Zwangsinstallation der Windows 7/8.1 Updates KB2952664/KB2976978 (Januar 2019)?

Windows UpdateKurzer Hinweis in die Runde: Es gibt Hinweise, dass Microsoft die Updates KB2952664 (Windows 7 SP1) und KB2976978 (Windows 8.1) im Januar 2019 erneut ausrollt und möglicherweise zwangsweise auf den Systemen installiert. Hier ein paar Informationen.


Anzeige

Nutzerhinweise auf Zwangsinstallation

Gestern habe ich einen Hinweis von Blog-Leser Normi in Form dieses Kommentars hier im Blog erhalten. Der Blog-Leser schreibt:

Scheinbar wird KB2976978 nun zwangsinstalliert, habe heute mein altes Notebook rausgekramt und Windows 8.1 Pro installiert und beim Update das KB2976978 abgewählt. Es wurde dennoch installiert und es nicht mehr möglich es zu deinstallieren!

Bei einer Suche im Web bin ich nur auf diesen MS Answers-Forenthread aus 2017 gestoßen, wo jemand beschreibt, dass ihm dieses Update ebenfalls ungewollt auf die Maschine installiert wurde.

Das Problem bei diesen Updates ist, dass diese zu Kollateralschäden führen können, sich aber nicht mehr deinstallieren lassen. Das wird im MS Answers-Forenthread ebenfalls bemängelt. Mit der Frage der Deinstallation dieses Updates habe ich mich im Blog-Beitrag Windows 7: Update KB2952664 lässt sich nicht deinstallieren befasst und eine mögliche Lösung skizziert. Auf GitHub gibt es ebenfalls ein Script zum Entfernen der Telemetrie-Updates.

Was machen die Updates KB2952664/KB2976978?

Ich habe es mehrfach hier im Blog beschrieben, unter anderem im Blog-Beitrag Windows 7/8.1 Updates KB2952664/KB2976978 (10.04.2018). KB2952664 und KB2976978 sind sogenannte Kompatibilitätsupdates, die zyklisch durch Microsoft bereitgestellt werden.

  • Update KB2952664 für Windows 7 SP1: Das ist ein Kompatibilitätsupdate um Windows 7 (und Windows Server 2008 R2) auf dem neuesten Stand zu halten.
  • Update KB2976978 für Windows 8.1: Das Kompatibilitätsupdate für Windows 8.1 (und Windows Server 2012 R2) soll das System ebenfalls auf dem neuesten Stand halten.

Microsoft schreibt in den Erläuterungen zu den beiden Kompatibilitätsupdate sinngemäß (von mir übersetzt):

Dieses Update führt Diagnosen auf Windows-Systemen durch, die am Windows Customer Experience Improvement-Programm teilnehmen. Die Diagnose bewertet die Kompatibilität auf Windows Systemen und hilft Microsoft Anwendungs- und Gerätekompatibilität für alle Updates für Windows sicherzustellen. Es ist keine GWX oder Upgradefunktion in diesem Update enthalten.

Im Blog-Beitrag Windows 7/8.1 Updates KB2952664/KB2976978 (10.04.2018) habe ich den Ratschlag gegeben, dieses Update auszublenden. Dies scheint aber, nach den obigen Ausführungen, nicht mehr zu wirken. Das Update wird wohl trotzdem installiert. Kann jemand von euch diese Beobachtung bestätigen?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Zwangsinstallation der Windows 7/8.1 Updates KB2952664/KB2976978 (Januar 2019)?


  1. Anzeige
  2. Nobody sagt:

    Wenn Microsoft den Klops weiter so beharrlich anbietet, installiere ich das Edelupdate irgendwann aus Mitleid. ?

  3. bellarume sagt:

    in der tat, und nicht bemerkt. KB2976978 steht (win8.1) unter ausgeblendete, wurde aber am 12-7-18 auch installiert. Ob nur aus Versehen oder wie auch immer, kA.
    rechtsklick drauf, KEIN “deaktivieren” vorhanden! Im Gegensatz zu fast allen upd, die vorher/nachher gelistet sind.
    :(

  4. Anzeige

  5. Trillian sagt:

    Moin @ all!

    Einfacher Lösungsansatz für das “KB2952664/KB2976978 & Co Problem”: Unter Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> Windows Update -> Einstellungen Windows Update derart konfigurieren, dass die Suche, Auswahl und Installation nur noch manuell angestoßen werden kann. Herr Born hat dazu hier auch schon entsprechende Anleitungen gepostet.

    Alternative: Windows Update deaktivieren und mit dem Tool “WSUS Offline Update” sein System auf den neuesten Security Level patchen.

    Wirklich tricky wird es erst wenn Microsoft dazu übergehen sollte dieses oben genannten KB’s heimlich in die Security Only Updates einzubinden, um sie so auszurollen…

    • Trillian sagt:

      Nachtrag wg. (…habe ich den Ratschlag gegeben, dieses Update auszublenden…): Das reine Ausblenden der nichtgewollten Updates reicht in der Tat nicht mehr aus! Ignoriert Microsoft an jedem Patchday bei den Updates, die auf den Systemen unbedingt eingespielt werden sollen. Daher sämtliche Automatismen deaktivieren und Filterung der Updates via manueller Auswahl und Installation.

  6. Ralf Lindemann sagt:

    Ach nö, nicht schon wieder.

    Ich hatte im Oktober letzten Jahres hier im Blog eine kleine Unterhaltung mit Blog-Leser Bolko über KB2952664 für Win 7 [1]. Bolko ist der Ansicht, dass KB2952664 mittlerweile Bestandteil des monatlichen Rollups für Win 7 ist. Dazu passt, dass die letzte Single-Version des Updates im Juli 2018 erschienen ist; daran hat sich nichts geändert: eine neuere Single-Version gibt es nicht. Mit ist das Update seitdem auch nicht mehr angeboten worden. – Kurz: Wer die Rollups installiert, hat KB2952664 vermutlich längst auf seinem Rechner. Ob KB2952664 nun auch in die Security-Only-Updates gepackt wird, ist eine gute Frage. So ganz würde es nicht zum Konzept „Security-Only“ passen …, aber wer weiß schon, was mittlerweile so alles als sicherheitsrelevant gilt …
    _______________
    [1] Vgl. diesen Kommentar et. alii.: https://www.borncity.com/blog/2018/10/15/neue-erfahrungen-mit-windows-7-update-kb3177467/#comment-63984

  7. Max sagt:

    Also bei mir wurde das Update KB2952664 nicht installiert und ist noch ausgeblendet.

  8. Werner sagt:

    Mittlerweile versteh ich die “Verweigerer” nicht mehr. Was hält sie davon ab, nun endlich auf ein modernes Windows10 umzusteigen?
    Anstatt bleibt man hängen “an den guten alten Zeiten, wo früher alles besser war”. Auf ein altes Betriebssystem ohne weitere Funktionen. Wo ich nicht einmal richtig mein Smartphone synchronisieren kann.
    Jedes mal wenn ich bei Bekannten auf Windows7 stoße und frage, warum sie noch nicht auf Windows 10 wechselten, kommen immer irgendwelche Theorien. Probiert haben sie es aber noch nie.
    Im Gegenteil, statt dessen werden alle möglichen Telemetrie-Verhinderer genommen. Das sind hinterher dann genau die selbe Klientel, die sich dann beschwert dass Windows 10 nicht richtig funktioniert.

    • Dekre sagt:

      Das kann man so oder so sehen. “Modern” – Scherzkeks. “Modern” bedeutet nicht gut. Modern ist der undefinierte “Zeitgeist” und dieser kommt und geht.

      Ich habe in PC mit Wn 10 und da funktioniert vieles nicht. Deshalb brauche ich zur Arbeit und generell auch nach Win7 noch PC mit Win7. Werde aber auch Win 10 haben (müssen).

      So, jetzt geht die Diskussion wieder los …..
      …. und ich bin schreibbereit für und mit Stift und Papier und kann auch ohne Excel rechnen und Analysen anstellen.

      Unabhängig davon versteh ich den Beitrag von @Werner nicht. Denn es geht um bestimmte KB-Programme von MS und nicht ob gestern alles besser war und morgen die Welt untergeht.
      Dann bitte konkrete Meldung zum Problem.

  9. Anzeige

  10. H.V. sagt:

    Werner: Das reicht doch wohl als beispielsweise ein Grund; “Das Problem bei diesen Updates ist, dass diese zu Kollateralschäden führen können, sich aber nicht mehr deinstallieren lassen.”

  11. Robert sagt:

    @Werner
    Dazu müsste erst ein modernes Windows 10 geliefert werden. Ich durfte am WE zwei Laptops mit der letzten Version “betanken” und die Oberfläche sieht an vielen Stellen immer noch aus wie eine nicht verdaute Labskaus-Oberfläche aus WinNT/XP/7/8/10 inkl. Hongkong-Leuchtreklame bei regnerischer Nacht.

  12. Micha sagt:

    Die compattelrunner.exe kann ich mit der Windowssuche im Ordner C:\Windows auf meiner Windows 7 Installation nicht finden. Die Suche ist darauf konfiguriert alle Systemdateien und Versteckten Dateien zu durchsuchen.

    Bis jetzt habe ich noch kein Rollup Update Unter Windows 7 Installiert.

    Unter Windows 10 ist mir compattelrunner.exe schon mal aufgefallen. Das Ding hat ziemlich viele Festplattenzugriffe gemacht und somit bei der Testinstallation von Windows 10 1709 stark ausgebremst. Habe es dann einfach im Taskmanager abgewürgt da ich Testen wollte welche meiner alten USB Geräte noch unter Windows 10 laufen.

  13. Dekre sagt:

    Also ich habe das nicht und ich will dieses mal erleben. Dann habe ich ja Win 10 kostenlos?
    Ich habe bei 2 PC auch diese KBs installiert und nicht ausgeblendet. Da kommt aber komischerweise nichts.

  14. chriscrosser sagt:

    hallo!
    ich habe bei mir auch noch mal nachgeschaut…
    das KB2952664 ist bei mir nach wie vor ausgeblendet!

    bei der “CompatTelRunner.exe” bin ich leider 3x fündig geworden:
    (die wurden im august 2018 angelegt)

    – C:\Windows\System32
    – C:\Windows\winsxs\amd64_microsoft-windows-a..xperience-inventory_31bf3856ad364e35_6.1.7601.24233_none_e8e2461cfea5b65f

    und den ordner CompatTel unter C:\Windows\System32\CompatTel
    dort befindet sich neben 19 dll.-dateien noch die “diagtrackrunner.exe”

    besteht hier handlungsbedarf? (zB. einfach löschen)
    oder kann das nach hinten losgehen?

    danke im voraus
    chriscrosser

  15. Martin sagt:

    Ich habe mal auf meinem Win7 nach 2952664 suchen lassen und war über die Treffer überrascht.
    Das gab es etliche Treffer mit jeweils:
    Package_for_KB2952664
    Package_1_for_KB2952664
    Package_3_for_KB2952664

    aber nicht:
    Package_2_for_KB2952664

    Ich hatte es letztes Jahr versehentlich bei der Installation nicht abgewählt, es aber sofort, also noch vor dem Neustart, wieder deinstalliert. Und es war seither auch wieder in der Liste der ausgeblendeten Updates. Aber der gleiche Fehler war mir früher schonmal passiert, wobei ich es da erst nach dem Neustart bemerkt und erst danach wieder deinstalliert hatte. Die oben gefundenden Dateien hatten als letztes Datum eines von 2016.

    Da ich jetzt bei der Suche auch die CompatTelRunner.exe auf dem System fand, habe ich halt alle 4 ausgeblendeten Updates (einschließlich des 2952664) installiert. Wenn es vermutlich ohnehin schon seit 2016 drauf war, dann will ich wenigstens die aktuelle Version haben.

    Nun finden sich bei einer erneuten Suche auf dem System aber zusätzlich die vorher nicht vorhandenen Dateien namens “Package_2_for_KB2952664…”.

    Eine zweifache Datenträgerbereinigung, inkl. “Systemdateien bereinigen” (alles angehakt), bringt da keine Änderung. Da blicke ich jetzt nicht mehr durch. Die Deinstallationsorgie, um alle Versionen von 2952664 zu entfernen, fürchte ich etwas. Nun bleibt es erstmal wie es ist. Nicht dass hinterher dann etwas kaputt ist.

  16. Norbert sagt:

    Über WSUS scheinen die Updates nicht zukommen, bei uns sind sie nicht aufgetaucht. Ich habe diese Updates aber auch bereits abgelehnt und dann kommen die wahrscheinlich erst wieder mit einer neuen Revision? Im WSUS steht Überarbeitet: 10.07.2018

  17. Binemusic sagt:

    Ich habe einen alten Laptop auf dem Windows 7 installiert ist. Ich wollte auf Windows 10 aktualisieren aber der Laptop packt das offensichtlich nicht. Seitdem versucht Windows in regelmäßigen Abständen das Update durchzuführen was mich jedesmal etwas mehr als eine Stunde Wartezeit kostet. Dann erkennt er dass es nicht geht und kehrt zur alten Version zurück. Sehr nervig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.