Windows 10-Updates (15. Januar 2019)

[English]Zum 15. Januar 2019 hat Microsoft verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001.

Updates für Windows 10 Version 1803

Für Windows 10 Version 1803 stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4480976 für Windows 10 Version 1803

Das kumulative Update KB4480976 hebt die OS-Build auf 17134.556 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Fixes:

  • Addresses an issue in Microsoft Edge that fails to trigger the focusin event if the focus event listener of an element shifts focus to another element.
  • Addresses an issue that prevents sharing and timeline features and roaming settings from working for accounts that use Chinese, Japanese, and Korean languages.
  • Addresses an issue that may prevent some applications from displaying the Help (F1) window correctly.
  • Addresses an issue that causes power options to appear on the Windows security screen when the per user group policy to hide power options is set.
  • Addresses an issue that prevents links for certain compressed file formats from resolving.
  • Addresses an issue that causes BitLocker Network Unlock to fail on generation 2 virtual machines when it’s used in a network that only supports IPv4.
  • Addresses a privacy issue with apps that obtain the BroadFileSystemAccess capability without a user’s consent.
  • Addresses an issue in which WAM logging causes some applications such as Microsoft Office to stop working.
  • Addresses an issue that causes catalog signed scripts, including those shipped as part of Windows, to incorrectly generate a Windows Defender Application Control (WDAC) failure audit event.
  • Addresses an issue in which Windows Driver Frameworks causes high CPU utilization. As a result, the user-mode driver stops working when the device resumes from Hibernate (S4).
  • Addresses an issue that may cause a 30-second delay when deleting or renaming a link in a Distributed File System (DFS) Namespace. Additionally, renaming a folder may take 30 seconds when multiple users work in a group share simultaneously, and File Explorer stops responding.
  • Addresses an issue that prevents you from overwriting a file in a shared folder because of an Access Denied error when a filter driver is loaded.
  • Addresses an issue that may cause third-party applications to have difficulty authenticating hotspots.
  • Addresses an issue that may cause a blue screen to appear when a Thunderbolt storage device is attached.

Das Update wird per Windows Update verteilt, sollte aber auch per WSUS oder über den Microsoft Update Catalog erhältlich sein.  Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) KB4477137 (Microsoft Update Catalog) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Probleme mit dem Update

Bei diesem Update sind Microsoft folgende Probleme bekannt: Ein installiertes .NET Framework Preview des Quality Rollup Update vom 11. September 2018 verursacht Probleme. Es kann bei der Instanziierung von SqlConnection eine Ausnahme auslösen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der Microsoft Knowledge Base.

Nach der Installation dieses Updates können einige Benutzer keinen Weblink mehr in das Startmenü oder die Taskleiste setzen. Microsoft arbeitet seit Dezember an einer Lösung dieses Problems und wird bei den kommenden Updates einen Fix freigegeben.

Weiterhin ist der Bug beim Zugriff auf Access 97 MDB-Datenbanken in der Jet Database Engine (siehe Access 97-MDB-Fehler in Jet Datenbank Engine durch Windows Januar 2019-Updates bestätigt und Artikellinks am Ende des Beitrags) ungefixt. Microsoft führt im ‘known issue’-Abschnitt des KB-Artikels nach wie vor die folgende Passage auf:

Applications that use a Microsoft Jet database with the Microsoft Access 97 file format may fail to open if the database has column names greater than 32 characters. he database will fail to open with the error, “Unrecognized Database Format”.


Anzeige

Microsoft verspricht zwar einen Fix bis Anfang Februar 2019, mir ist aber unklar, ob der zum Februar 2019-Patchday kommt. Im KB-Artikel werden einige Workarounds vorgeschlagen. Was davon zu halten ist, hatte ich im Artikel Access 97-MDB-Fehler in Jet Datenbank Engine durch Windows Januar 2019-Updates bestätigt diskutiert.

Updates für Windows 10 Version 1709

Für Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update  KB4480967 für Windows 10 Version 1709

Das kumulative Update KB4480967 für Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) hebt die OS Build auf 16299.936 und enthält Qualitätsverbesserungen sowie folgende Problembehebungen:

  • Addresses an issue in Microsoft Edge that fails to trigger the focusin event if the focus event listener of an element shifts focus to another element.
  • Addresses an issue that may prevent some applications from displaying the Help (F1) window correctly.
  • Addresses an issue that may cause an application to stop working when converting long Kana to Kanji using a combination of predictive and non-predictive input.
  • Addresses an issue in a multi-monitor configuration that causes a window to unexpectedly move to a different monitor when reconnecting to an existing user session.
  • Addresses an issue in which the desktop wallpaper image set by a group policy will not update if it has the same name as the previous image.
  • Addresses an issue that causes BitLocker Network Unlock to fail on generation 2 virtual machines when it’s used in a network that only supports IPv4.
  • Addresses an issue that causes catalog signed scripts, including those shipped as part of Windows, to incorrectly generate a Windows Defender Application Control (WDAC) failure audit event.
  • Addresses an issue that causes Scheduled Tasks created in a disabled state to not run.
  • Addresses an issue that prevents you from overwriting a file in a shared folder because of an Access Denied error when a filter driver is loaded.
  • Addresses an issue that may cause third-party applications to have difficulty authenticating hotspots.
  • Addresses an issue that may cause a blue screen to appear when a Thunderbolt storage device is attached.
  • Addresses an issue that may display the error code “0x139” for the RNDISMP6!KeepAliveTimerHandler when connecting to a Remote Network Driver Interface Specification (RNDIS) device.

Das Update wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch per Microsoft Update Catalog herunterladen. Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) KB4477136 installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bei diesem Update sind Microsoft folgende Probleme bekannt: Ein installiertes .NET Framework Preview des Quality Rollup Update vom 11. September 2018 verursacht Probleme. Es kann bei der Instanziierung von SqlConnection eine Ausnahme auslösen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der Microsoft Knowledge Base.

Weiterhin ist der im vorherigen Abschnitt angerissene Bug beim Zugriff auf Access 97 MDB-Datenbanken in der Jet Database Engine (siehe Access 97-MDB-Fehler in Jet Datenbank Engine durch Windows Januar 2019-Updates bestätigt und Artikellinks am Ende des Beitrags) ungefixt.

Updates für Windows 10 Version 1703

Für Windows 10 Version 1703 gibt es das Update KB480959, was aber nur noch für Enterprise und Education bereitsteht. Das Update hebt die OS-Build auf 15063.1596. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuelleste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (2. Januar 2019)
Microsoft Security Update Summary (08. Januar 2019)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server 8. Jan. 2019
Patchday Windows 10-Updates (8. Januar 2019)
Patchday Microsoft Office Updates (8. Januar 2019)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 8. Januar 2019
Netzwerkprobleme mit KB4480970 (Monthly Rollup)/KB4480960
Fix für das Windows 7-Netzwerkproblem mit Update KB4480970/KB4480960
Januar 2019-Patchday Probleme und Nachlese
Access Datenbankprobleme nach Januar 2019-Updates
Access 97-MDB-Fehler in Jet Datenbank Engine durch Windows Januar 2019-Updates bestätigt


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10-Updates (15. Januar 2019)


  1. Anzeige
  2. JohnRipper sagt:

    Die Updates sind im WSUS gar nicht angekommen.

  3. Seita sagt:

    Update KB4480976 für Windows 10 Version 1803 wird mir trotz mehrfacher Suche auch nicht angeboten.

    • Seita sagt:

      Und für meinen anderen Rechner Windows 10 Version 1709
      Update KB4480967 für wird mir trotz mehrfacher Suche nicht angeboten.
      Die Build ist 16299.904

  4. Anzeige

  5. Andreas R. sagt:

    Update für Windows 10V1803 bis heute 18.01.19 nicht angekommen.

  6. BeniS sagt:

    Mir wird das Update auch 1,5 Wochen nach dem Release nicht über Windows Update angeboten. Habe die 17134.523

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.