Office 2016-Problem: Extrem langsamer Excel-Start

Anwender von Microsoft Office laufen gelegentlich in das Problem, dass die Office-Module nur sehr langsam starten. Ein Blog-Leser hat mich diesbezüglich kontaktiert und ich habe mal einen kleinen Blog-Beitrag drüber gemacht.


Anzeige

Beschreibung des Problems

Blog-Leser Michael T. schrieb mir gestern per Mail von seinem Office-Problemen, speziell dem langsamen Start von Microsoft Excel 2016. Laut seinen Aussagen tritt das Problem erst seit kurzem auf. Hier ein Auszug seiner Mail:

Wir erleben seit knapp 3 Wochen ein Phänomen der extra Klasse!

Im Unternehmen nutzen wir nun seit 2 Monaten produktiv Office 2016 und patchen den Mist brav monatlich auf den aktuellsten Stand.

Jetzt kommen immer mehr Probleme auf das Excel Files teilweise bis zu 5 min. Benötigen bis sie auf dem Monitoren angezeigt werden können.

Die Files sind nicht besonders groß. Meist enthalten sie nur eine Tabelle und wiegen ca. 1mb bis max. 2 MB.

Ausgelagert werden sie auf einem Fileserver. Aber selbst wenn man sie lokal abspeichert und öffnet, dauert es Ewigkeiten!

Das ist natürlich übel – ich erinnere mich an einen Vortrag (muss so ca. 36 Jahre her sein) zu einer Software, wo der Vertriebler meinte ‘wenn eine Software nicht binnen einer halben Sekunde reagiert, verliert der Nutzer die Lust – aber mit unserer Software halten wir dies locker ein’. Gut, der hat seinerzeit kein Microsoft angeboten (war eine Software-Entwicklungsumgebung) – und die oben angegebenen 5 Minuten Startzeit sind in meinen Augen ein Alptraum.

Reparatur hilft nicht – Neuinstallation fixt das Problem


Werbung

Interessant ist die Beobachtung des Blog-Lesers, der als Administrator das Problem lösen muss. Er schreibt dazu:

Also habe ich die Office Suite Mal repariert.. kein Erfolg.

Dann habe ich es mit einer Neuinstallation probiert und tatsächlich öffnen sich die Dateien binnen von Sekunden wieder.

Laut seiner Aussage betrifft es sowohl Microsoft Office 2016 Standard- als auch Microsoft Office 2016 Pro Plus-Versionen.

Ratschläge von Microsoft

Microsoft hat dieses Dokument mit verschiedenen Ratschlägen zur Diagnose des Problems des langsamen Excel-Starts veröffentlich. Um ein Add-In als Verursacher auszuschließen, wird ein starten von Excel im abgesicherten Modus empfohlen. Dies ist durch den beim Aufruf von Excel angefügten Schalter /Safe möglich (Excel.exe /Safe).

Im Microsoft-Beitrag werden weitere Diagnoseschritte wie Prüfung, ob ein weiterer Excel-Prozess hängt, ob Virenscanner blocken, ob alle Updates installiert sind, als Optionen genannt.

Hardwarebeschleunigung/Animationen abschalten

Bei einigen Systemen können Animationen sowie eine aktivierte Hardwarebeschleunigung für den zähen Start der Office-Module verantwortlich sein. In diesem Microsoft Answers-Forenthread wird geraten, diese Optionen zu deaktivieren. Dazu kann man sich mit dem Windows-Editor eine Datei office.reg mit folgendem Inhalt erstellen:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Common\Graphics]
“DisableAnimations”=dword:00000001

“DisableHardwareAcceleration”=dword:00000001

Die Datei lässt sich dann per Doppelklick in die Registrierung importieren. Nach einem Windows-Neustart kann man testen, ob der Start schneller erfolgt. Das Ganze lässt sich auch unter Office in den Optionen deaktivieren.

Excel: Hardwarebeschleunigung deaktiveren

In diesem MS Answers-Forenthread findet sich ein Post eines MS Moderators, der einen Screenshot (siehe obiges Bild) mit einer Option zeigt, um die Hardwarebeschleunigung in den Excel-Optionen zu deaktivieren.

Add-Ins, Logitech-Maus und Tools als Bremser?

Geht man auf die Suche nach diesem Symptom, stößt man auf verschiedene Treffer im Web. Es scheinen verschiedene Ursachen für den verzögerten Start vorzuliegen.

  • Der Abbyy Finereader sowie Abbyy Transformer werden in diesem Forenbeitrag auf MS Answers als Problem genannt. Diese Software sollte deinstalliert werden. Weiterhin kann man Add-Ins nach den Hinweisen im Forenbeitrag deaktivieren.
  • In diesen Thread benennt jemand das Audioprogramm Waves MaxxAudio Pro als Bremser beim Office-Start. Ein weiterer Nutzer gibt Asus Sonic 3 als Problem an.
  • In diesem Kurzpost werden zusätzlich installierte Schriftarten als mögliche Problemquelle genannt.
  • In diesem längeren Microsoft Answers-Forenthread (und hier) werden die Treiber von Logitech-Mäusen (und Roccat Kone-Maus) als möglicher Verursacher genannt. Nach Änderung der Signalrate der Maus (unter 500 Signale/Sekunde) hat sich das Problem bei einigen Nutzern gelöst.

Möglicherweise gibt es noch weitere Tools und Treiber, die für diesen Effekt verantwortlich sind. Falls euch etwas bekannt ist, könnt ihr das ja nachtragen.

Rückmeldung des Blog-Lesers

Die obigen Hinweise sind allgemeiner Natur und greifen mögliche Probleme auf. Blog-Leser Michael T. hatte vorab Gelegenheit über den Beitrag zu schauen und schrieb mir:

  • Das Workaround Safemode habe ich natürlich getestet. Selbst hier öffnet Excel Dateien sehr langsam.
  • ie Hardwarebeschleunigung kann ich eigentlich ausschließen. Da Excel zwar schon ´bereit´ ist, und anfängt die Tabellen zu laden.

Es wird bei Excel prozentual angegeben wie lange die Prozedur [beim Laden eines Arbeitsblatts] noch dauert. In der Regel geht das so schnell, dass man es gar nicht sieht oder wahrnimmt. Hier allerdings lädt es bis 24% schnell durch, bleibt dann scheinbar hängen, läuft aber dann nach 10-20 Sek. 1% weiter. Bis die vollen 100% erreicht sind, sind schon bis zu 30 Min vergangen (ich hab geduldige Anwender ;) )

Alle Add-ins habe ich überprüft. Das einzige was installiert und aktiv war ist das Acrobat Add-in. Auch nach Deaktivierung oder Deinstallation der Acrobat Software starteten die Dateien nicht schneller.

Wie schon erwähnt war die Lösung bisher Office komplett einmal zu deinstallieren. Interessant ist, dass sich nun immer mehr User bei uns melden, die das Problem haben. Die User welche verpflegt wurden sind nun glücklich. Wer weiß aber wie lange? Denn der Fehler trat erst nach ein paar Monaten auf.

Ähnliche Artikel:
Hotfix für den Excel 2013/2016 Chart-DLL-Absturzfehler
Nice? Microsoft fixt altes Excel Markierungsproblem
Dezember-Update blockiert Excel-Makros
Word und Excel stürzen beim Beenden mit Fehler 0xc0000374 ab
Windows 7: Excel 2003 druckt nur in Datei
Word 2010/2013: Schriftfarbe lässt sich nicht ändern
Microsoft Word wird nicht beendet
Word 2000 stürzt beim Beenden ab
Word zeigt beim Doppelklick kein Dokument an
Word/Office kann PDF-Konverter nicht mehr starten
Darstellungsprobleme in Word-Tabellen nach Update?
Microsoft Office spioniert Nutzer aus, kollidiert mit DSGVO


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Responses to Office 2016-Problem: Extrem langsamer Excel-Start

  1. Dalai sagt:

    Welcher Updatekanal wird denn benutzt bzw. welche Builds sind hiervon betroffen? Gibt ja schließlich so einige davon, siehe https://docs.microsoft.com/en-us/officeupdates/update-history-office365-proplus-by-date

    Grüße

    • Toby sagt:

      Es geht hier wohl eher um Office 2016 und nicht um Office 365, also ist dein Link irrelevant. Für Office 2016 gibt es meines Wissens nach nach nur einen Kanal. Als Admin gibt man halt das frei, was alle paar Wochen mal im WSUS reinkommt.

      • Dalai sagt:

        Office 2016 Click2Run ist letztlich derselbe Kram wie Office 365 – nur der Name und das Lizenzmodell sind anders. Wir evaluieren Office 2016 (C2R) gerade ebenfalls für die Firma, und die Versionen und Builds sind genau dieselben wie im von mir verlinkten MS-Artikel.

        Kann natürlich sein, dass der im Artikel erwähnte Blog-Leser eine MSI-Version von Office 2016 benutzt. Aber das ist unklar/unbekannt. Da die MSI-Versionen nur für Volumenlizenzen zu haben sind, nehme ich immer erstmal C2R an.

        Grüße

  2. Chonta sagt:

    Hallo,

    es kann auch mit der Antivirenlösung/Applicationscanner zu tun haben.
    Grade bei Verwendung der bitdefender Engine und MS Office 2013 kann es zu Problemen kommen wenn man für Excel keine Ausnahme definiert.
    Das Problem konnte bisher bei 2 Produkten beobachtet werden, die auf die Bitdefender Engine zurückgreifen.
    Der reine Antivirusscan scheint nicht immer betroffen zu sein, aber sobald man mehr als das im Einsatz hat startet Excel extrem langsam.

  3. Werbung

  4. Ralf Lindemann sagt:

    Am Wochenende hatten wir hier im Blog die gefühlt tausendste Diskussion über Telemetriedaten. Gerade bei den aktuellen Office-Versionen sammelte Microsoft Telemetriedaten in einem Ausmaß (bis zur 25.000 Ereignistypen werden erfasst), dass Datenschützern die Haare zu Berge zu stehen. – Was nützt es? Tauchen Probleme auf, stochert man bei der Fehlersuche trotzdem wochenlang im Nebel. – Eigentlich würde man erwarten, dass bei der Datenflut die Ursache des Problems längst erkannt und ggf. sogar gelöst sein müsste. – Oder ist vielleicht die Telemetriedatenflut und deren Analyse selbst das Problem? Ich meine, das Problem kennt ja auch aus der Landwirtschaft: Die Nadel, die man im Problem-Heuhafen sucht … Da kann man im Zweifelsfall lange suchen. :-)

    • Rene sagt:

      Dito.
      Das Gefühl habe ich auch.

      Wenn es sich alles bestätigt, was man über die nicht DSGVO Konformheit vom MS-Office aufgedeckt hat, müssen eh alle Firmen und Behörden drastisch reagieren.
      Spannend wäre ein Link zu der “Ur MS_Office 2016 pro” Version. Selbst auf meiner Maschine, wo M.2 Platte und eine ziemlich schnelle CPU verbaut ist, dauert es relativ lange, bis Word & Excel starten.
      Dazu im Gegensatz Adobe Photoshop unter ~2Sek. Was ja nun wirklich ein Brocken ist.

      • Mich@ sagt:

        Nette Idee! Wir haben eine Firewall Regel die den Traffic zu MS blockiert. Eigenlich nur um live.com zu blocken. Schade ist nur, das windows 10 genau diesen Weg nutzt um Apps zu installieren und diese Up to Date zu halten.

  5. Versucht mal eine Excel Tabelle Offline zu starten, also ohne Internet Verbindung das dauert bei mir auf dem Laptop gefühlte 6Min. wieder Online hingegen geht es gefühlt Schneller.
    Keine Ahnung wieso weshalb warum…

  6. Samuel Bunlong sagt:

    Das Problem ist meiner Meinung nach nicht auf Excel 2016 beschränkt.
    Ich hatte das gleiche Verhalten im Sommer plötzlich auf Windows 10 v1803 mit Word 2013 (Office 2013 Pro).
    Word 2013 brauchte plötzlich mehrere Minuten zum starten.
    Lösung: Ich habe Office 2013 Pro via Systemsteuerung repariert und danach startete Word wieder im Sekundentakt.

  7. Alexander sagt:

    Ein paar weitere Punkte:
    * Realtek-Treiber aktualisieren (auch wenn das scheinbar überhaupt nichts mit Excel zu tun hat)
    * PCIe-Treiber aktualisieren (Dell Notebooks)
    * SVERWEIS optimieren. Niemals über ganze Spalten anwenden – also besser “$A$1:$B$1000” statt “A:B”
    * Ab und zu mal Umschalt+Strg+Alt+F9
    * Unnötige Leerzeilen und Spalten entfernen (https://archive.codeplex.com/?p=excelfilecleaner)
    * https://docs.microsoft.com/en-us/office/vba/excel/concepts/excel-performance/excel-improving-calcuation-performance

  8. Werbung

  9. Thorsten sagt:

    Hallo,

    mein Excel 2016 Professional geht nicht mehr auf wenn Virenscanner Avira oder Norton installiert ist.
    Kennt jemand das Problem oder hat eine Lösung?

  10. Eric sagt:

    Habe heute das selbe Problem erlebt. Excel 2016 Pro Plus öffnet sich erst nach ca. 20 Sekunden. Auffällig dabei ist: sobald eine Mappe offen ist, öffnen sich weitere Mappen schnell. Auch unabhängig ob lokal oder vom Netzwerkpfad. Zudem betrifft es auch nur diesen User. Meldet man sich am selben Rechner mit einem anderen Domäne-User an reagiert Excel sofort. Auf anderen Rechnern mit ähnlicher Software tritt dieses Problem nicht auf. Dieses bezieht sich hierbei ausschliesslich auch Excel.
    Ich schau mal, ob einer der hier genannten Vorschläge noch fruchtet. Zuletzt wird neu installiert.

  11. Marcel sagt:

    Wir haben das gleiche Problem auch… Allerdings beschränkt es sich nur
    auf Excel Dateien, welche sich auf einem unserer Netzlaufwerke befinden. Das
    Verhalten ist total rudimentär, bei User1 geht das eine Laufwerk wie gewohnt,
    bei User 2 ein Anderes… generell ist es aber so, dass jeder User in unserem
    Netz mindestens einen Flaschenhals hat. Zum Einsatz kommt O365 Pro Plus.
    Wie Vorredner schon erwähnten, die grösse der Excel Datei und enthaltene Menge an Skript ist hierbei völlig belanglos. Kopiert man die Datei nach lokal, funktioniert
    alles wie gewohnt. Interessant zu sehen, dass wir nicht die Einzigen sind :)

  12. Helmut Meyer sagt:

    Bei unserer Firmensoftware sind die Daten in Excelmappen und der umfangreiche Code in VBA. Läuft jetzt seit 20 Jahren und wird immer aktualisiert. Das selbe Tool braucht in der Umgebung Office 2003 /Windows 7 nur 1 min. Mit schnellster nagelneuer Maschine mit neuerer Kombi Windows 10 pro und Excel 2013 fast 5 min.
    Das Netz macht 1 Gbit. Daran sollte es nicht liegen. Die virtuelle Maschine, die auf unserem Server mit der gleichen Kombi aus Windows und Excel läuft ist langsamer, als die physikalische Maschine???

  13. Thorolf Haupt sagt:

    Habe heute zum erstenmal auch das Problem gehabt, dass Excel extrem langsam startet. Daraufhin habe ich im Windows-Taskmanager nach Auffälligkeiten gesucht und dabei ein mir unbekanntes Programm “WebCompanion” gefunden. Im Internet konnte ich dann ermitteln, dass dieses Programm erstens nutzlos ist und zweitens tendenziell sogar schaden kann. Nach De-Installation (über Systemsteuerung) startet Excel wieder blitzschnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.