Bug: Google Pixel 3 XL zeigt zweite ‘Notch’ an der Seite

Besitzer eines neuen Google Pixel 3 XL plagen sich wohl mit einem ‘Luxusproblem’ herum. Ein Bug sorgt wohl dafür, dass auf dem Display des Geräts plötzlich eine zweite, als ‘Notch’ bezeichnete Ausbuchtung an der Seite eingeblendet wird. Das legen zumindest Berichte im Internet nahe.


Anzeige

Es ist zum schlapp Lachen: Auf dem Google Pixel 3 XL hat Google ja eine als ‘Notch’ bezeichnete Ausbuchtung/Kerbe am oberen Rand eingeführt. Diese Aussparung wurde ursprünglich von Apple eingeführt, weil die randlosen Displays der iPhones Platz für die Kameras benötigten. Android-Anbieter griffen die Notch auf und kamen mit ähnlichen Aussparungen bei ihren Geräten heraus (wird wohl als hipp angesehen). Auf dem nachfolgenden Foto ist die Notch in der rechten Abbildung am oberen Rand des Pixel 3 XL zu sehen.

Pixel 3/XL
(Quelle: Google)

MS Power User greift hier jetzt einen Bug auf, der wohl Pixel 3 XL-Benutzer trifft. Plötzlich zeigt das Gerät eine zweite Notch am rechten Displayrand an. The Verge hat einen Artikel, der das ebenfalls behandelt. Der folgende Tweet zeigt das.

Ein zweiter Nutzer hat in nachfolgendem Tweet ebenfalls ein Foto mit einer zweiten Ausbuchtung in der Displayanzeige gepostet.

Auch auf reddit.com melden sich betroffene Nutzer mit diesem Effekt zu Wort. Laut einer Meldung auf Android Police ist aber ein Fix von Google bereits in Arbeit und soll ‘bald’ kommen.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL angekündigt
Google Pixel 3 XL im Hands-on
iOS 12 zeigt iPad ohne Rand, Home-Taste und Notch


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bug: Google Pixel 3 XL zeigt zweite ‘Notch’ an der Seite


  1. Anzeige
  2. Micha sagt:

    Kleine Korrektur: Der Notch wurde nicht von Apple entwickelt, das erste Phone was sowas hatte war das Essential Phone (https://www.essential.com/de), weit vor Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.