Microsoft, die Cloud- und die XBox-Ausfälle

Die Cloud-Ausfälle bei Microsoft Azure, die Aussetzer beim Xbox-Dienst, als dies haben wohl einige Leute ziemlich vergrätzt. Selbst MS Power User macht sich einige Gedanken um dieses Thema.


Anzeige

Deren Fazit in diesem Artikel: Microsoft ist zu groß, um sich auf einen einzigen Cloud-Anbieter zu verlassen. In den ersten 30 Tagen des Jahres habe Microsoft mehrfach den Ball fallen gelassen. Denn so gut wie jeder Online-Dienst von Microsoft wurde durch mehr oder weniger große Ausfälle gebeutelt.

Auch Xbox war von Ausfällen betroffen

Ich hatte es im Blog nicht separat thematisiert, aber auch die Xbox-Dienste waren durch Ausfälle betroffen. Martin Geuß hatte es am 1. Februar 2019 im Beitrag Störung bei Xbox Live: Keine Anmeldung möglich – Update angesprochen. Zitat: Die Anmeldung an Xbox Live ist schon wieder gestört.

Das Ganze war vom Microsoft-Support bestätigt worden – die Lösung bestand in abwarten. Bei MS Power User zeigte sich ein Editor in diesem Beitrag richtig stinkig. Der Mann schreibt über Spieletitel, es waren wichtige Spiele erschienen und nix ging auf der Xbox. Er schrieb:

Als Herausgeber der Gaming-Sektion von MSPoweruser ist es sehr selten, dass ich mich jemals mit einem solchen Thema beschäftigen muss. Im Gegensatz zu allen anderen auf der Website bleibe ich in die Welt der Spiele. Ein Standard-Arbeitstag in meinem Leben dreht sich um vier Dinge: E-Mails, den Workgroup-Chat, MSPoweruser selbst und jede beliebige Gaming-Plattform, auf der ich gerade etwas bespreche. Diesen Monat war nur eines dieser Dinge für mich durchgängig verfügbar, und es ist nicht von Microsoft abhängig.

Sein Job als Gaming Editor ist im Wesentlichen zwischen E-Mail und Schreiben aufgeteilt.  Wenn es im Job darum geht, sicherzustellen, dass Ihre E-Mails gesendet, empfangen und beantwortet werden, ist es nicht gerade toll, wenn man sich nicht am E-Mail-Dienst anmelden kann – genau das ist beim Ausfall von Office365.com und Exchange Online (Outlook) wohl passiert.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Workflows hier bei MSPoweruser ist wohl auch Microsoft Teams. Über diese Plattform werden die Autoren weltweit koordiniert. Aber Teams ist auch bei allen Störungen ausgefallen. Mit anderen Worten: Die Microsoft Cloud-Probleme haben der Redaktion den ‘Teppich’ unter den Füßen weg gezogen und die konnten nicht mehr arbeiten.

Als dann auch noch der Versuch, ein Update für den Xbox-Dienst auszurollen, schief ging, blieben alle Spielekonsolen, die mit dem Internet verbunden waren, mit einem schwarzen Bildschirm zurück. Die Seitenleiste ging nicht mehr und man konnte nur noch abschalten. Das Fazit des für MSPU-Verhältnisse ziemlich langen Beitrags: Microsoft hat es gehörig vergeigt, die Leute konnten nicht mehr arbeiten, Zeit, sich nach was neuem umzusehen.


Anzeige


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Cloud abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Microsoft, die Cloud- und die XBox-Ausfälle

  1. daniel sagt:

    zun Glück ist Github noch nicht auf Azure – so schnell wie die Entwickler GH verlassen würden, könnte MS gar nicht reagieren.

    Aber wie lange schauen eigentlich die Grosskunden und Grossaktionäre diesem Qualitätsproblem noch zu ?

    Hat MSFt eigentlich schon realisiert, dass schnell ein Patch nachschieben um das Problem zu lösen hilft nicht in jedem Fall hilft – wenn die Azure SQL DB gelöscht ist hilft auch patchen nicht mehr.

    Hat MS eigentlich einleuchtend erklären können wie ein fehlerhafter DNS Provider dazu führen kann, dass eine Datenbank gelöscht wird ? nicht immer kann man die Schuld auf andere abschieben.

  2. Paul sagt:

    Ist natürlich immer sehr blöd und ärgerlich, wenn solche Ausfälle passieren und MS hat sich da ganz sicher nicht mit Ruhm bekleckert.

    Aber irgendwie scheint sich auch bei den Nutzern der Onlinedienste keiner mal einen Kopf darüber gemacht zu haben, was es bedeutet / bedeuten kann, wenn ein Dienst (oder pauschal die eigene / fremde Internetanbindung) ausfällt.

    Störungen und Probleme wird es immer geben. Nichts läuft ohne Ausfälle und kein Dienst ewig. Würde auch helfen solche Sachen bei Produktbesprechenden / Rezensionen zu beachten, aber damit stößt man gerade bei vielen Schreibern / Seiten auf taube Ohren. Was halt beim Test funktioniert ist “OK”.

    Ansonsten aber auch ganz amüsant zu lesen, dass man bei MSPoweruser die Problemlösung mit der höchsten Erfolgsquote für die Xbox Live-Ärger nicht kennt: Konsole vom Internet trennen. (Immerhin schon gut 5 Jahre das Hilfsmittel bei den immer wieder auftretenden Live-Ausfällen.) Im Offline-Modus hätte man wunderbar das Disk-Spiel Kingdom Hearts 3 weiter testen können. Insbesondere da man durch die ganzen Ausfälle mal entspannt und mit weniger Ablenkungen spielen könnte.

  3. Werbung

  4. daniel sagt:

    und heute trafs Microsoft Teams.

    wie lange schaut das Management diesem Qualitätsproblem noch zu ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.