Windows Server 2016: Erneute Express-Updates ab November 2018

[English]Kurze Information für die Administratoren unter euch, die Windows Server 2016 über den WSUS (oder SCCM) aktualisieren. Ab diesen Monat wird Microsoft wieder Express Updates ausrollen. Ergänzung: In WSUS scheinen aber Optionen zum Filtern der neuen Express Updates zu fehlen. Und diese Updates sind etwas anderes, als die alten ‘legacy’ Express Updates.


Anzeige

Momentan blicke ich bei Microsoft nicht mehr wirklich durch. Ständig heißt es ‘rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln’. Da heute wieder Patchday ist, ein paar Informationen vorab zum Thema ‘Express Updates’ für Windows Server 2016, so wie es sich die Sachlage für mich momentan darstellt.

Änderungen bei Qualitätsupdates in 2019

Im August 2018 stieß ich auf einen Tweet von @MSWindowsITPro, wo ein Artikel mit Hinweisen auf Änderungen bei Updates verlinkt wurde.

Im Blog-Beitrag What’s next for Windows 10 and Windows Server quality update befasste sich Microsofts Mitarbeiter Maliha Qureshi ausgiebig mit den kommenden Änderungen für Updates. Es ging dort aber um Neuerungen bei Qualitätupdates sowie das Ende der Delta-Updates zum 12. Februar 2019.

Ziel von Microsoft ist es, die Größe der Update-Pakete zu reduzieren, weshalb die Qualitätsupdates eingeführt werden. In diesem Blog-Beitrag wurde von Microsoft aber auch explizit angegeben, dass man aus Kompatibilitätsgründen mit älteren, noch unterstützten, Windows 10-Versionen weiterhin jeden Monat zusätzlich zu einem vollständigen Update (auch als letztes kumulatives Update oder LCU bezeichnet) noch Express Updates – für WSUS – anbieten werde. Das war mein Wissensstand.

Express Updates – im November 2017 ‘eingestellt’

Jetzt lese ich (etwas überrascht), dass Microsoft wohl seit November 2017 keine Express Updates für Windows Server 2016 mehr über den WSUS ausgerollt habe. Allerdings bin ich im Bereich WSUS und Windows Server auch nicht aktiv. Eine Suche im Blog ergab, dass ich u.a. in der Beschreibung der kumulativen Updates für Windows 10 für April und Mai 2018 immer den Satz:

Das Update ist in Windows Server 2016 nicht für die Express Installation verfügbar. 

eingebaut habe. Im Artikel Patchday: Windows 10-Updates 14. November 2017 gab es zudem für das Update KB4048953 für Windows 10 Version 1607 die Anmerkung:

Das Update ist für die Express-Installation unter Windows Server 2016 blockiert (in den Oktober-Updates gab es dort massiven Ärger).


Anzeige

Ich habe dem aber keine größere Bedeutung beigemessen. Offenbar war es so, dass Microsoft nach den Problemen beim Oktober 2018-Update für Windows Server 2016 die Verteilung von Express Updates für diese Variante gestoppt hat. Die Betreiber eines WSUS sollten das aber wohl mitbekommen haben.

Express Updates – im November 2018 ‘wiederbelebt’

Nun gibt es freudige Kunde aus dem Hause Microsoft. Im Blog-Beitrag Express updates for Windows Server 2016 re-enabled for November 2018 update schreibt Joel Frauenheim, Principal Program Manager, Windows Servicing and Delivery, dass die Express Updates am 13. November 2018 wieder ausgerollt werden.

Mit dem heutigen Patchday (Dienstag, dem 13. November 2018) wird Microsoft wieder Express Updates für Windows Server 2016 veröffentlichen. Im Blog-Beitrag schreibt Frauenheim, dass die Auslieferung von Express Updates für Windows Server 2016 Mitte 2017 gestoppt worden sei. Grund war, dass ein gravierendes Problem gefunden wurde, das die korrekte Installation der Updates verhinderte.

Das Problem wurde zwar (laut Frauenstein) im November 2017 behoben. Das Microsoft Update-Team verfolgte bei der Veröffentlichung der Express-Pakete aber einen konservativen Ansatz. Daher hat man die Bereitstellung von Express Updates seit diesem Datum schlicht angehalten. Das Team wollte sicherzustellen, dass die meisten Kunden das Update vom 14. November 2017 (KB 4048953) auf ihren Serverumgebungen installiert haben und nicht von dem Problem betroffen sind. Jetzt nimmt man das Bereitstellen der Express Updates aber wieder auf.

Was Administratoren beachten sollten

Für Systemadministratoren, die WSUS und System Center Configuration Manager (SCCM) einsetzen, ergeben sich zum 13. November 2018 folgende Änderungen:

  • Im November 2018 werden wieder zwei Pakete für das Windows Server 2016-Update, ein Full Update und ein Express Update, unter WSUS und SCCM angeboten.
  • Systemadministratoren, die Express Updates für ihre Serverumgebungen verwenden möchten, müssen sich versichern, dass die Zielsysteme seit dem 14. November 2017 ein vollständiges Update (KB4048953) durchgeführt hat.

Nur dann ist sichergestellt, dass das Express Update ab November 2018 korrekt installiert wird. Alle Windows Server 2016-Systeme, die seit dem 14. November 2017 nicht mehr aktualisiert wurden (KB4048953), werden in Fehler laufen. Diese Fehler bewirken, dass die Server bei der Express-Aktualisierung in einer Endlosschleife geraten und durch wiederholte Versuche zur Update-Installation (Download-)Bandbreite und CPU-Ressourcen verbrauchen.

Falls eine Maschine, wegen fehlender Aktualisierung, in diesen Zustand gerät, muss der Administrator handeln. Die Lösung besteht darin, die Express Update-Installation einmalig zu deaktivieren und einmalig ein Voll-Update zu fahren. Dann sollten künftig auch die Express Updates für Windows Server 2016 wieder installierbar sein.

Ist das sichergestellt, sollten Administratoren ab dem 13. November 2018 eine signifikante Verkleinerung der Update-Paket-Größe durch Express Update feststellen. Möglicherweise wirkt sich das auch auf das in diesem Blog-Beitrag Windows Server 2016 und die langsame Update-Installation beschriebene Problem aus.

Ergänzung: Kein Filter in WSUS?

Über einen Blog-Leser habe ich die Information erhalten, dass sich durch die Express-Updates zwar die Installationszeit der Patches verkürzt (wie im vorherigen Abschnitt vermutet). Aber der Betreffende schreibt:

there is no ability to filter for express updates in the rule based approval wizard and additionally the setting for “express updates” in WSUS is not concludent for the new express updates …

Demnach lässt sich in WSUS keine regelbasierende Filterung für Express-Updates aufsetzen. Und als Antwort auf meinen Artikel hier habe ich den folgendenTweet kassiert.


Die neuen Express-Updates sind wohl etwas anderes als die alten ‘legacy’ Express-Update.

Ähnliche Artikel
Neues zu Windows 10/Windows Server Quality-Updates
Windows 10: Ende der Delta-Updates ab Februar 2019
Windows 10: Was sind Delta-Updates?
Windows Server 2016 und die langsame Update-Installation


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows Server abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows Server 2016: Erneute Express-Updates ab November 2018


  1. Anzeige
  2. Markus Klocker sagt:

    Na dann wird das patchen der 2016 Server wohl wieder schneller werden?
    Ich warte auf jeden Fall mindestens 2 Wochen bis ich einen 2016 Server auch nur annähernd patchen werde!
    Mögen die Versuche beginnen!

  3. SwedishChef sagt:

    Ich kann mich nur wiederholen… Der “alte” Updateprozess passt nicht zum neuen Entwicklungsprozess. Hier muss es zwangsweise knallen.

  4. Anzeige

  5. Uwe sagt:

    Zitat
    Momentan blicke ich bei Microsoft nicht mehr wirklich durch.
    Zitat Ende

    Keiner! – blickt da mehr durch! Der “neue” MS CEO muss einfach den Verstand verloren haben! Es gibt Meldungen, dass das W10 Oktober Update durch Führungskräfte befohlen wurde, obwohl das Softwareteam davor warnte. Geht so etwas nicht in Richtung Wirtschaftssabotage?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.