Windows-Aktivierungsserver derzeit gestört (8.11.2018)

[English]Der Ehrliche ist immer der Doofe, der Spruch fiel mir gerade ein. Aktuell sind wohl die Microsoft Aktivierungsserver gestört, so dass Windows-Aktivierungen verloren gehen und Installationen nicht mehr aktiviert sind oder auf Windows 10 Home zurückfallen. Ergänzung: Das Problem ist wohl behoben.


Anzeige

Bei mir im Blog gab es diesen Kommentar, der eine fehlende Aktivierung der heute Nacht erschienenen Insider Preview beklagte.

Zumindest hier ist Windows nach dem Upgrade der Testmaschine nicht mehr aktiviert. Der Aktivierungstroubleshooter erkennt zwar eine digitale Windows 10 Pro Lizenz und meldet, dass ein Edition-Upgrade erforderlich ist, aber der folgende Upgrade-Vorgang bricht dann sofort ab und die Aktivierung findet nicht statt. Abgesehen davon ist keine der Macken (abgesehen vom Taskmanager-Geflimmer) der Super-Gau-Version 1809 behoben worden. Offensichtlich hat Microsoft den Windows 10 Quellcode-Müllhaufen nicht mehr unter Kontrolle.

Hatte ich zur Kenntnis genommen, aber nicht weiter hinterfragt. Kurze Zeit später hat sich der Nutzer (danke dafür!) mit einem weiteren Kommentar zu Wort gemeldet.

Nachtrag: Offensichtlich hat das Aktivierungsproblem nichts mit der Insider-Preview Version zu tun, denn mittlerweile melden hier weitere Windows 10 Maschinen, obgleich seit Jahren aktiviert, eine fehlende Aktivierung. Da fragt man sich, wozu man noch Windows-Lizenzen erwerben soll, wenn Windows 10 aus heiterem Himmel plötzlich nicht mehr aktiviert ist. Diesen Zirkus hat es vor Windows 10 jedenfalls nicht gegeben.

EventID 8198:
License Activation (slui.exe) failed with the following error code:
hr=0xC004C003

Ich habe gerade bei meiner Testmaschine nachgesehen, wo ein Windows 10 Pro drauf läuft. Bisher ist die Maschine auf der Einstellungen-Seite noch als aktiviert aufgeführt.

Windows 10-Aktivierung

Allerdings scheinen sich momentan weltweit Betroffene in Foren bezüglich Aktivierungsprobleme zu melden. Auf Twitter melden sich Nutzer wie hier zu Wort:

Der MS-Support schickt die Leute auf die generelle Seite zu Aktivierungsproblemen, was ziemlich nutzlos ist. Auf reddit gibt es diesen Thread zum Thema, dass Windows plötzlich nicht mehr aktiviert ist. Und Martin Geuß berichtet hier ebenfalls darüber  (und MSPU) – so dass ich ziemlich sicher bin, dass das keine Einzelfälle sind. Irgend jemand von euch betroffen?


Werbung

Ergänzung: Es scheint, als ob das Problem behoben wurde, siehe Windows 10-Aktivierungsproblem wohl gefixt.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Kommentare zu Windows-Aktivierungsserver derzeit gestört (8.11.2018)

  1. Rolf Dieter sagt:

    Herrlich.
    Dazu fällt mir nur Nelson Muntz ein. :-)
    Da ich ja nur von außerhalb zuschaue…
    Was ist denn das für eine Lizenzverwaltung, die Microsoft da bei W10 eingeführt hat?
    Kommuniziert W10 immer über das Internet um die Lizenz abzurufen?
    Wenn ja, was ist das denn für ein Nonsens?
    Das heißt, jedem kann seine Lizenz via MS wieder entzogen werden?

    • Windoof-User sagt:

      Ja, genau so ist das mit Windows 10! Die Lizenz ist nur geliehen und wenn die Aktivierungsserver Probleme haben, wird Windows 10 deaktiviert.

      • Rolf Dieter sagt:

        Oha, W10 ist ab Werk kaputt.
        Heißt also, aus einer Pro Version wird eine Home Edition.
        Also Schicht im Schacht in einer Domäne.
        So wird dann das gesamte Netz in einer Firma lahmgelegt.
        Das ist Sabotage.
        Ein weiterer Grund niemals Firmentechnisch auf W10 umzusteigen.
        Da denkt man die Latte kann vom Winzigweich nicht mehr tiefer gelegt werden.
        Aber die sind ja scheinbar immer für eine weitere Überraschung gut.
        Respekt!

        • Martin Feuerstein sagt:

          Dann nimm eine VL (Pro VL als Upgrade für die vorhandene OEM-Lizenz) und betreibe den KMS selbst. Kostet halt extra :-/

          Oder die OEM-Aktivierung per SLIC, das sollte dann auch offline funktionieren (oder braucht das nu auch schon ne Online-Verbindung?)

          Edit: Was willst du denn alternativ machen? Windows 8.1 bis 2023? Und dann? Linux? MacOS?

          • masterX244 sagt:

            Mit Win8 und 10 funzt die OEM-Aktivierung nicht mehr über die SLIC-Zertifikate. Der Key der früher aufm Bäpper war wird direkt ins BIOS reingetoasted und kann so von Windoof dann ausgelesen werden zur Aktivierung

          • Martin Feuerstein sagt:

            Musste noch keine OEM-Aktivierung mit Win 8.1/10 ausrollen, bei Win7 hab ich bisher mit SLIC-Zertifikate genutzt. Für meine eigenen Bedürfnisse (1 Laptop mit Win 10 Pro OEM) reicht pkeyui.exe (hab auch eine Kommandozeilenvariante, mit der ich sowas zur Not scripten könnte).

          • JohnRipper sagt:

            Wozu sollte ich einen KMS selbst betreiben. Gibt doch genug öffentliche:

            slmgr /ipk NPPR9-FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43
            slmgr /skms kms8.msguides.com
            slmgr /ato

          • Martin Feuerstein sagt:

            @JohnRipper – die aktivieren mir also mein Windows/Office-Produkt für lau? Legal? Illegal? Scheißegal?

            PS: KMSEmulator könnte ich mir (auch ohne Microsoft Toolkit) selbst hosten, wenn es um “aktivieren um jeden Preis” ginge.

          • JohnRipper sagt:

            Korrekt, die Windows Version (in dem Fall Enterprise) wird dadurch aktiviert. Eine Lizenz wird natürlich trotzdem benötigt, sonst darf selbst eine aktivierte Windows Version nicht genutzt werden.

            Umgekehrt, kann mich MS den Inhaber eine Lizenz (aus reinen technischen Gründen) nicht von der Nutzung des Produktes ausschließen.

    • Sherlock sagt:

      Seit Win 10 gibt es leider lästige Probleme mit der Aktivierung. Besonderer Irrsinn: man schreibt eine zwei Monate alte Image-Sicherung von C: zurück und kurz danach deaktiviert sich Windows. Ist die Sicherung nur 4 Wochen alt, erfolgt keine Deaktivierung. Noch nie zuvor hat sich Windows bisher nach Rückschreiben einer Sicherung auf die Quellpartition deaktiviert. Siehe auch:
      https://answers.microsoft.com/de-de/Windows/forum/x/y/cd32393e-78de-4cfc-a47c-0244c4a170f2
      und x andere ähnliche Threads. Die Antwort des “MVP- Volunteer Moderators” in dem Thread ist unwissendes Geschwafel. IMHO begann das mit 1607 und ich konnte es oft genug reproduzierbar wiederholen.
      Und klar kommuniziert Windows beim Start mit den MS-Servern:
      “Security-SPP – Der Softwareschutzdienst hat die Überprüfung des Lizenzierungsstatus abgeschlossen.”
      Lässt man keine Kommunikation mit den MS-Servern zu, erfolgt auch keine Deaktivierung. Sowie aber wieder Verbindung besteht – Deaktivierung.

  2. Windoof-User sagt:

    Es ist schon eine bodenlose Frechheit, was Microsoft sich da abkneift. Der Versuch die Maschinen mit der jeweiligen Windows 10 Pro Lizenz erneut zu aktivieren scheitert, da die Aktivierungsserver nicht antworten.. Offensichtlich dreht man bei Microsoft jetzt wegen der “Raubkopien in Asien” Geschichte völlig durch.

    Erst das Windows 10 Oktober 2018 (1809) Desaster und jetzt dieser Schwachsinn. Ob die Verantwortlichen bei Microsoft eine nasse Zeitung zerreissen können?

    • Micha45 sagt:

      Es gibt ein Serverproblem, das wohl sehr zeitnah behoben sein wird.
      Das gab es schon einmal mit Windows 8. Nach Behebung des Problems war es bei allen Nutzern wieder wie vorher.

      *Ironiemodus an
      Ja ja, so ein Serverausfall darf einfach nicht passieren, die sind doch alle doof bei MS. Die haben das doch sicher mit voller Absicht gemacht, um so Leute wie dich zu ärgern.
      *Ironiemodus aus

      Diejenigen, die dann immer gleich “bodenlose Frechheit” u.ä. bläken und bei allen anderen immer Perfektionismus voraussetzen, die scheinen ja in ihrem eigenen Leben immer alles richtig zu machen. Herzlichen Glückwunsch.

      • Robert sagt:

        Einen “single point of failure” zu bauen ist in der Tat selten dämlich, wenn dieser potentiell alle Installationen betrifft. Da sie offenbar kein Netz und keinen doppelten Boden verwenden, ist es in jedem Fall fahrlässig dilettantisch.

        Vor Jahren testeten wir mal eine neue Software-Version, die nun auch einen Lizenzprüfungsdienst beinhalten sollte. Auf die Frage, ob wir sie denn benennen dürfen und sie für den Imageschaden aufkommen, falls wir deswegen unseren von 2000 Anwendern gespeisten Geschäftsbericht nicht pünktlich extern berichten können, wurde es stillschweigend eingestampft.
        Wenn Gier nach Geld wichtiger ist als die Bestandskunden….

      • Sherlock sagt:

        Das hat nichts mit “zeitnah beheben” zu tun. Die Aktivierung ist seit Win 10 generell wackeliger als jemals zuvor.

  3. Henry Barson sagt:

    Ich habe es hier gerade 50:50, der DELL-AiO-Rechner, der direkt mit Windows 10 ausgeliefert wurde, steht nach wie vor als aktiviert, das ältere Precision M4800 Laptop, das originär mit Windows 7 kam und dann inplace mit dem Gratisumstieg auf Windows 10 gezogen wurde, schreit nach Aktivierung.

  4. Michael Friede sagt:

    Ich habe bis jetzt in meiner Domäne zwei betroffene Rechner.
    Einer hatte die 1803 – 376 am Ende drauf.
    Der andere schon 1809 – 55 am Ende
    Nach Deinstallation des letzten Updates vom 30.10. – hatte ich wieder .1 am Ende auf dem 1803 und da sagte mir die Kiste, die Aktivierungsserver sind nicht erreichbar.
    Heute Nacht wurde irgend etwas Upgedadet zur den Windows Kommunikation im Zusammenhang mit Messenger laut Eventlog.
    Neustart hat NICHT stattgefunden. Fakt zwei Windows 10 Pro (Upgrades von 7 seinerzeit) sind jetzt nicht mehr aktiviert und die Problembehandlung sagt, sie findet einen digitalen Key für Home.

  5. Werbung

  6. Thorsten Leuchert sagt:

    Bei mir ist – auch nach mehreren Neustarts – alles in Ordnung:
    “Windows wurde durch eine digitale, mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpfte Lizenz aktiviert.” (Win 10 Pro 32-bit)

  7. Doc WP sagt:

    Ausgerechnet heute musste ich einen Win 10 Rechner wieder in Betrieb nehmen, der ein paar Monate als Reserve herumstand. Es wurde beim Start bemeckert, dass eine Aktualisierung erforderlich sei. Nach Durchlaufen der ganzen Updates, was wohl 1 Stunde gedauert hat, gibt es jetzt in den Einstellungen die Meldung, dass Windows nicht aktiviert ist und nicht aktiviert werden kann (Fehler …C003).
    Die Problembehandlung kommt zum Ergebnis, dass eine Pro Version installiert ist, die Aktivierung aber für eine Home Version gilt. Telefonische Aktivierung geht auch nicht mehr (habs probiert).
    Und nun ????

  8. Björn sagt:

    Hach Gott, was bin ich froh, den Thread hier zu lesen!!!! Ich bin schon vor Schreck fast vom Sofa gerutscht, weil ich seit paar Stunden dieselbe Meldung erhalten habe!!! Was’n jetzt kaputt??? Windows 10 Pro “spackt” eh seit einiger Zeit: Update-Fehler, Fakemeldungen, etc. …

    Ist Windows-10 Pro etwa abgenibbelt? Und als dann der App Store wieder ging, wollte Microsoft 260€ für eine neue Originalversion! Am A…! Ist das jetzt ein neuer Trick von Microsoft, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen?

  9. Mich@ sagt:

    kann es sein das die aktivierung der Office 2016 Std sowie Pro ebenfalls gestört sind?
    habe eben versucht 2 ordentlich gekaufte MAK keys zu aktivieren. Auch die telefonische Aktivierung schlägt fehl.

    • Oliver R. sagt:

      Hatte gerade auch Probleme bei Office 2010 Aktivierung. 15 mal versucht und plötzlich hats geklappt. Bei MS ist mal wieder der Wurm drin. Kostet halt ungemein Nerven in letzter Zeit.

  10. Roland Moser Normalverbraucher :-) sagt:

    “…Diesen Zirkus hat es vor Windows 10 jedenfalls nicht gegeben…”
    Seit wann ist Satya Nadella Geschäftsführer von Microsoft?

  11. Roli sagt:

    Einen Grund und Beweis mehr, Windows 10 als totalen Schrott zu betiteln.

  12. Eckhard sagt:

    Seit ca. 10 Minuten ist meine Pro wieder aktiviert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.