Windows 10-Tool: Private WinTen (Private Win10)

[English]Kleiner Hinweis für Experimentierfreudige: Es gibt ein Tool mit dem Namen Private WinTen (Private Win10), mit dem man die Privatsphären- und Firewall-Einstellungen von Windows 10 kontrollieren kann. Hier einige Informationen zu diesem Open Source-Tools.


Anzeige

Zum Hintergrund

Das Tool wird von David Xanatos entwickelt – von ihm stammt auch wumgr (Windows update management tool for windows 10), mit dem sich die Updates unter Windows 10 kontrollieren lassen.

Ich habe wumgr bisher hier im Blog nicht vorgestellt, da ich das Tool für David getestet habe. Dabei sind mir einige Sachen aufgefallen, die sich nicht so einfach beseitigen ließen. Eine kurze Diskussion findet sich in den Kommentaren hier. Ich werde bei Gelegenheit mal über die Details bloggen – auch das Drama bezüglich der Store-Version von wumgr, da mir die betreffenden Informationen von David vorliegen.

Kurz vor Weihnachten informierte mich David Xanatos darüber, dass er ein neues Tool mit dem Namen Private WinTen (oder PrivateWin10) für Windows 10 auf GitHub freigegeben habe. Die Beschreibung:

PrivateWin10 ist ein fortschrittliches Datenschutzwerkzeug für Windows, das eine einfache und umfassende Benutzeroberfläche zum Optimieren der Datenschutzeinstellungen sowie Optionen zum Blockieren des Systemzugriffs auf Dateien und Registrierungsschlüssel bietet, um die Privatsphäre durchzusetzen, wenn Windows keine zufriedenstellende Einstellung dafür bietet.

Um Datenschutzprobleme mit anderer Software zu lösen, enthält das Tool ein leistungsstarkes, benutzerdefiniertes Firewall-Frontend für die in die Firewall integrierten Fenster.

Der Quellcode des Open Source-Tools findet sich auf GitHub. Die ersten Binärversionen lassen sich hier herunterladen. Aktuell liegt die Version 0.1b als ZIP-Archiv vor. Das Tool braucht nicht installiert zu werden, sondern lässt sich nach dem Entpacken starten

Hinweise zum Programm

An dieser Stelle gleich mehrere Hinweise: Beim Download des ZIP-Archivs schlägt der SmartScreen-Filter des Edge oder die Sicherheitsprüfung des Google Chrome zu und warnt vor dem Download. Hintergrund ist, dass die Alpha-Versionen der .exe-Datei im ZIP-Archiv nicht digital signiert und sowohl bei Microsoft also auch bei Google unbekannt sind. Man kann aber die Sourcen herunterladen und sich das Projekt selbst compilieren.

Bei der Ausführung erfordert das Programm Administratorberechtigungen. Wer dem Programm nicht traut, sollte also die Finger weg lassen. Zudem ist es nichts für Benutzer, die wenig erfahren sind.

Kurzübersicht zum Programm

Nach dem Programmstart erscheint einmalig eine Abfrage, in der man diverse Startoptionen festlegen kann.

Privat Win10 Setup


Werbung

Danach wird das Hauptfenster angezeigt, über dessen Symbole sich auf die einzelnen Funktionen zugreifen lässt.

Privat Win10 Hauptfenster

In der Kategorie Privacy Options lassen sich diverse Windows 10 Privatsphäreneinstellungen anpassen.

Privat Win10 Privatsphären-Einstellungen

Gleichzeitig überwacht der Firewall-Frontend-Teil alle ausgehenden Internetverbindungen und schlägt jedes Mal Alarm, wenn eine Anwendung ins Internet will.

Privat Win10 Firewall-Benachrichtigungen

Im Fenster lässt sich die Verbindung über ein Listenfeld konfigurieren (z.B. blocken oder freigeben). Alle Firewall-Einstellungen werden in diesem Programmfenster angezeigt und lassen sich dort auch kontrollieren bzw. anpassen.

Privat Win10 Firewall-Einstellungen

Ich habe das Tool nur mal kurz in der vorliegenden 0.1b Alpha-Version getestet. Es gab mal einen kurzen Hänger, wo die Anwendung nicht mehr reagierte – aber nach einigen Sekunden reagierte das Programm wieder. Und die häufigen Popup-Nachfragen zu ausgehenden Verbindungen nerven etwas – zeigen aber, wie viele Funktionen in Windows 10 ‘nach draußen telefonieren wollen’.

Ein paar Informationen zum Tool gibt es auch bei WilderSecurity. Für Experimentierfreudige also die richtige Beschäftigung über Weihnachten und zwischen den Jahren. Ihr könnt ja ggf. einen Kommentar über die Erfahrungen hinterlassen. David Xanatos liest hier im Blog sicher mit und ist wohl an Feedback interessiert. Aber: Bei Experimenten seid ihr ‘at your own’ – hier gibt es keine Hilfestellung, wenn anschließend etwas nicht klemmt.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Responses to Windows 10-Tool: Private WinTen (Private Win10)

  1. NoBody Private sagt:

    Hab mal einen Schnelltest gemacht.
    Irgendwie wohl nicht richtig gelesen und danach waren in der DefenderFirewall alle ausgehenden Verbindung geblockt, es sei denn sie sind freigegeben. Der Defenderdefault ist allerdings alles erlauben was raus will. Gute Settings, nur die Änderung ist an mir vorbeigegangen. Mir fehlt ergo im Programm der Hinweis beim Beenden: habe folgendes geändert, soll ich das auch wirklich machen. Und wenn der Default auf blockieren gesetzt wird, dann bitte die Nachfrageoption aktivieren.

    • DavidXanatos sagt:

      Also er macht die Änderung wen man bei dem “Initial Setup” Fenster auf OK klickt sofern der hacken bei “Manage Windows Firewall” gesetzt war.

      Man kann das in den setting Fenster wieder rückgängig machen in dem man einfach den hacken bei “Manage Windows Firewall” wieder raus nimmt.

  2. NoBody Private sagt:

    Danke, werde darauf achten

  3. Werbung

  4. wufuc_MaD sagt:

    habe soeben “compattelrunner.exe” in system32 getakeowned, ausgeschnitten, in meinen standardordner eingefügt (downloads) und in f***off umbenannt ohne den geringsten lag. das empfehle ich mal in ähnlicher weise zu testen. ich gehe davon aus, dass die ceip tasks laufen, die lassen sich schlicht und ergreifend nicht deaktivieren, was man an der merkwürdig aktuellen letzten laufzeit trotz deaktivierung sehen kann. der rechner sollte träge werden und dann abstürzen wenn sich der mauspointer oder console diesen dateien nähert. mit produktivität war es das dann auch gewesen auf besagtem system! habe das durch mit meiner alten anniversary.

  5. NoBody Private sagt:

    Habe mir die aktuelle Version (0.1f) jetzt mal näher angeschaut. Cool! Und Danke.
    Ist für Leute mit etwas mehr ;-) Windows-Hintergrundwissen.
    Eine Info (die klassische drehende Eieruhr? Fortschrittsbalken?) wenn Aktionen im Hintergrund laufen wäre nett, das ein oder andere braucht Zeit und wenn ich weiß das was im Hintergrund abläuft brauch ich nicht so schnell nervös werden ;-).
    Weiterer Wunsch: ein Log mit der Info was ich wie geändert habe, macht das Leben einfacher (es ist auch so schon schwierig) wenn / falls was rückgängig gemacht werden soll.

  6. Oswaldo sagt:

    Hallo, ich habe den Fehlerlos gemacht und dieses Tool installiert.
    Nun ist mein Windows Defender (Windows10) weg.
    Wie bekomme ich das Tool wieder los und zurück zu den vorherigen Einstellungen?

  7. Norbert sagt:

    Mir geht es wie Oswaldo. Ich würde gerne zu den Grundeinstellungen zurück kehren. Kann hier jemand helfen.
    Ich habe diesen Blog leider zu spät gefunden und danke für die guten Hinweise.

    • Günter Born sagt:

      Ihr habt aber den Kommentar weiter oben von David Xanatos gelesen?
      Und das Tool muss nicht installiert werden – braucht also auch keine Deinstallation. Wenn es im Autostart hängt, sollte es in den Einstellungen eine Option geben, um diesen Autostart zu beenden. Die Windows Firewall könnte man zurücksetzen.

      • Oswaldo sagt:

        Der Defender lässt sich leider nicht zurück setzten und die System Wiederherstellung klappt auch nicht mehr. Das Tool los zu werden ist kein Problem, nur bleiben dann leider die Einstellungen bestehen.

  8. Werbung

  9. NoBody Private sagt:

    Bei mir gab es keine Probleme mit dem Defender.
    Mal unter dem Menu “Windows Defender” geschaut? Da kann man den Defender de- oder aktivieren und etwas parametrisieren.
    Und ja, es gibt gleich im ersten Menu die Möglichkeit das mit dem Autostart zu regeln bzw im Punkt Settings (der mit dem Zahnrad).

    • Oswaldo sagt:

      Danke. Die Firewall funktioniert. Nur der Antivirus lässt sich nicht mehr aktivieren. In dem Tool fehlt einfach eine Einstellung zum Zurücksetzten.
      Ich habe mir jetzt einen anderen Antivirus installiert, aber das war genau das, was ich nicht wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.