Windows Server 2019-Bug: Temp-Ordner werden entfernt

[English]In Windows Server 2019 könnten Administratoren in ungewohnte Probleme laufen. Die Datenträgerbereinigung löscht im SilentCleanup-Modus temporäre Ordner, die in den Umgebungsvariablen %TEMP% oder %TMP% eingetragen sind.


Anzeige

Blog-Leser Markus K. hat mich auf den Beitrag About the problem that the folder set to the environment variable %TEMP% or %TMP% is deleted in the disk cleanup task (SilentCleanup) -gelöscht- von Microsoft Japan aufmerksam gemacht (danke dafür). Das Ask Core-Team greift dort ein Problem auf, welches Windows Server 2019 betrifft. Ich habe mal im Internet gesucht, da der Beitrag vom November 2018 ist. Ich habe aber nichts gefunden, was auf einen Fix hinweist.

SilentCleanup-Modus löscht temporäre Ordner

In Windows Server 2019 gibt es das Problem, dass temporäre Ordner, die über die Umgebungsvariable %TEMP% oder %TMP% referenziert werden, durch die Datenträgerbereinigung unter bestimmten Umständen einfach gelöscht werden (also nicht die Dateien sondern der Ordner an sich).

Laut Blog-Beitrag wird die Datenträgerbereinigung im SilentCleanup-Modus ausgeführt, wenn sich der Ordner, der in Windows Server 2019 über die Umgebungsvariablen

%TEMP% oder
%TMP%

eingestellt ist, im Ausgangszustand befindet und keine Datei im Ordner existiert. Das Problem ist, dass die Datenträgerbereinigung die temporären Ordner löscht, statt diese nur zu leeren.

Werden die Ordner der Umgebungsvariablen %TEMP% und %TMP% gelöscht, können verschiedene Anwendungen, die sich auf den temporären Bereich beziehen, nicht aufgerufen werden. Im Anschluss ist es nicht mehr möglich, normal zu arbeiten, bis sich der Benutzer erneut anmeldet.

Dieses Problem wird ab dem 9. November 2018 untersucht. Microsoft will im Artikel informieren, wenn Korrekturen veröffentlicht werden.

Ein Workaround


Werbung

Die Ordner, auf die die Umgebungsvariablen %TEMP% und %TMP% zeigen, werden bei der Anmeldung erstellt. Eine Neuanmeldung behebt also das Problem. Zudem schlägt Microsoft vor, die Aufgabe Festplattenbereinigung (SilentCleanup) zu deaktivieren, damit die Ordner bei der Anmeldung nicht gelöscht werden.

DiskCleanup SilentCleanup
(Zum Vergrößern klicken)

Starten Sie die Eingabeaufforderung im Administratormodus und führen Sie den folgenden Befehl aus.

schtasks / change / tn \ Microsoft \ Windows \ DiskCleanup \ SilentCleanup / disable

Damit sollte die Datenträgerbereinigung in der Aufgabenplanung deaktiviert sein. Wenn Microsoft einen Fix bereitstellt, kann SilentCleanup wieder aktiviert werden.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows Server abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Windows Server 2019-Bug: Temp-Ordner werden entfernt

  1. Windoof-User sagt:

    Ja, bei Microsoft wird fleissig optimiert und die “Experten” haben offensichtlich in irgendeinem Blog/Forum gelesen, dass das Entfernen eines Ordners schneller geht als dessen Inhalt. Na gut, eine weitere Folge aus der Serie “Jugend forscht”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.