CCleaner v5.53.7034 verfügbar, erneutes Zwangsupdate?

[English]Noch eine kurze Information für CCleaner-Nutzer (interessiert einige meiner Blog-Leser/innen). Piriform hat am 19. Februar 2019 ein Update auf CCleaner v5.53.7034 für Windows freigegeben.


Anzeige

Cleaner ist ein kostenloses Tool zur Bereinigung von Windows – Wikipedia schreibt hierüber ‘Optimierung’. Einige Hinweise darauf, was ‘gereinigt und optimiert’ wird, finden sich unter Askvg. Ich kann mich mit dem Teil nicht anfreunden (ich habe zu viele Leute in Foren getroffen, die sich damit ihre Systeme kaputt gereinigt haben) und sehe den CCleaner eher als eine Art Schlangenöl (nicht wirklich notwendig, aber bei den Nutzer steht das Tool hoch im Kurs).

CCleaner
(Quelle: Talos)

Blog-Leser Dieter F. hat mich per Mail auf das Update aufmerksam gemacht (vielen Dank dafür).

Was ist neu in CCleaner v5.53.7034?

Piriform schreibt in den Release Notes, dass in dieser Version verschiedene Verbesserungen und neue Regeln eingeflossen sind. Hier ist die Liste der Neuerungen.

Cleaning Rules
– New cleaning rules for Amazon Music and Amazon Kindle
General
– Increased the default Smart Cleaning notification threshold
– Fixed a crash when running CCleaner alongside Norton AV products
– Fixed a crash in the Professional Trial

Die Nutzer der Free-Version des CCleaner müssen diese manuell aktualisieren. Die neue Version des CCleaner Free kann auf dieser Webseite heruntergeladen werden. CCleaner Professional wird automatisch aktualisiert. CCleaner 5.5x läuft unter Windows XP, Vista, 7, 8.1 und Windows 10. Zudem gibt es das Teil als App für Android.

Ärger bei der Pro-Version?

Bei Nutzern des CCleaner Professional ist, laut Piriform das automatische Produkt-Update aktiviert. Diese Option lässt sich aber in den Einstellungen wieder deaktivieren.


Werbung

Blog-Leser Dekre weist in diesem Kommentar aber darauf hin, dass der CCleaner, trotz Deaktivierung sich einfach automatisch auf die neue Version aktualisiert. Ich gehe davon aus, dass er die Pro-Version besitzt, denn bei der kostenpflichtigen Fassung wird das Auto-Update ja unterstützt, aber die Einstellungen des Benutzers müssten Vorrang haben). Dekre schreibt auch, dass die deaktivierte Option zum Datensammeln beim Upgrade überschrieben und einfach das Häckchen zum Sammeln von Telemetriedaten wieder gesetzt wird. Er hat auf diesen Beitrag von Bleeping Computer hingewiesen, wo das schon am 17.09.2018 erwähnt wurde. Ich hatte das Thema am 12.9.2018 im Blog-Beitrag CCleaner: Automatisches Update von Version 5.38 auf v5.46? angesprochen.

An dieser Stelle wieder mein Hinweis: Generell rate ich von der Verwendung des Tools ab. Eigentlich sind diese ‘Bereinigungen’ überflüssig – vieles kann Windows auch. Zudem besteht immer die Gefahr, dass etwas kaputt geht. Zudem ist Piriform bzw. der CCleaner in der Vergangenheit durch eine Reihe von unschönen Geschichten aufgefallen. Details lest ihr in den nachfolgend verlinkten Artikeln nach. Es kann also niemand behaupten, ich hätte nicht gewarnt.

Ähnliche Artikel
AVAST CCleaner 5.45 und die Telemetrie
CCleaner 5.45 zurückgezogen und weitere Merkwürdigkeiten
CCleaner: Automatisches Update von Version 5.38 auf v5.46?
CCleaner V 5.46 will verbesserte Dateneinstellungen bieten
Vorsicht vor CCleaner – AVAST als PUP im Beifang
CCleaner: Von Schlangenöl und einer Microsoft-Warnung
Autsch: CCleaner als Malware-Schleuder
AVAST-Stellungnahme zur CCleaner-Backdoor
AVAST: CCleaner Malware zielte auf Firmen
CCleaner Malware – weitere Analysen von AVAST
Windows 10 V1809: Update KB4469342 blockt alten CCleaner


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Responses to CCleaner v5.53.7034 verfügbar, erneutes Zwangsupdate?

  1. Bolko sagt:

    OT:
    Bug in der unace2.dll entdeckt.
    Betroffen sind alle Packprogramme wie WinRAR, die diese alte fehlerhafte dll benutzen könnten.
    Beim Entpacken von ACE-Archiven können exe-Dateien in den Autostart gelangen und dann beim Neustart ausgeführt werden.

    Diese unace2.dll sollte man löschen.

    https://winfuture.de/news,107520.html

  2. Dekre sagt:

    Richitg Günter, habe Pro-Version und nur einmal gezahlt. Seit Avast Piriform gekauft hat wird mir gesagt, dass die Lizenz ausgelaufen sei. Das war vorher nicht so. Habe bei mir wieder “zurückgeupdatet” und in Firewall geblockt und die Updater-Datei umbenannt.
    Ansonsten stimmen schon Deine Bedenken, passe auf.

  3. Werbung

  4. Bolko sagt:

    weitere Treffer für diese mitgelieferte fehlerhafte unacev2.dll:
    “xnView 2.47”
    “WhereIsIt 2010” und v3.53
    “PE Builder 3.1.10a”

    also überall die Datei löschen:
    c:\Program Files (x86)\WinRAR\unacev2.dll
    \WinRAR\Formats\unacev2.dll
    \xnView\AddOn\unacev2.dll
    \PE Builder\BartPE\Programs\totalcmd\unacev2.dll
    \PE Builder\BartPE\Total Commander\Files\unacev2.dll
    \PE Builder\Plugin\Total Commander\Files\unacev2.dll
    \WhereIsIt 2010\unacev2.dll

    weitere Quelle:
    https://www.computerbase.de/2019-02/ace-format-kritische-luecke-winrar/

    Die bisherigen Artikel machen das Problem aber an WinRAR fest, was falsch ist, da diese unacev2.dll eben bei viel mehr Programmen mitgeliefert wird.
    Antivirenprogramme könnten ebenfalls betroffen sein, da die auch in Archive reinschauen und daher die Entpacker-Dlls auch haben.

    Heimtückisch:
    Falls die ACE-Archive in RAR oder ZIP umbenannt werden, dann werden die trotzdem ausgepackt, wenn die unacev2.dll im Programmordner des Entpackers oder irgendwo sonst im Pfad des Systems vorhanden ist und dann können die Schädlings-exe-Dateien im Autostart landen.

    Also am besten einen Komplettsuchlauf im Dateisystem starten und überall diese Datei löschen. Gerade jetzt wo der Fehler bekannt geworden ist könnte das sonst zu einem Problem werden, da der effektive Bug mit Sicherheit ausgenutzt werden wird.

    • mike sagt:

      Danke für den Hinweis, Suchlauf gemacht, war nur in Programme\WinRAR drin.
      So eine ACE-Datei habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.

      • Bolko sagt:

        Die ACE-Datei muss nicht unbedingt ace als Dateierweiterung haben, sondern man kann die auch als zip oder ähnliches unbenannt bekommen und merkt den Fehler dann nicht bis es zu spät ist.

  5. Bolko sagt:

    Weiterer potentieller Kandidat:
    Ace32Loader.exe
    Die Datei steckt auch 2 ml im WinRAR-Ordner und im Unterordner WinRAR\Formats\

  6. Bolko sagt:

    Video zum ACE-Entpacker-Bug:
    https://youtu.be/R2qcBWJzHMo

    Die ACE wurde in RAR umbenannt.
    Es wird beim Entpacken ein harmloser Text ausgepackt.
    Der Schädling landet verdeckt im Autostart.

  7. zzsound@freenet.de sagt:

    Ich benutze jenen CCleaner, aber nur in einer Uraltfassung, glaube 4.46 letzte.
    Ab der 5er version unerträglich.Meine Freundin möchte den haben.
    Narürlich werden die updates von mir persönlich von Zeit zu Zeit in diese Datenbank eingefügt.Bisher keine Probleme, aber ich bin schon lange auf Linux umgestiegen, sodann ich mich um CCleaner nicht mehr gross kümmere.
    Eigentlich ist er nicht notwendig, schongarnicht in den neusten Versionen.

  8. Werbung

  9. Alfred Neumann sagt:

    Um mal zum Thema zurück zu kommen:
    Man könnte auch einfach Bleachbit nutzen…….

    https://www.bleachbit.org/

  10. Hans Thölen sagt:

    Vom CCleaner installiere ich immer nur die Slim Variante.
    Bisher noch nie Probleme mit dem CCleaner.

  11. Roli sagt:

    Günter Born

    Vielen Dank für Fadengeraden Beiträgen.

    Oben betreffend CCleaner haben Sie erwähnt:

    „Eigentlich sind diese ‘Bereinigungen’ überflüssig – vieles kann Windows auch“

    Wie muss man sich dies vorstellen? Wie und wann macht/kann dies Windows?
    Wie und kann Mann/Frau Windows dazu Hilfe leisten , ohne dass was Kaputt geht?
    Oder gibt es zum Nachlesen schon einen Beitrag meiner Fragen?

    Besten Dank für die Infos.

  12. Roland Moser sagt:

    Ccleaner hat Dreck am Stecken.
    Heute habe ich zufällig mal den Taskmanager geöffnet, und 3 Instanzen, oder wie das Zeug heisst, von Ccleaner waren am Laufen.
    Im Autostart war nichts. Dann habe ich die Systemkonfiguration (Dienste) durchsucht, auch dort war nichts zu finden.
    In den Einstellungen von Ccleaner war auch nichts zu finden.
    Version 5,42
    Ich habe das Zeug deinstalliert.
    Wenn es jemand braucht, soll er auf jeden Fall immer nur die portable Version installieren und den Zugang von ccleaner.exe ins Internet in der Firewall sperren.

    Weiss jemand, wie das Zeug starten kann, wenn es nicht im Autostart und nicht im Reiter Dienste der Systemkonfiguration ist?
    Für mich als Normalverbraucher ist der vollkrass!

    • mike sagt:

      Kann ich nicht bestätigen, bin bei Version 5.51, in der Aufgabenplanung nachgeschaut? Da war mal was dass CCleaner da was reinschreibt.

      • Roland Moser sagt:

        Aufgabenplanung habe ich nicht nachgeschaut, ich wusste gar nicht, dass es das gibt :-)
        Wenn der Müll da selbständig was reingeschrieben hat, muss man ein paar Programmierer von Avast euthanasieren.
        Ich habe den Müll deinstalliert.

    • wufuc_MaD sagt:

      HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

      da versteckt sich das Miststück..

      heute zum 1. Mal und gleich auf 3. Maschinen diesen “Fehler” festgestellt (das ist keiner – behaupte ich!)

      zumal das Image irgendwie im Stammverzeichnis der Partition (in allen 3 Fällen) gelandet ist.

      das ist das Aus für dieses Stück “Code” ..

      • mike sagt:

        Bei Optionen/Einstellungen gibt es die Funktion “CCleaner beim Hochfahren starten”, dort das Häkchen entfernen und gut ist.

        • wufuc_MaD sagt:

          das erklärt aber nicht warum die software nicht mehr in der liste der installierten “apps” auftaucht und warum der programmordner plötzlich im root-verzeichnis zu finden ist. das ist nicht gut!

          das problem tritt bei win7 sowie 10 auf. das ist genauso typisch wie die aktuellen windows bugs die “merkwürdigerweise” immer auch zeitgleich in älteren builds und windows versionen auftauchen.

          vergleiche
          support.microsoft.com/en-us/help/4487017
          support.microsoft.com/en-us/help/4482887
          support.microsoft.com/en-us/help/4487044

          das ist einfach bescheuert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.