokale Datenbank veraltet ist. Bei Netzwerkproblemen bzw bei beschädigten MS-Update-Servern funktioniert das nicht, dann gibts die Fehlermeldung.

        Die Leute mit der Fehlermeldung sollten das in zwei Wochen nochmal testen, dann ist der Fehler vermutlich weg, trotz gleicher September-Update-Datei.

        • mike88 sagt:

          Mich hats auch erwischt, AMD FM2 mit Windows 7 x64, bei der Offline-Installation mit deaktivierter Netzwerkverbindung gabs am Ende der Installation die Meldung dass KB4457144 nicht installiert werden konnte, kein Fehlercode oder sonst was.

  11. Bolko sagt:

    Bei Askwoody hat der User “Dismas” (Beitrag: September 12, 2018 at 2:25 am)
    den selben Fehlercode, allerdings mit den August-Updates. Also liegt es nicht an den September-Updates, sondern vermutlich an den MS-Servern, die wegen des Blitzeinschlags überlastet sind und deshalb manchmal zu langsam antworten. Dann gibt es einen Timeout und Updatefunktion wirft den Fehlercode aus.

    https://www.askwoody.com/forums/topic/reported-error-0x8000ffff-with-the-win7-monthly-rollup-kb-4457144/#post-216969

  12. Michael sagt:

    Habe hier ebenfalls einen Installations-Abbruch mit 0x8000FFFF bei KB4457144.
    Nutze Win 7 Home x64 auf einem Intel Core i5-5675C mit der integrierten Grafik.
    Die Installation ist bis auf Classic Shell 4.2.5 praktisch stock, keinerlei AV-Scanner oder sonstige systemnahe Tools sind installiert.

  13. Rainer Gras sagt:

    Hallo zusammen,
    nur mal so; lädt man sich das KB4457144 über den Update Katalog, liegt dort noch folgende Datei zum download bereit:
    pciclearstalecache_7e856b95c514e1ec18de7263030237e8ef0160a8.exe

    Weiß jemand wofür die ist ?

    Gruß
    Rainer

  14. Rainer Gras sagt:

    Hallo Bolko,
    Danke für die Info.

    Ich habe jetzt unter einer VWware WKS 12.5.9 mit einem Windows 7 SP1 64Bit Gast, alle möglichen Szenarien durchgespielt.

    Über Windows Update -> Fehler
    Lokal mit bestehender Netzwerkverbindung -> Fehler
    Lokal ohne Netzwerkverbindung -> Fehler

    Das lässt nur einen Schluss zu, KB 4457144 ist fehlerhaft !

    Gruß
    Rainer

    • Bolko sagt:

      Kannst du denn KB4457145 (Security-only) und KB4457426 (Internet Explorer 11 kumulativ) installieren?

      • Rainer Gras sagt:

        Hi,
        fahre gerade einen Windows 7 Sp1 64Bit Test Gast hoch.

        So, KB4457145 läßt sich installieren, KB4457426 läßt sich auch installieren.

        So, ich tausche die .vmdk aus und habe das System dann wieder mit dem Patchstand August. Es lebe VMware.

    • Bolko sagt:

      Wieviel RAM hast du eingebaut?

    • Bolko sagt:

      Hast du KB3177467 installiert (Servicing Stack Update von September 2016)?
      Falls nicht, dann installiere das zuerst, starte neu und installiere nach dem Neustart das Rollup KB4457144.

      • Rainer Gras sagt:

        Hi, ich wieder,
        Patchstand Windows 7 SP1 64Bit mit 8GB RAM ist wieder August 2018. Der Host auf dem VMware WKS 12.5.9 läuft hat 32GB.

        So, KB3177467 installiert, ohne Neustart; Wow.
        So, jetzt KB4457144 Installation läuft mit bestehender Netzwerkverbindung; …..und läuft……und läuft….Yeah, durchgelaufen.

        Was hat das jetzt mit einen Update aus dem Jahr 2016 zu tun, obwohl bis einschließlich August 2018 Update, alles fehlerfrei durchlief?

        Ich bin zu alt für diesen Scheiß. Wenn Du mal in der Nähe von Dortmund bist, hast Du ein Bier oder mehr Bier gut.

        Danke und Gruß
        Rainer

        • Bolko sagt:

          Wunderbar und Danke fürs feedback.
          Der Fehler 0x8000fff liegt also tatsächlich an dem fehlenden Servicing Stack KB3177467.
          Also hat Microsoft irgendwas an der internen Rollup-Struktur verändert.
          Was genau und warum Microsoft das macht weiß ich auch noch nicht (und will es vermutlich auch gar nicht wissen).
          Normalerweise hätte Microsoft so eine Info aber auf der KB4457144 Rollup-Support Seite dokumentieren müssen.

          • Rainer Gras sagt:

            Hi,
            noch ein Hinweis.
            Wird KB3177467 installiert, muss noch KB3042058 nachinstalliert werden. Es sieht danach aus das KB3177467 eine Sicherheitslücke aufreißt.
            Installiert man KB3177467, wird anschließend bei Windows Update KB3042058 unter Sicherheitsrelevant aufgeführt.

            Gruß
            Rainer

  15. Ralf Lindemann sagt:

    Bzgl. “Mein Tipp…” – Die Installation des Security Only-Update KB4457145 für Windows 7 lief auf meinem Rechner auch problemlos durch.

  16. Stefan Gaugler sagt:

    Hallo, hier Win7 64bit. Nach dem Installieren von KB4457144 und KB4457918 bekomme ich nur noch eine eingeschränkte WLAN Verbindung und keine Verbindung zur FritzBox (7360SL) ist mehr möglich . Habe mit der Systemwiederherstellung den Rechner zurück gesetzt – geht wieder und Updates deaktiviert. War schon das zweite Mal, dass das passiert ist. Irgend ein Plan was Ursache sein könnte ? Ich hoffe nicht, dass das Windows Tool zum Entfernen (.. bla bla..) KB890830 Ursache dafür ist. Mehr wurde nicht installiert.
    Gruß, Stefan

  17. Bolko sagt:

    zu “WSUS hat Erkennungsprobleme”:

    Es gibt da einen Tipp vom User TamanBrightwood:
    “Private Memory Limit” von 4 GB auf mindestens 12 GB hochsetzen und
    “Queue Length” von 1000 zu 5000 hochsetzen.
    https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/9eym50/patch_tuesday_megathread_20180911/

    Der hatte zuvor testweise das “Private Memory Limit” auf 8 GB hochgesetzt, aber immer noch den selben WSUS Erkennungsfehler. Erst ab 12 GB verschwand der Fehler.
    Also lokaler Speichermangel bzw schlechteres Ressourcenmanagement bei MS.
    Das gab es doch vor 2 Jahren schonmal, als der Windows-Update-Client nicht mehr updaten konnte wegen Speichermangel, da der Berechnungsbaum der Abhängigkeiten der Updates zu viel Speicher benötigte.
    KB4457144 und KB4457145 haben auch viele ältere Updates ersetzt (superseded), was der Update-Client auch berücksichtigen muss und für jedes einzelne der erstezten Updates einen weiteren Berechnungszweig aufmacht.

    Kann es also sein, dass die Leute mit Problemen einfach zu wenig RAM haben bzw im WSUS die Speicherlimits nicht raufgesetzt haben?

    Oder handelt es sich um das Office2016-WSUS-Problem?
    https://borncity.com/win/2018/09/06/office-2016-september-3-2018-updates-breaks-wsus-sync/

    Vielleicht hat Microsoft selber diese Limits auf ihren eigenen Update-Servern nicht angepasst?

  18. Bolko sagt:

    Wenn man beim WSUS die kritischen Updates nicht anhakt, dann synchroniert er wieder. Hakt man kritische Updates an, dann gibt es bei der Synchronisierung Fehlermeldungen.
    https://www.reddit.com/r/SCCM/comments/9d4u6q/software_update_point_sync_fail_just_me/

    Auch das ist ein Symptom von Speichermangel bzw zu niedrig eingestellten Speicherlimits und Quere-Längen.

  19. Bolko sagt:

    Weitere mögliche Ursache, warum das aktuelle Rollup KB4457144 den Fehler 0x8000ffff anzeigt:
    Der Servicing Stack aus dem Jahr 2016 ( KB3177467) muss vorher installiert worden sein (Neustart nicht vergessen nach dem Servicing Stack Update und vor dem Rollup).

    siehe User Jack_BE:
    “KB3177467 (Windows 7 Servicing Stack Update) fixes the error”
    https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/9eym50/patch_tuesday_megathread_20180911/

    Diese Servicing Stack Updates braucht man nur für die Rollups, und bisher hat auch das Servicing Stack Update KB3020369 von April 2015 noch ausgereicht. Offenbar hat sich das jetzt geändert und man benötigt das aktuelle Servicing STack von September 2016.
    Das hat dann allerdings weitere Auswirkungen, denn dieses neuere Servicing Stack Update kann man nicht so einfach (wenn überhaupt) in ein ISO integrieren, wie noch das ältere Servicing Stack Update von 2015.

    • Günter Born sagt:

      Ergänzend dazu: Auf askwoody.com beschreibt ein Benutzer hier aus seinen Aufzeichnungen die Situation aus 2016.

      According to my historic notes, KB3177467 was only offered to both my Windows 7 x64 home desktop machines in October 2016, and then only after installing the security rollup KB3185330 which was itself reported to be problematic and causing lockups, although my notes indicate that it installed ok for me. The recommendation at the time was that KB3177467 was installed on its own. Incidentally, my notes also record that October 2016 was the first month of the new “cumulative rollup” updating system. I installed both updates ok at that time, on both machines.

  20. Bolko sagt:

    User Jack_BE schreibt bei reddit:
    “feedback I got from MS premier support”

    Also Microsoft kennt den Fehler und nennt das Servicing Stack KB3177467 als pre-requisite (Vorausetzung) für KB4457144.

  21. Hans Thölen sagt:

    Windows 7 Home Premium 32 Bit SP1
    KB4457144 habe ich ausgeblendet.
    KB4457918 – KB890830 – KB4457145 – KB4457426 sind
    von mir vollkommen problemlos heruntergeladen und
    installiert worden. Genau so habe ich auch im August die
    Updates installiert. Jetzt habe ich schon den 2. Monat in
    diesem Jahr ein absolut perfekt laufendes System.

  22. Martin Pischky sagt:

    KB3177467 ist die Lösung.

    Ich habe das noch mehrfach probiert. Kein Erfolg. Scheint also kein Server-Problem bei MS.

    So hats funktioniert:
    KB3177467 manuell installiert.
    KB4457144 manuell installiert.
    Reboot. Warten…

  23. mike88 sagt:

    Wenn das ein Fehler von MS ist, wird es eine korrigierte Version von KB4457144 geben?

    Was ist mit KB3177467, sollte man das auf allen Windows 7 Systemen installieren?

  24. teew sagt:

    KB3177467, danach KB4457144 hat funktioniert.
    Dazu eine Frage: Welche Files wurden mit
    2018-09-Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4457144)
    ausgetauscht?
    Heruntergeladen hat er beim letzten funktionierenden Mal nicht mehr -griff auf den Cache zurück?
    Hatte vorher herumgebastelt, nach dem Updatefehler 8000FFF, in SoftwareDistribution was gelöscht, wiederherstellung, etc. und würde gerne sichergehen, das die Dateien wirklich ausgetauscht wurden. Oder stimmt
    Installierte Updates:erfolgreich buchstäblich 100 Prozent?

  25. teew sagt:

    KB3177467, danach KB4457144 hat funktioniert.
    Dazu eine Frage: Welche Files wurden mit
    2018-09-Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4457144)
    ausgetauscht?
    Heruntergeladen hat er beim letzten funktionierenden Mal nicht mehr -griff auf den Cache zurück?
    Hatte vorher herumgebastelt, nach dem Updatefehler 8000FFF, in SoftwareDistribution was gelöscht, wiederherstellung, etc. und würde gerne sichergehen, das die Dateien wirklich ausgetauscht wurden. Oder stimmt
    Installierte Updates:erfolgreich buchstäblich 100 Prozent?
    Was heißt z.B. Shell erneuert? Die cmd Datei ist noch von 2009?

  26. Herr IngoW sagt:

    Ja war bei mir auf einem PC-Desktop (Win10Pro 1803) auch so.
    Ich habe gleich nach dem Starten das Update kb4456655 zwar gleich installiert aber Windows war wohl schneller, so dass das Update KB4457128 als gescheitert gemeldet wurde.
    Nach einem Neustart habe ich das Update noch mal angestoßen und es wurde ohne murren installiert, es gab auch keine Boot-Schleifen.
    Hier nochmal der Link für das Servicing Stack Update kb4456655: https://www.catalog.update.microsoft.com/search.aspx?q=kb4456655
    Das Problem wird auf dieser MS-Seite zum Update KB4457128 erklärt (ganz unten “How to get this update”): https://support.microsoft.com/de-de/help/4457128/windows-10-update-kb4457128

  27. Hans Thölen sagt:

    Windows 7 Home Premium 32 Bit SP1
    Mit den Windows 7 Updates hatte ich jahrelang große
    Probleme. Dann bin ich auf die Webseite von ” krelay ”
    gekommen. Nach der Ausführung dieser Ratschläge habe
    ich nie mehr Probleme mit dem Herunterladen und dem
    Installieren von Windows 7 Updates gehabt.

  28. Joe Gerhard sagt:

    Lieber Günter Born,

    danke für diesen Artikel und danke auch an alle für die Kommentare.

    Hier 200 “gleiche” Installationen Win7 64 (wenige 32).
    Keine Probleme nur bei zwei PCs gescheitert mit
    Error 0x8000FFFF bei Update KB4457144.

    Habe manuell KB3177467 installiert und danach ebenso manuell KB4457144 und alles ist gut.

    Viele Grüße
    Joe

  29. Franco DiAngelo sagt:

    Dank für die Hilfe!
    Bei mir (Windows 7 Professional, 64bit) folgende Hilfe zum Erfolg geführt:

    “Ursache: Fehlendes Servicing Stack Update KB3177467”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.