Windows 10 V1809: Ruhezustand nicht benutzbar

Heute noch ein Nachtrag zum Problem, welches mir ein Benutzer berichtete. Bei ihm war der Ruhezustand unter Windows 10 V1809 nicht benutzbar. Er vermutete dass NVidia den Ruhezustand blockt, ist jetzt aber auf eine andere Ursache gestoßen.


Anzeige

Das Problem: Ruhezustand unbenutzbar

Blog-Leser Martin S. schickte mir bereits im vorigen Jahr eine Beschreibung seines Problems per Mail zu. Martin hat ein MSI Notebook mit einer NVIDIA GTX 1080 Grafikkarte mit Windows 10 Version 1809. Nach dem Umstieg auf diese Windows-Version funktioniert der Ruhezustand nicht mehr richtig.

  • Wenn das Notebook in den Ruhezustand versetzt wird, scheint alles in Ordnung.
  • Nur beim Wiederaufwachen scheint irgendetwas im Argen zu liegen. Die Festplatten-LED rattert, nach einigen Sekunden bis Minuten startet das Notebook aber neu.

Martin schreibt, dass es beim Wiederaufwachen manchmal einen Bluescreen gibt. Manchmal funktioniert das Aufwachen aber auch. Es kommt aber auch vor, dass das Wiederaufwachen funktioniert, jedoch das Passworteingabefeld zur Anmeldung nicht vorhanden ist. Das lässt sich durch einen Neustart beheben.

Martin schrieb mir: Es erhärtete sich der Verdacht, dass es mit der NVIDIA-Grafikkarte zu tun haben muss. Wenn ich die Graphik auf die Onboard-Intel Grafik umstelle, funktioniert der Ruhezustand reibungslos. Stelle ich nun wieder auf die NVIDIA-Grafikkarte um, ist der Fehler wieder da. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Windows 10 V1809: NVidia-Probleme mit Ruhezustand & Edge detaillierter ausgeführt.

Es liegt wohl am Samsung NVME-Treiber

Nun hat sich Martin Mitte Februar 2019 nochmals per Mail gemeldet und ein Statusupdate gegeben. Er schrieb mir:

Bis ich heute eher zufällig auf die Lösung gekommen bin. Im Zuge meiner regelmäßigen Updaterei der gesamten Software und Treiber habe ich festgestellt, dass auch der Samsung NVME-Treiber für meine Samsung 960 Pro SSDs ein Update auf 3.1 erhalten hat.

Und siehe da, nach etwas googlen fand ich diesen Forenbeitrag. Ein User berichtet davon, dass seit dem Windows 10 Oktober Update BSODs und Probleme beim wWederaufwecken aus dem Ruhezustand aufgetreten seien. Erwähnt wird die Fehlermeldung „INTERNAL_POWER_ERROR“, welche ich selber auch beobachtet hatte.

Nun hoffte ich natürlich stark, dass dies auch bei mir den Fehler beheben würde, auch wenn ich schon lange davon ausging, dass der NVIDIA-Grafikkartentreiber das Problem wäre. Ich hatte inzwischen NVIDIA angeschrieben, die haben noch nicht einmal geantwortet.

Aber in der Tat, bis jetzt habe ich es mehrfach ausprobiert, der Ruhezustand funktioniert wieder wie gewohnt. Es erstaunt mich nur etwas, dass der Fehler nicht bei ausnahmslos jedem Wiederaufwecken auftrat (nur in ca. gefühlt 80% der Fälle) und auch, dass der Fehler nur bei Verwendung der NVIDIA-Grafikkarte, nicht aber des internen Grafikchips auftrat.

Vielleicht hilft diese Information anderen Betroffenen weiter. Mein Dank an Blog-Leser Martin für diesen Hinweis.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1809: NVidia-Probleme mit Ruhezustand & Edge 
NVIDIA GPU Display Driver Security Bulletin Februar 2019
Warnung: NVTrimmer-Tool für Nvidia-Treiberanpassung
Windows: Neue NVidia-Treiber und Installer-Ärger?
Sicherheitslücke in Intels NVMe- und RSTe-Treiberpaket


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10 V1809: Ruhezustand nicht benutzbar


  1. Anzeige
  2. MrX1980 sagt:

    Hallo, ich habe eine Samsung 950 Pro mit verschiedenen Samsung NVME Treibern und GeForce GTX 1060 im Desktop PC mit Windows 10 (Fast-Ring) und hatte dieses Problem bisher nicht. Könnte sein, dass es ein Notebook / Dual-GPU spezifisches Problem ist.

    Bezüglich “Ich hatte inzwischen NVIDIA angeschrieben, die haben noch nicht einmal geantwortet.”
    Ich hatte kürzlich wegen den “NVIDIA Display Container LS -> Hohe CPU Last” mit NVIDIA Kontakt gehabt und die haben gut reagiert. Meist hilft auch schon gut das NVIDIA / GeForce Forum, wo auch NVIDIA Mitarbeiter sich zu Wort melden.
    Wegen einer anderen Sache (Bild bleibt schwarz, wenn man die Treiber aktualisiert/deinstalliert) stehe ich noch in Kontakt. Im Moment sieht es aber danach aus, als wenn es mit Windows 10 Fast-Ring Builds und Citrix Workspace etwas zu tun haben könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.