Performance-Probleme mit Update KB4482887

[English]Microsoft hat Performance-Probleme mit dem zum 1. März 2019 freigegebenen Update KB4482887 für Windows 10 Version 1809 bestätigt. Diese sollen sich auf diverse Funktionen in Windows 10 auswirken.


Anzeige

Das Update war vor seiner allgemeinen Freigabe bereits im Februar im Release Preview-Ring getestet worden (siehe Windows 10 V1809 Update KB4482887 als Release Preview). Zum 1. März 2019 erfolgte die allgemeinen Freigabe – ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10 V1809: Update KB4482887 (01.03.2019) berichtet.

Backport der Retpoline-Technologie in V1809

Dieses Update führt erstmals die Retpoline-Technologie zum Spectre V2-Schutz, die ab Windows 10 V1901 Standard für den Windows-Kernel werden soll, für Windows 10 V1809 ein. Bereits kurz nach der Freigabe dieses Updates gab es erste Berichte über massive Leistungseinbrüche mit diesem Update (z.B. bei Dr. Windows und AskWoody). Der Gedanke, dass dies mit Retpoline zusammenhängt, drängte sich vordergründig auf.

Allerdings war dies bei etwas Nachdenken insofern verwunderlich, da die Retpoline-Technologie zum Schutz vor der Spectre V2-Lücke standardmäßig deaktiviert war. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10: Retpoline-Spectre 2-Schutz manuell aktivieren berichtet, wie man die deaktivierte Prüfung vor der allgemeinen Freigabe manuell aktivieren kann. Zudem soll die Retpoline-Technik die Performance-Einbußen, die mit Microcode-Updates einhergehen, nicht aufweisen. So blieb, dass einige Leute massive Leistungseinbußen beklagten (Martin Geuß hat hier was geschrieben), während andere Tester einen Leistungssprung maßen.

Bestätigung der Performance-Probleme

Nun hat Microsoft im KB-Beitrag 482887 unter der Rubrik know issues die Leistungseinbußen bestätigt.

After installing KB4482887, users may notice graphics and mouse performance degradation with desktop gaming when playing certain games (eg: Destiny 2).

Mit anderen Worten: Manche Benutzer werden im Bereich Grafik und Maus eine Leistungseinbuße im Bereich Gaming bei einigen Spielen feststellen. Microsoft untersucht dieses Problem und empfiehlt Betroffenen, das Update zu deinstallieren.

Unter dem Strich dürften diese Leistungseinbußen aber nichts mit der im Update eingeführten Retpoline-Technik zu tun haben. Ergänzung: In diesem reddit.com-Thread bestätigt ein Microsoftler mit Namen srepaka, dass die Leistungseinbußen wohl nichts mit Retpoline zu tun haben:

This is likely not related to Retpoline (Spectre mitigation) since it’s not enabled for retail users yet.

Microsoft will in denen kommenden Wochen ein Update bereitstellen, welches das Problem behebt. Martin Geuß spekuliert hier, dass eine Lösung in Form des Updates KB4492978 (siehe Windows 10 V1809: Update KB4492978 für Insider) bald Abhilfe bringt. Auch Bleeping Computer vermutet einen Fix zur ‘upcoming release’, was am 12. März 2019 wäre. Wir werden es abwarten müssen.

Fehler 1309 bei MSI- und MSP-Installation


Anzeige

Im KB-Beitrag 482887 bestätigt Microsoft einen weiteren Fehler. Nach der Installation dieses Updates erhalten Benutzer möglicherweise “Fehler 1309” bei der Installation oder Deinstallation bestimmter Arten von MSI- und MSP-Dateien. Die lapidare Empfehlung Microsofts ist, diesen Fehler zu ignorieren. Auch hier will Microsoft mit den kommenden Updates einen Fix bereitstellen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1809 Update KB4482887 als Release Preview
Windows 10 V1809: Update KB4482887 (01.03.2019)
Windows 10: Retpoline-Spectre 2-Schutz manuell aktivieren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Performance-Probleme mit Update KB4482887


  1. Anzeige
  2. Alfred Neumann sagt:

    Werden die Updates eigentlich noch getestet oder einfach nur so an die User ausgeliefert?
    “Wir sehen es ja dann im ‘Feldversuch’ obs läuft”

  3. Martin Feuerstein sagt:

    Das ist doch kein üblicher Update-Tag?!? Ist das (immer noch) ein Preview-Update?

  4. Anzeige

  5. Hans Thölen sagt:

    Die Updates kommen jetzt aus heiterem Himmel. Am Dienstag wurden mir
    auf Windows Update für mein W 7 2 uralte Updates angeboten : KB2538243
    und KB973924 . Ich habe den Murks vorläufig ausgeblendet, weil ich nicht
    weiß, wofür die Dinger gut sein sollen.

    • Walter sagt:

      bei meinem iMac (bootcamp-partition) verursacht dieses update den fehler, dass ich die helligkeit des bildschirmes nicht ändern kann. softwaremäßig wird zwar die helligkeit in % korrekt angezeigt, der bildschirm ändert sich aber nicht.

  6. David Teichfloh sagt:

    HOME-User SIND Tester – wenn auch unfreiwillig….

  7. 1ST1 sagt:

    Ich habe, nachdem ich gestern Abend diese Meldung las, meinen gereptolined XEON Boliden mit dem Valley und Heaven Benchmark mal gecheckt und kam etwa auf die gleichen Werte wie beim ersten Test, nachdem ich die Kiste vor etwa 3 Wochen neu installiert habe. Mir fiel nur auf, dass der Lüfter der Radeon-Grafikkarte stellenweise noch höher aufdreht, als beim ersten Testdurchlauf vor 3 Wochen.

    Übrigens hat unser WSUS über Nacht diverse Security-Updates für ältere Win 10 Editionen neu einsyncronisiert, die KB-Artikel dazu sind 2-3 Jahrealt, sogar für 1511, was schon 1,5 Jahre aus dem Support raus ist, wurden Updates neu einsyncronisiert.

  8. 1ST1 sagt:

    Was mir noch einfällt, zu dem Performance-Einbruch von Games mit KB4482887. Waren bei den Leuten die notwendigen Regkeys für Retpoline schon gesetzt, oder nicht? Das wäre mal interessant zu wissen. Ohne die Keys hatte ich auch Performance-Einbußen in CPU-Z, auch DrWindows berichtete davon – das war für mich ausschlaggebend selbst zu messen und mit den Regkeys zu experimentieren. Als ich nur die von MS empfohlenen Werte für KB4482887 einstellte, wurde es sogar noch schlechter. Erst als ich beide Empfehlungen (Rekgeys zu Spectre/Meltdown plus Retpoline) miteinander kombinierte, waren die Werte wieder auf dem Nivieau von KB4482887, bei einigen Durchläufen sogar noch etwas besser (wegen gerade nicht stattfindender Hintergrundaktivitäten).

    Hier wird empfohlen, MS über den Feedback-Hub Performance-Daten der eigenen Kiste zukommen zu lassen:
    https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/windows-10-kb4482887-cumulative-update-causing-major-stuttering-in-games/

    “The Microsoft rep also asked users affected by this known issue in the KB4482887 update to submit feedback using the Feedback Hub app under “Power and Battery” and “use the ‘recreate my problem’ option to include ‘Performance’ data” to help Redmond pinpoint the root cause of the problem.”

  9. Anzeige

  10. Herr IngoW sagt:

    Ist das nur bei “Intel” oder auch bei “AMD” ?
    Hier bei “AMD” kein Problem.

  11. Rolf Baenitz sagt:

    Seit KB 4482887 funktioniert privates Netzwerk nicht mehr. ( V 1809)
    analog KB 4023057 (V 1803, Autoupdate hat V 1809 bisher nicht angeboten )
    Netzwerkrechner werden nur noch auf dem zuerst gestarteten Rechner angezeigt.

    gibt es ev. schon eine Lößung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.