Thunderbird 60.5.2 verfügbar

Die Mozilla-Entwickler haben den E-Mail-Client Thunderbird zum 25. Februar 2019 in der Version 60.5.2 freigegeben. Es handelt sich um ein Wartungsupdate, welches einige Schwachstellen und Fehler behebt. Hier ein paar Informationen dazu.


Anzeige

Blog-Leser Ralf hat in diesem Kommentar auf das neue Release hingewiesen (danke dafür). Ich habe gerade die Update-Suche im Thunderbird angeworfen, und bekam das Update angeboten. Gemäß den Release-Notes wurden folgende Bug behoben:

  • Crash when using "Send to > Mail recipient" on Windows under some circumstances (MAPI interface)
  • UTF-8 support for MAPISendMail
  • Problem with S/MIME certificate verification when receiving email from Outlook (issue introduced in version 60.5.1)

Nicht behoben wurden die folgenden bekannten Fehler:

  • Due to changes in the Mozilla platform profiles stored on Windows network shares addressed via drive letters are now addressed via UNC
  • Chat: Twitter not working due to API changes at Twitter.com

Das Problem mit Twitter zieht sich schon längere Zeit hin. Der Mail-Client lässt sich von der Thunderbird Seite für Windows, macOS und Linux herunterladen. Weitere Details finden sich in den Release Notes.

Ergänzung: Es gibt einen Bug unter Windows, der den Dateiversand über mailto verhindert. Ich habe den Sachverhalt und einen Fix in diesem Beitrag thematisiert. Laut diesem Kommentar hat Mozilla den Thunderbird 60.5.2 zurückgezogen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software, Thunderbird, Update abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Thunderbird 60.5.2 verfügbar

  1. Martin Wirtz sagt:

    Ich habe bei Mozilla Thunderbird 60.5.2 auf insgesamt 4 Rechner ein Problem festgestellt. Wird das Update aus dem Programm heraus installiert, können aus einer Anwendung heraus oder vom Desktop keine Dateien mehr per E-Mail versandt werden.

    Beheben konnte ich das Problem lediglich auf drei Rechnern dadurch, dass ich Mozilla Thunderbird vollständig deinstalliert und die Version 60.5.2 neu installiert habe. Auf dem vierten Rechner besteht das Problem teilweise fort, wenn eine Datei vom Desktop versandt werden soll.

    Die Probleme bestanden bei der Vorgängerversion nicht.

    • der_Puritaner sagt:

      Ich habe hier nur einen PC und ein Notebook auf dem auf Thunderbird 60.5.2 Aktualisiert wurde, das empfangen als auch versenden Emails funktioniert hier einwandfrei.

    • Carsten sagt:

      Das Problem kann ich bestätigen! Wir haben in der Firma 5 Rechner und alle die sich das neueste Update installiert haben, haben das Problem das keine Emailanhänge aus einem anderen Programm heraus verssendet werden können.
      Fehler: Beim Aufruf einer MAPI-Funktion ist ein Fehler aufgetreten…..

      • Carsten sagt:

        Habe gerade den Tipp von Martin Wirtz probiert. Ein deinstallieren und neuinstallieren hat das Problem auf einem Rechner behoben. Bei den anderen Rechner muss ichs noch probieren. Danke für den Tipp!

        • Martin Wirtz sagt:

          Ich habe inzwischen gelesen, dass die Version 60.5.2 von Mozilla zurückgezogen worden sei. Deshalb habe ich bei dem vierten Rechner eine Neuinstallation von 60.5.0 getestet (32 bit & 64 bit). Durch die Neuinstallation der 32-bit-Version wurde das Problem behoben. Durch die Neuinstallation der 64-bit-Version wurde das Problem nicht behoben.

          Der betroffene vierte Rechner hat jetzt den Versionsstand 60.5.0, ohne dass automatisch ein Update installiert werden würde.

  2. Roland Moser sagt:

    Muss man immer noch Programmierer sein, um eine brauchbar aussehende Signatur mit Link hinzukriegen?

  3. Joachim sagt:

    Den MAPI Fehler in der Version 60.5.2 hab ich hier auch auf allen Rechnern.
    Provisorisch hab ich das so behoben:
    In der Version 60.5.2 die automatischen Updates AUSgeschaltet.
    Dann die Version 60.5.0 einfach darüber installiert, ohne die 60.5.2 zu deinstallatieren.
    Wer die Kalenderfunktion benutzt, muss auch noch manuell Lightning auf die Version 6.2.4 zurücksetzen.

    • Martin Wirtz sagt:

      Ich habe dies bei dem vierten von mir erwähnten Rechner getestet. Dies hat bei diesem Rechner zu keinem anderen Verhalten geführt.

      Interessanterweise funktioniert der Versand von E-Mails vom Desktop aus bei diesem Rechner nach der Neuinstallation von Thunderbird 60.5.2 zumindest zum Teil.

      Wir warten auf ein Update.

  4. Peter M. sagt:

    Wir haben bei mehreren Kunden die Erfahrung gemacht, dass schon ein manuelles runterladen und drüber installieren des Thunderbird 60.5.2 hilft, zumindese bei dem Problem, dass E-Mail Anhänge nicht mehr über andere Programme über (simple-)MAPI versendet werden können.
    Möglicherweise ist die Update-Installation fehlerhaft und nicht der Thunderbird selbst.

  5. Sam sagt:

    Na ja, die größte Schwachstelle dieser hochgelobten Software ist für mich folgende:

    Seit Jahren verfolge ich die Entwicklung von Thunderbird und habe es immer mal wieder ausprobiert, jedesmal aber direkt wieder verworfen/deinstalliert.

    Denn bis heute kann man damit KEINE E-Mails aus Windows Mail oder Windows Live Mail im *.eml Format importieren, schon gar nicht mit den alten Ordnerstrukturen.

    Ein Armutszeugnis. Für mich ist Thunderbird daher völlig unbrauchbar!

    PS: Dieses "ImportExportTools" Add-on für Thunderbird funktioniert übrigens auch nicht.

  6. Joachim sagt:

    Nachtrag zum MAPI Fehler. Liegt wohl tatsächlich am Update-Installer.

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1531869

  7. Frank Ix sagt:

    Hallo. Bei der 60.6.1 64bit ("drüber installiert") mit Win7 können bei mir PDFs mit Umlauten im Dateinamen nicht über "Senden an" im Kontextmenü (MAPIMail) verschickt werden. Bzw. öffnet sich TB nicht. Mit Testweise einem alten Outlook (kurz als Standardprogramm festgelegt) geht es. "Fun Fact": markiere ich zb. drei PDFs aber nur in einem Dateinamen ist ein Umlaut dann erscheint dieses PDF mit dem Namen "moz_mapi-1" als Anhang. Dank und Gruß, Frank Ix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.