Update KB4461585 fixt Outlook 2010-Absturz

Windows Update[English]Kleiner Nachtrag zum November 2018 Patchday: Microsoft hat am 21. November 2018 das Update KB4461585 freigegeben. Dieses fixt den Outlook 2010-Absturz, der durch ein vorhergehendes Update provoziert wurde.


Anzeige

Update KB4461529 für Outlook 2010 macht Probleme

Das Sicherheitsupdate KB4461529 für Outlook 2010 SP2 sollte gleich mehrere Sicherheitslücken schließen:

Ich hatte die  zum 13. November 2018 freigegebenen Sicherheitsupdates für Office im Blog-Beitrag Patchday Microsoft Office Updates (13. November 2018) beschrieben. Leider stellten Benutzer eines 64-Bit-Outlook 2010 fest, dass die Anwendung nach Installation des Updates abstürzte. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Probleme mit November 2018-Patches für Office (2010) angesprochen.

Update KB4461585 für Outlook 2010 mit Fix

Zum 21. November 2018 hat Microsoft dann das Update KB4461585 für Outlook 2010 freigegeben. Einziger Zweck ist es, den Outlook-Absturz zu fixen.

This update fixes the following issue: After you install the 64-bit version of security update 4461529, Outlook 2010 may crash on startup.

Dieses Update ist auch für den manuellen Download und die Installation im Microsoft Download Center als Download update KB4461585 for 64-bit version of Outlook 2010 verfügbar. Achten Sie aber darauf, dass das Update nur für die 64-Bit-Version von Outlook 2010 relevant und verfügbar ist. (via)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung, Update abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Update KB4461585 fixt Outlook 2010-Absturz

  1. Achten Sie VOR ALLEM DARAUF, das im Link zur Download-Seite fehlende ‘S’ zu ergänzen!
    https://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=70229a96-2d60-442a-9e60-1e6321eb0b08
    Microsoft SCHLAMPT wie üblich, und der Günter verbreitet die notorischen Schlampereien weiter,.-(
    EINMAL MIT PROFIS ARBEITEN…

    • Hans Thölen sagt:

      Der selbsternannte Profi hat gesprochen,
      und ich kann da nur noch lachen.
      Herr Kanthak ! Sie können dem Günter in keiner
      Weise das Wasser reichen.

      • Günter Born sagt:

        Naja, wir sollten alle den Ball flach halten. Bzg. dem Wasser: Was Sicherheitsthemen betrifft, werde ich nie in den Bereich kommen, den Stefan Kanthak abdeckt – ist so! Und er hat sich m.W. nicht selbst ernannt (aber u.a. Auszeichnungen wie ‘Top 100 der Sicherheitsforscher, die Fehler gemeldet haben’ bei MS eingeheimst, das sollte man immer im Hinterkopf behalten).

        Was seine Kommentare betrifft, das weiß er selbst – ich versuche, da die goldene Mitte bzgl. Kommentierung im Blog zu finden. Der Blog soll von den Umgangsformen nicht auf die Postings mancher heise.de-Foristen sinken – obwohl dort auch immer wieder Perlen in den Kommentaren zu finden sind.

        Wenn etwas falsch (von mir oder Kommentatoren) dargestellt wird, sollte das sachlich gerade gerückt werden. Es bringt niemandem etwas, wenn Infos wegen ‘falschem Ton’ nicht mehr gelesen werden. Daher bitte ich ALLE um Mäßigung – es geht nicht darum, wer das ‘meiste zu wissen glaubt’ – sondern es geht um Informationen aufgreifen, für sich selbst kategorisieren/bewerten und dann seine Schlüsse ziehen. Wenn wir hier im Blog dahin kommen, wäre schon viel gewonnen und das Ziel, warum ich blogge, erreicht.

        Zum http versus https-Thema: Mir ist das bekannt – Stefan Kanthak hatte da mehrfach darauf hingewiesen – aber alleine aus Aufwandsgründen kann ich die Links nicht manuell umsetzen – ich habe es in ein oder zwei Blog-Beiträgen versucht, der Aufwand ist einfach zu hoch. Daher habe ich beschlossen, die Links so zu belassen, wie MS diese in seinen KB-Artikeln anbietet – i.d.R. ist ja ein Redirect auf einen https-Server von denen eingerichtet.

        Danke für euer Verständnis.

        • Hans Thölen sagt:

          Hallo Günter !

          Es soll nicht wieder passieren,
          aber es ist einfach so aus mir
          heraus gekommen.
          Ich kann es nicht vertragen,
          wenn hier im Blog Deine Arbeit
          für uns so heruntergewertet wird.

          Gruß Hans

  2. H.V. sagt:

    Der Link funzt auch ohne dieses fehlende S. Der Webserver schaltet automatisch auf die verschlüsselte Seite um sobald diese aufgerufen wird und das egal wie dieser erfolgt…

  3. Werbung

  4. Bernard sagt:

    Wegen der Abstürze haben wir KB4461529 erst gar nicht installiert.

    Muss man jetzt wirklich erst das fehlerhafte Update KB4461529 installieren und danach das Update KB4461585 zwecks Reparatur?

    Wie unsinnig ist denn das?

    Warum wird nicht ein Update veröffentlicht, welches die Probleme behebt, ohne dass es zu Abstürzen kommt?

    • Günter Born sagt:

      Zu den Fragen kann ich keine Antworten liefern, da ich kein 64-Bit-Outlook 2010 installiert habe. Nimm eine Testmaschine und probiere es aus – lasse uns ggf. die Erkenntnisse zukommen – die Blog-Leser/innen würden es dir danken.

    • Sansor sagt:

      Auch wenn KB4461529 und KB4461585 zur Installation angeboten werden und beide zur Installation ausgewählt sind wird nur KB4461585 (das neue) installiert. Dies ist beim Update mit und ohne WSUS so.

  5. Anonymous sagt:

    Also bei uns wird auch nach dem Installieren des KB4461529 auf dem WSUS-Server das KB4461585 nicht angeboten. Auch ein manuelles Importieren per Microsoft Update-Katalog ist nicht möglich, da das Update hier nicht gefunden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.