Windows: Oktober-Update-Probleme und –Re-Releases

Windows Update[English]Microsoft hat sein Flash-Oktober 2018-Update für Windows 10 V1809 aktualisiert. Zudem gibt es wohl Probleme mit den Metadaten der Windows 7-Oktober 2018-Updates. Und im Microsoft Update Catalog gibt es neue Update-Pakete mit dem Datum 15. Oktober 2018. Hier eine Übersicht, was mir so unter die Augen gekommen ist.


Anzeige

Seit wenigen Stunden ist eigentlich der C-Day für Updates bei Microsoft verstrichen. Eine Update-Suche unter Windows 7 SP1 sowie im Web auf Microsofts KB-Seiten hat eigentlich nichts neues ergeben. Aber es gibt doch Dinge zu berichten.

Merkwürdigkeiten bei den Windows 7 Updates (9.10.2018)

Ich trage es mal für meine deutschsprachigen Blog-Leser/innen an dieser Stelle nach. Bei den Updates vom 9. Oktober 2018 für Windows 7 SP1 gibt es Merkwürdigkeiten.

Update KB4462923 für Windows 7 SP1 zurückgezogen?

In diesem Forenthread meldet Woody Leonhard, dass Microsoft das Update KB4462923 (Rollup Update Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1, 9. Oktober 2018) zurückgezogen habe. Die Reaktionen der Kommentatoren sind unterschiedlich – bei einigen stand das Update zum 15.10.2018 noch an, bei anderen wurde es bei der Update-Suche nicht mehr gefunden.

Was aber mehrfach angemerkt wurde: Das Update KB4462923 wird auf Maschinen, wo es bei der Update-Suche auftaucht, inzwischen als wichtiges Update aber ohne markiertes Kontrollkästchen angeboten. Kann das jemand bestätigen?

Metadaten-Probleme mit Windows 7-Updates

In diesem Artikel auf Askwoody berichtet Susan Bradley von Installationsproblemen mit dem Servicing Stack Update (SSU) KB3177467 für Windows 7 SP1. Microsoft hatte ja ein Re-Release dieses Updates für Oktober 2018 angekündigt, da es sonst Installationsprobleme mit Rollup Updates gab.

Zum Patchday (9. Oktober 2018) wurde KB3177467-V2 freigegeben. Das Update war ja keinesfalls unproblematisch, wie ich in diversen Blog-Beiträgen angerissen habe (siehe Links am Artikelende). Susan Bradley wollte zum letzten Wochenende eigentlich die Oktober 2018-Update auf ihren Firmenrechnern mit Windows 7 SP1 installieren lassen. Dabei stellte sie nach einigen Stunden fest, dass keiner der Windows 7 Maschinen die Oktober 2018-Sicherheitsaktualisierung erhalten habe.

Grund war, dass die Oktober-Sicherheitsaktualisierung von der Installation von KB3177467 abhängt. Dieses Update KB3177467 war aber ebenfalls nicht installiert worden. Dies deckt sich mit Kommentaren in meinem Blog, wo Leute feststellten, dass das Update KB3177467-V2 erst gefunden wurde, nachdem alle Oktober 2018-Updates bereits installiert worden sind – siehe auch Microsoft Patchday-Nachlese (9. Oktober 2018) und Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 9. Oktober 2018.


Anzeige

Susan Bradley merkt an, dass Sie KB3177467 aus dem Jahr 2016 auf den Maschinen installiert hatte. Ihr Schluss: Das Ganze Update-Geschehen ist unter Windows 7 SP1 ziemlich kaputt.

Updates zum 15. Oktober 2018

Bei meiner Suche im Microsoft Update Catalog sind mir eine Reihe Updates mit dem Aktualisierungsdatum 10/15/2018 aufgefallen.

Die Updates waren bereits zum 9. Oktober freigegeben worden. Ob sich was geändert hat oder nur Metadateien erneuert wurden, habe ich nicht geprüft.

Flash-Update KB4462930 erneut freigegeben

Bei einer Suche im Microsoft Update Catalog wird das Update for Adobe Flash Player for Windows teilweise mit dem Datum 16. Oktober oder mit dem Änderungsdatum 15. Oktober ausgeworfen. Der KB-Artikel bezieht sich nach wie vor auf den 9. Oktober 2018.

Die Kollegen bei deskmodder.de schreiben hier, dass das Update um 4 KB kleiner geworden sei. Zudem wird das Update in den .mum-Manifestdateien für Windows 10 LTSC-Versionen und die Evaluierungsversionen freigegeben.

Ähnliche Artikel:
Neue Erfahrungen mit Windows 7-Update KB3177467
Windows: Update-Ärger mit KB3177467, KB4346084, KB4100347
Microsoft Patchday-Nachlese (9. Oktober 2018)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 9. Oktober 2018


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Windows: Oktober-Update-Probleme und –Re-Releases


  1. Anzeige
  2. Pater sagt:

    Soll man nun bei Win7 das KB4462923 vom 9.Oktober deinstallieren und das vom 15.Oktober neu installieren; oder einfach darüberinstallieren? Oder soll man nichts ändern?

  3. Karl Wester-Ebbinghaus sagt:

    Ist es erforderlich die v2 zu installieren wenn die *beiden* notwendigen patches aus 2016 installiert sind Günter? Siehe meine Twitter SSU Liste an Woody.

    • Bolko sagt:

      Welche *zwei* Updates au 2016 meinst du?
      Wie findet man die Twitter-SSU-Liste?
      Gehst das auch direkt und konkret und nicht über mehrere Ecken?

    • Günter Born sagt:

      Karl, die Twitter SSU Liste an Woody habe ich jetzt bei Askwoody.com gefunden. Für die Leser/innen, hier die Liste:

      1. Windows 7 SP1/ Sever 2008 R2: Installationsreihenfolge #1 KB3177467, dann #2 KB3172605 beachten
      2. Windows 8.1/Server 2012 R2: KB3173424
      3. Windows 10 V1507: KB4132216 (spezielle maschinen, keine öffentliche Verteilung)
      4. Windows 10 V1511: KB4035632
      5. Windows 10 V1607: KB4132216
      6. Windows 10 V1703: KB4132649
      7. Windows 10 V1709: KB4339420
      8. Windows 10 V1803: KB4456655
      9. Windows 10 V1809: KB4465477

      Zur Frage: Nach den Erfahrungen von Susan Bradley muss die v2 wohl installiert werden.

      • Bolko sagt:

        Wozu KB3172605? (Rollup aus Juli 2016)
        Wegen des darin enthaltenen Update-Clienten?

        Das security-only KB4022722 von Juni 2017 enthält einen neueren Windows Update Client 7.6.7601.23806

        Nachteile von KB3172605:
        – Probleme mit Intel Bluetooth wegen Änderungen an der Verschlüsselung.
        – es ist ein Rollup

      • Bolko sagt:

        Von diesem KB3172605 (Rollup Juli 2016) gibt es übrigens auch zwei Versionen, denn das wurde im September 2016 noch mal veröffentlicht und die Dateien sind nicht identisch (andere Größe, andere Checksumme).

      • Info sagt:

        Zu Punkt 1.!

        Hier steht ein Windows 7 Gerät…
        (Pre Meltdown&Spectre)

        – 10/2016 wurde KB3177467-V1, dann KB3172605 installiert – WU Suche funktionierte wieder flüssig.
        – 10/2018 – WU Suche funktioniert weiterhin flüssig und “Monthly-Rollup” sowie KB3177467-V2 und Office Updates werden angeboten.

        Ob die Installation des aktuellen Rollup funktioniert, dazu kann ich nichts sagen. Die Suche und das Angebot funktioniert derzeit korrekt – “ohne” KB3177467-V2!

        Patch Stand 12/2017 folgender Komponenten:
        System (Security Only seit 10/2016)
        IE11 (kumulativ)
        .NET 4.71 (10/2017 1. Release)
        Silverlight (Patch 06/2017)
        (AC-Reader DC oder Flash aus 2018 bringen unerträgliche Meltdown&Spectre Performance-Bremse – Scripting-Engine-Update…)

        • Bolko sagt:

          Wofür braucht man denn Silverlight?
          Wäre eine Deinstallation von überflüssiger Software nicht sicherer?

          • Anonymous sagt:

            gibt es überhaupt noch Updates für Silverlight?

          • Info sagt:

            Ist als ActiveX sowieso deaktiviert, wurde aber aus folgenden Gründen auf dem Rechner gelassen.

            In der Vergangenheit gab es Probleme mit der Anzeige/Suche der “optionalen Microsoft Software° in WU. Bzw. war die Einstellung dafür komplett verschwunden!

            Alle bei denen Silverlight installiert war hatten dieses Problem nicht. Eine nachträgliche Installation, hat so wie ich mich erinnere, das Problem auch wieder behoben – warum auch immer. Es gibt auch einen Blog-Kommentar dazu…

  4. Anzeige

  5. Bolko sagt:

    Das Oktober-security-only-Update (plus IE11-kumulativ plus Net Framework Updates) konnte ich auf mehreren Computern problemlos installieren, obwohl dort das SSU KB3177467 (weder V1 noch V2) nicht installiert war.
    Das alte SSU KB3020369 aus April 2015 ist meiner Meinung nach ausreichend für security-only. Nur die Rollups benötigen das aktuelle SSU KB3177467.
    Die Rollups sollte man wegen der Telemetrie sowieso vermeiden.
    Die normalen Updates installiere ich manuell.
    Ich benutze die Windows-Update-Funktion sowieso nur für die Defender-Updates (und selbst die könnte man auch manuell installieren).

    Defender Upates:
    https://www.microsoft.com/en-us/wdsi/definitions

    • Ralf Lindemann sagt:

      @Bolko
      Bzgl. Security-Only-Update et al.: Kann ich bestätigen. Installation war hier auch problemlos. Fehler konnte ich bislang nicht feststellen. Hier ist der Patchday durch. Was aussteht, ist das SSU KB3177467. Wie ich damit verfahre, muss ich mir überlegen. Eilt nicht wirklich …

      @Günter
      Bzgl. Kontrollkästchen beim Monatl. Rollup für Win 7. Am Patchday selbst war ich mit meinem privaten Win 7 nicht online, erst drei Tage später: Zu diesem Zeitpunkt wurde das Monatl. Rollup ohne markiertes Kontrollkästchen angeboten, das kann ich bestätigen. Ob es jetzt noch so ist, kann ich nicht sagen, weil das Rollup ausgeblendet ist.

  6. Carina sagt:

    Wenn das KB4462923 bei mir installiert ist, dann kann ich mich nicht mehr anmelden. Es kommt die Meldung: “es konnte keine verbindung mit dem dienst benachrichtigung für systemereignisse hergestellt werden”

    Habe Win 7 starter und das KB 3177467 ist auch drauf. Habe hetzt schon 6 mal die Systemwiederherstellung gemacht und jedesmal wenn das verdammte KB4462923 wieder drauf ist geht nichts mehr. ist mein “normales” Benutzerkonto.
    Im abgesicherten Modus kann ich mich auf dem normalen Konto anmelden. Das Administrator-Konto funktioniert auch im normalen Modus.

    Der Rechner ist durch dieses Sicherheitsupdate auch extrem langsam geworden.

    Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Bin totaler Laie und kann mit den ganzen Fachbegriffen nichts anfangen. Mit englischsprachigen Hilfeseiten kann ich auch nichts anfangen, weil ich diese mehr als komplizierte Sprache nicht richtig verstehe.

    Neu aufsetzen kann ich das Teil nicht, denn es hat kein DVD-Laufwerk und genau auf so einer nutzlosen Scheibe ist das Programm mitgeliefert worden. Und ich habe auch keine Lust gefühlte Millionen von Sicherheitsupdates wieder neu einzuspielen. Geld für einen neuen Rechner habe ich nicht…

    Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das Miststück wieder zum laufen bringe? Sonst lasse ich dieses Update einfach weg – damit das Ding wieder normal läuft.

    Danke schon mal im Voraus – egal ob und was es bringt :-)

    • Günter Born sagt:

      1. Systemwiederherstellung vor das Update ausführen.
      2. Über die Systemsteuerung zu Windows Update gehen und dort vorgeben, dass die Updates nicht automatisch heruntergeladen und installiert werden.

      Damit installiert sich das Update nicht mehr selbst und man kann Updates in der Update-Liste jeweils per Kontextmenü (Rechtsklick) ausblenden. Für die Sicherheit kann man dann die Security only-Updates aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und manuell per Doppelklick installieren. Die jeweiligen Updates sind hier im Blog immer zum jeweiligen Patchday beschrieben.

      PS: Die meisten Netbooks haben die Möglichkeit ein Recovery mittels irgend einer Funktionstaste aus der Recovery-Partition des OEMs auszuführen. Näheres sollte das Gerätehandbuch erzählen. Hoffe, das hilft weiter.

      • Carina sagt:

        Ich hatte die Update-Funktion nach einem ähnlichen Problem vor zwei Jahren schon umgestellt. Automatischer Download und manuelle Installation. Trotzdem werden die im Netzbetrieb noch immer automatisch installiert. Finde ich merkwürdig, stört mich aber nicht. Das umgehe ich mit Akkubetrieb beim runterfahren.

        Habe jetzt die Updates aus dem Katalog runtergeladen und manuell installiert.
        Heute konnte ich mich ohne Probleme anmelden. Mal sehen ob es jetzt auch so bleibt.
        Die nächsten Updates werde ich auf die gleiche Art einspielen. Der übliche “normale” Weg hat schon öfter mal nicht richtig funktioniert.

        Danke für Ihren Tip – jetzt läuft die alte Mühle erstmal wieder! Sie haben mir wirklich sehr geholfen :-)

        Auf Ihrer Seite findet man die besten und einfachsten Problemlösungen gut und verständlich erklärt.

        DANKE!!!

    • mike sagt:

      Diese Fehlermeldung hatte ich auch schon, Ursache war die Antivirensoftware (hat einen Update der Software durchgeführt). Recherchen im Netz haben ergeben dass das bei diversen Antivirenprogrammen ab und zu vorkommt.

      Kann aber auch andere Ursachen haben, es gibt einen Hotfix von Microsoft, siehe Beitrag hier:
      http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/kummerkasten/windows-7/artikel/windows-7-fehler-benachrichtigungsdienst-fuer-systemereignisse-83291/

      • Carina sagt:

        Hallo mike! Der Hotfix scheint wohl nicht mehr zu existieren. Habe diesen dann versucht über Microsoft anzufordern. Die haben mir auch einen Link geschickt, aber der führt mich auch nur auf eine Fehlerseite (404)

        Ich danke Dir trotzdem für deine Hilfe und vielleicht klappt es bei anderen ja mit dem Hotfix.
        Die Antivirensoftware hatte ich auch schon in Verdacht. Aber da sogar vorübergehende Deaktivierung nichts gebracht hatte, muss es bei meinem Rechner dieses Mal an etwas anderem gelegen haben.

  7. Martin Feuerstein sagt:

    Günter, kannst du für Win7 die Updates benennen, die aktuell (September/Oktober) gefahrlos installiert werden können? Oder verschreibt Dr. Born eine Update-Pause?

    • Günter Born sagt:

      Ich habe noch keines der Updates für Oktober 2018 installiert – und bin auch nicht sicher, ob das September 2018 Security only nicht Sauereien macht. Ich habe seit einiger Zeit absolute Hänger von Anwendungen oder Verzögerungen bei Tastatureingaben.

      Unter diesem Gesichtspunkt halte ich es wie Woody Leonhard: Erst einmal pausieren und abwarten.

    • Bolko sagt:

      bisher ohne Probleme:

      KB3177467-v2 (SSU, Servicing Stack Update),
      KB4343899 (Security-only August)
      KB4457145 (Security-only September)
      KB4462915 (Security-only Oktober)
      KB4462949 (Internet Explorer 11 kumulatives Update Oktober)
      KB4459922 (net Framework Updates Oktober)

      • Hans Thölen sagt:

        Hallo Bolko !
        Haargenau so wie bei Dir ist das bei
        mir auch, und mein ganzes System
        läuft absolut perfekt. Es gibt keine
        negativen Erscheinungen. Außerdem
        ist auch die Performance bei mir super.

  8. Info sagt:

    @Anonymous

    Nein, das letzte Security-Update war 06/2017 (Win7).

  9. Anzeige

  10. Bolko sagt:

    Intern sind die binär-Dateien des Servicing Stack Updates v1 und v2 identisch.
    Lediglich die Metadaten haben sich geändert.

    Die Anzeige des Paketnamens und der Metadaten erfolgt mit:
    dism /online /get-packages /Format:Table|findstr KB3177467

    Ergebnis:

    KB3177467-v1:

    Package_for_KB3177467~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.1
    | Superseded | Update | 2016/09/22 01:23

    KB3177467-v2:

    Package_for_KB3177467~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.2.5
    | Installed | Security Update | 2018/10/10 01:23

    KB3177467-v1: “Update for Microsoft Windows (KB3177467)”
    KB3177467-v2: “Security Update for Microsoft Windows (KB3177467)”

    KB3177467-v1: “Update für Microsoft Windows (KB3177467)”
    KB3177467-v2: “Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB3177467)”

    1. Es wurde also “Security ” bzw “Sicherheits” in den String eingefügt,
    2. Die Kategorie von “Update” auf “Security Update” erhöht,
    3. Die Version von 6.1.1.1 auf 6.1.2.5 erhöht
    4. KB3177467-v1 als “superseded” eingetragen (durch neuere Version ersetzt)

    So ein Servicing Stack lässt sich übrigens auch deinstallieren, wenn auch nicht über die GUI-Funktion in Windows, sondern über die Konsole mit dism.

    dism /online /remove-package /packagename:Package_for_KB3177467~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.1

    Man darf nur nicht alle SSU deinstallieren, mindestens eins muss vorhanden sein.

  11. Roland Moser :-) sagt:

    Nadella macht aus Microsoft eine 3. Welt Firma.

  12. Wurschtler Hanse sagt:

    Ich kann um alles in der Welt dieses Update und die Updates KB4462915 sowie KB4462949 nicht auf meinem W7 installieren.

    Nach der Installation werden diese nach dem Reboot automatisch zurückgesetzt und dann dauert es ewig bis ich mich wieder Anmelden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.