Windows 10 V1809: BlueScreens durch Update KB4490481?

[English]Das von Microsoft für Windows 10 V1809 und Windows Server 2019 herausgegebene kumulative Update KB4490481 scheint auf einigen Systemen zu BlueScreens zu führen.


Anzeige

Microsoft hatte das kumulative Update KB4490481 nach langer Testphase zum 2. April 2019 für Windows 10 V1809 und Windows Server 2019 allgemein freigegeben. Das Update enthält Qualitätsverbesserungen und hebt die Windows Build auf 17763.404. Zu erwähnen ist, dass dieses Update zahlreiche Bugs in den genannten Windows-Versionen beheben soll.

Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10 V1809: Updates KB4490481 und KB4493510 die Liste der Fixes aufgeführt. Unter anderen führt das Update auch neue Gruppenrichtlinien für Windows 10 V1809 ein (siehe mein Blog-Beitrag KB4490481 fixt Gruppenrichtlinien in Windows 10 V1809). Allerdings hatte ich in den verlinkten Beiträgen aber auch geschrieben, dass dieses Update eine Reihe bekannter Problem aufweist. Eine Installation kann ich daher nicht empfehlen.

Update KB4490481 verursacht einen BlueScreen

Und jetzt kommt ein BlueScreen-Problem dazu. Blog-Leser EP wies in diesem Kommentar in meinem englischsprachigen Blog auf dieses Problem hin. Martin Brinkmann hat auf Twitter eine klare Warnung ausgesprochen.

Ohne Backup sollte man dieses Update nicht installieren. Denn Martin Brinkmann ist nach der Installation in einen ‘System Service Exception’-Error gelaufen. Martin schreibt:

Ran into a System Service Exception error on restart after installing the update on one machine. System Restore fixed the issue, Startup repair did not.

Martin ist nicht der einzige Nutzer, der Probleme bzw. BlueScreens in Verbindung mit diesem Update berichtet. In einem Kommentar zu seinem Blog-Beitrag gibt es eine Bestätigung durch einen weiteren Nutzer und auch der oben erwähnte Nutzer EP ist mit einem Blue-Screen geplagt. Woody Leonhard hat bei askwoody.com in diesem Artikel weitere Fundstellen zusammen getragen.

System Service Exception BSOD


Anzeige

In Tenforums meldete sich ein doctorwizz, der ebenfalls einen System Service Exception BlueScreen (0x0000003B) erhalten hat.

I was rebooting from Win10 to boot to Win8.1. The update was installing on the shutdown phase and it was taking longer to install this time. So I tried to boot to Win10 again. It was continuing to update and bam. BSOD System Service Exception.

Und es gibt einen weiteren Nutzer im Tenforums-Thread, der ebenfalls ein BlueScreen-Problem bestätigt.

I like doctorwizz above also have BSOD on every machine I have after restarting to complete this update. They all run Win 10 Enterprise. I don’t have any special software running and I’ve never had such problems before. I got out of the fix by doing a system restore and I’m back at 17783.379 now. I tried an experiment or two. I tried the standalone windows catalog installer….same thing. I tried also the installer for kb4493510 and strangely it said it was already installed (but its not…well not that I can see). Its all very odd.

Woody Leonhard hat das Ganze in diesem Artikel auf Computer World zusammen gefasst. Auf Twitter hat sich ein weiterer Nutzer mit einem solchen BSOD gemeldet.

Dort war das Problem nach einer Systemwiederherstellung (bei der das Update entfernt wird), behoben. Auch im Forum von askwoody.com gibt es diesen Kommentar eines Nutzers mit einem BSOD. Bestätigungen weiterer Nutzer finden sich hier und hier.

Eine mögliche Erklärung

Geht man in den Known-Issues-Abschnitt von Update KB4490481, wird dort eine BlueScreen-Konfiguration genannt:

  • Wenn Sie benutzerdefinierte Zeichen (End-User-Defined Characters, EUDCs) pro Schriftart aktivieren, funktioniert das System nicht mehr und ein Bluescreen wird beim Start angezeigt. In Regionen mit Ausnahme von Asien ist dies keine gängige Einstellung.
  • Microsoft schreibt dazu: Um dieses Problem zu vermeiden, sollten Sie EUDC pro Schriftart nicht aktivieren. Alternativ können Sie die Registrierung bearbeiten, um das Problem zu mindern. Weitere Informationen finden Sie unter KB4496149.

Allerdings sind alle oben erwähnten Fundstellen für den BlueScreen keine asiatischen Systeme – die EUDC-Schriftart sollte also nicht aktiviert sein. Abschließende Frage: Jemand von euch betroffen?

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1809: Updates KB4490481 und KB4493510
KB4490481 fixt Gruppenrichtlinien in Windows 10 V1809


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Windows 10 V1809: BlueScreens durch Update KB4490481?


  1. Anzeige
  2. Stefano Primavera sagt:

    Hallo Günter,
    ich hatte heute Vormittag begonnen, bei einem nach dem anderen meiner PC’s (Build 17763.379) per Windowsupdate dieses Update zu installieren. Im Laufe des Nachmittags wurde es plötzlich auf den verbleibenden Maschinen nicht mehr angeboten, so dass ich vermute, dass es von Microsoft zwischenzeitlich zurückgezogen wurde.
    Gruß, Stefano

  3. Quodlibet sagt:

    Ich habe keine Probleme bei meinen 8 Rechnern damit gehabt. Alles ging sauber durch. Das einzige, was ich auf einem Rechner hatte, war, dass er nach dem Update komplett eingefroren war, aber nur einmal. Nach einem Neustart war alles wieder gut.

  4. Anzeige

  5. Jo sagt:

    Hallo,
    zwei Rechner, Laptop und PC, Intel CPU & Chipsatz, händisch installiert.
    Keine Probleme bei den beiden.
    Aber man ist ja inzwischen Vorsichtig und horcht eine Weile in den Foren bevor man alle beglückt.

  6. Adrian W sagt:

    Keinerlei Probleme bis Dato.
    Auf 4 versch. PCs (2 ASUS-NB, davon einer älteres Semester; 6 jährig, 2 PC), drei davon mit Bitlocker-Verschlüsselung.

    Wobei ich schon noch erwähnen möchte, dass man grundsätzlich KEINE Updates (auch keine Anwendersoftware) und Systemeingriffe/Änderungen vornehmen sollte, ohne dass man vorgängig ein Backup-Image des Systems erstellt hat – und natürlich meine ich damit nicht das Windows-eigene Backup, denn dies taugt nichts.
    Ich kann hierzu Macrium Reflect empfehlen (gibt auch eine Gratis-Version davon, ohne Support und ein paar Einschränkungen).
    Dies bewährt sich jederzeit, denn bei Problemen (auch bei Anwendersoftware-Updates oder konfig in diesen) ist dann Ruck-Zuck wieder das vorgängige System “restored”, ist viel effizienter als im System “fummeln” zu müssen (Aufwand je nach Hardware und Datenmenge, bei mir dauert dies je nach PC/NB 5-15 Minuten).

  7. Ltnt. Iglou sagt:

    Auf zwei Rechnern gab es bisher keine Probleme.
    Dieses Update wurde mir auf einen davon allerdings erst heute morgen angeboten.

  8. Robert sagt:

    Ja, bei mir hat das Update letzte Woche das komplette System zerschossen. Startup Repair konnte keine Probleme finden, sfc /scannow ebenso wenig, auch ein Versuch mit DISM /Cleanup-Image /RestoreHealth brachte keinen Erfolg. Ganz toll war dann noch, dass meine System Restore Points anscheinend alle auch defekt waren, d.h. ich konnte das System nicht mehr zurücksetzen (rstrui.exe – Application Error, “The memory could not be read” – der RAM an sich ist aber in Ordnung).
    Am Ende half dann nur ein Reset der Windows-Installation inklusive der kompletten Neuinstallation aller Programme. Großer Spaß.

  9. Anzeige

  10. Fischer Gerhard sagt:

    Mein Name ist Gerhard
    Auch auf meinem PC ist das Update KB4490481 automatisch installiert worden. Nach dem geforderten Neustart gab es auch bei mir eine Bluescreen. Glücklicherweise hatte ich im März ein Systemabbild erstellt, das ich wieder zurückgespielt habe.
    Auch auf meinem Laptop wurde das Update automatisch installiert. Hier erhielt ich aber die Mitteilung, daß das Update nicht installiert werden konnte und der vorherige Zustand wurde automatisch wiederhergestellt.
    Wer weiß wie ich dieses Problem lösen kann? Danke schon im voraus für einen Vorschlag und Anleitung in Deutsch, weil ich der englischen Sprache nicht mächtig bin.

  11. Björn sagt:

    Auch bei mir führte das Update zum BSoD.

    Mittels Systemwiederherstellungspunkt konnte ich zurück ins System.

    Support von MS keine große hilfe.

    Update wird erst einmal blockiert.

  12. Frank Benderscheid sagt:

    Hallo zusammen,
    bei mir verursachte das Update KB4490481 das Problem, dass ich nach dem Hochfahren des Ultrabooks ca 3-5 Minuten keine Eingabe mit der Maus und der Tastatur machen konnte. Allerdings trat kein Bluescreen auf. Habe das Update wieder deinstalliert….und alles ist wieder in Ordnung.

  13. Hacki sagt:

    Hallo auch von mir,
    habe gestern versucht, das Update V1809 auf meinen Laptop zu installieren.
    Ergebnis – Blue Screen – nichts geht mehr.
    Nach Neustart wurde der vorherige Zustand wieder automatisch wiederhergestellt.
    Alles läuft wie vorher (V1803)

  14. Zauberwürfel sagt:

    bei mir macht das KB4505658 probleme, seit ich das eingespielt habe, bekomme ich sporatisch blue screens, ich habe jetzt noch keine zeit gehabt das genauer zu untersuchen, aber am wochenende schaue ich mir das mal genauer an.
    vorübergehend habe ich backup eingespielt auf 615.
    heute abend werde ich es nochmal einspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.