Windows 10: NetBIOS-Bug bei USB-Netzwerkadaptern

In Windows 10 scheint es einen ärgerlichen Bug zu geben, der dazu führt, dass Netzwerkfreigaben nicht zugreifbar sind, wenn ein Gerät über einen USB-Ethernet-Adapter eingebunden wird. Das ist überaus ärgerlich, da z.B. moderne Laptop-Dockingstationen die über USB oder Thunderbolt einen Ethernet-Zugang bereitstellen, nutzlos.


Anzeige

David Xanatos hat mich Anfang des Monats auf das Problem aufmerksam gemacht, nachdem er auf das Thema gestoßen ist. David schrieb mir:

Mir ist ein überaus ärgerlicher Bug in Windows 10 aufgefallen.

Freigaben auf einem PC, der mit einem USB-Ethernet Adapter ans LAN angebunden sind, sind unerreichbar.

Wenn man eine per PCIe angebundene NIC benutzt, funktioniert es.

Gibt man in der Kommandozeile “ipconfig /all” ein, sieht man das auf dem USB Adapter NetBIOS auf deaktiviert steht. Den Adapter aus dem Geräte Manager löschen und neu finden lassen hilft nicht.

Mit dem Tool TaskInfo sieht man auch schön, dass der System Prozess auf Port 137 und 138 für die IP des Adapters nicht Listen’ed aber für die PCIe NIC und die virtuellen NIC’s von VMWare schon.

David hat mich dann noch auf einem Microsoft Answers-Forenthread aufmerksam gemacht, wo ein ähnliches Problem ebenfalls thematisiert wird. Das Gleiche Problem wird hier bei Dell diskutiert und es wird auch auf den MS Answers-Forenthread verwiesen. Der Poster im MS-Answers-Forum schreibt:

I can’t change the NetBIOS over Tcpip settings on network adapter. Tcpip works fine on my network and I can access my NAS shares if I use their IP addresses. But in file explorer, I used to have my network location pointing to my devices using netbios names, and it doesn’t work anymore. If I force the netbios over tcpip in the adapter settings, it still won’t work and “ipconfig /all” still shows as “Disabled”.

I can’t discover my netbios devices on my network anymore. I’ve been trying a whole lot of registry modifications …etc. Still not working.

I have all the settings properly enabled (network discovery enabled, sharing, …etc). I’m at a lost here. Any help or similar issues would be appreciated.

Also auch dort sind Freigaben im Explorer nicht per NetBIOS-Name zu erreichen. MS Answers-Forenthread wird dann von einem anderen Poster ChrisKoehler der Vorschlag gemacht, die Bindung des Adapters über Registrierungseinträge zu fixen. Die Details lassen sich bei MS Answers nachlesen. Noch jemand, dem das aufgefallen oder der betroffen ist? Gibt es eine Lösung?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Windows 10: NetBIOS-Bug bei USB-Netzwerkadaptern

  1. Ingo sagt:

    In welcher Vergangenheit leben die Leute denn? ;-)

    NetBIOS wird hier generell per DHCP Option deaktiviert, da eigentlich seit Jahren überflüssig. Namensauflösung passiert doch eh per DNS und SMB Zugriffe laufen seit Windows XP oder 2000 nicht mehr über NetBIOS auf Port 137 sondern direkt via Port 445. Und auch wenn hier NetBIOS absichtlich aus ist und via ipconfig auch als Deaktiviert gemeldet wird, kann ich problemlos auf alle Netzwerkfreigaben zugreifen. Schlichtweg, weil NetBIOS over TCP/IP dafür gar nicht mehr gebraucht wird.

    Ich würde tippen, dass in der Konfiguration von David noch irgendwelche anderen Probleme vorhanden sind.

  2. Wolfgang Schneider sagt:

    Da schließe ich mich Ingo an. Keine Probleme mit dem Fritz-Stick, unter Win 1809.

    https://tinyurl.com/y6ur62z2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.