EuroCloud: Datenschutz in der Cloud ist wichtig

Datenschutz und die Cloud, wie passt das zusammen? Nach dem Test von elf Cloud-Datendiensten durch die Stiftung Warentest betont der EuroCloud Deutschland_eco e. V. wie wichtig es ist, allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) und Datenschutzerklärungen im Sinne der DSGVO zu schaffen.


Anzeige

EuroCloud Deutschland (www.eurocloud.de) ist der Verband der deutschen Cloud-Computing-Wirtschaft und repräsentiert diese im paneuropäischen Netzwerk EuroCloud. EuroCloud Deutschland setzt sich für Akzeptanz und bedarfsgerechte Bereitstellung von Cloud Services am deutschen Markt ein. Dabei steht der Verein in ständigem Dialog mit den europäischen Partnern des EuroCloud-Netzwerks, um globale Lösungen zu finden und den Boden für internationale Geschäftsbeziehungen zu bereiten. EuroCloud Deutschland wurde im Dezember 2009 gegründet und ist dem eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. angegliedert.

Stiftung Warentest untersucht elf Cloud-Datendienste

Der Meldung des EuroCloud-Verbands entnehme ich, dass die Stiftung Warentest elf Cloud-Datendienste näher unter die Lupe genommen hat. Der Artikel ist zwar hier abrufbar, und die elf getesteten Dienste sind einsehbar. Aber vollständig ist der Artikel nur gegen Bezahlung erhältlich. Der BR hat aktuell in diesem Beitrag über diesen Test berichtet. Auch auf t3n ist ein Beitrag abrufbar.

Die Spitzenpositionen bei den Testergebnissen hatte die Stiftung Warentest an Anbieter aus Deutschland vergeben. Manchen Cloud-Diensten bescheinigten die Tester zwar gute Technik und beste Handhabung, besten Passwortschutz und einen starken Schutz vor Datenraub. Abschläge in der Gesamtwertung gab es jedoch für Mängel an der Datenschutzerklärung, im Kleingedruckten oder wegen schwammiger Formulierungen und mangelnder Transparenz in den Nutzungsbedingungen.

EuroCloud: DSGVO ist wichtig

Dies nimmt EuroCloud Deutschland_eco e. V. zum Anlass, darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist, allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) und Datenschutzerklärungen im Sinne der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) zu schaffen.

„Leider sind die von der Stiftung Warentest festgelegten Kriterien zur Erfüllung von Datenschutzanforderungen nicht transparent aufgeführt, daher ist diese Bewertung für den Auswahlprozess im gewerblichen Bereich mit Vorsicht zu genießen. Generell ist aber festzustellen: wenn die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs), Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen mit deutschem und europäischem Recht kollidieren, dann verunsichert das die Nutzer“, stellt Andreas Weiss, Direktor EuroCloud Deutschland_eco e. V. fest. „Wir begrüßen daher die hohe Relevanz, die die Warentester den nicht technischen Aspekten eingeräumt haben und fordern Anbieter dazu auf, die von der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) geforderte Transparenz in den eigenen Angeboten umzusetzen, wenn das noch nicht geschehen ist. Als wichtige Orientierung kann der vom Projekt AUDITOR erarbeitete Prüfkatalog verwendet werden.“

Kleine und mittelständige Unternehmen wollen Rechtssicherheit

Angesichts der im Mai 2018 in Kraft getretenen DSGVO wollen insbesondere KMUs kein Risiko eingehen: Bei der der aktuell in vielen Betrieben laufenden Digitalisierung der Geschäftsprozesse* mittels Cloud-Lösungen sind Firmen darauf angewiesen, sich auf Cloud-Dienstleister und -Services zu verlassen ohne Gefahr zu laufen, eine Rechtsverletzung zu begehen. „Kleine und mittelständische Unternehmen auf der Suche nach einer betrieblichen Cloud-Speicherlösung sind gut beraten, sich die jeweiligen AGBs und Datenschutzbestimmungen genau anzuschauen“, sagt Andreas Weiss.


Anzeige

Im betrieblichen Kontext sind Cloud-Plattformen und -Services zunehmend die erste Wahl, um die benötigte Infrastruktur, Rechenleistung und Anwendungen bereitzustellen. Auf deren Basis können Unternehmen zukunftsträchtige Services und innovative Produkte entwickeln. Die Handhabung ist einfach und die Cloud-Anbieter kümmern sich professionell um Sicherheitsvorkehrungen. Zusätzlichen Schutz verschaffen gute Passwörter und eine „Zwei-Faktor-Authentifizierung“, die neben dem Login noch einen zweiten Faktor verlangt – etwa einen Zahlencode per SMS.

* 87 Prozent der Unternehmen sind laut einer YouGov Umfrage davon überzeugt, sich vollständig auf die Digitalisierung einstellen zu müssen, um noch in zehn Jahren bestehen zu können (befragt wurden 541 Unternehmensentscheider in Deutschland im November 2018 anlässlich des eco Kongresses)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Onlinespeicher abgelegt und mit Cloud verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu EuroCloud: Datenschutz in der Cloud ist wichtig

  1. Seita sagt:

    Wer sich voll und ganz auf die Cloud verlässt, ist verlassen.
    Bei Ausfall der Cloud Server geht dann nix mehr.
    (Tolle neue Welt; nicht alles was neu ist,ist auch gut)
    Ist nur meine persöhnliche Meinung.

    • Roland Moser sagt:

      Eine Verschwörungsthese:
      Die Cloud dient dazu, plötzlich alles abzustellen. Und das kann der Hersteller der Software.

  2. Wolfgang sagt:

    Mit „Cloud und Datenschutz“ verhält es sich so wie mit „Computern und Meerwasser“.
    Beide sind jeweils „natürliche Feinde“.
    (Als Skipper weiß ich das: Es geht nichts über Papier, Zirkel und Bleistift. Besonders bei unruhiger See, wo Computer, Smartphones und Tablets oft genug trotz aller Vorsicht auf den Bodenbrettern oder in der Bilge landen……..)

  3. Gladi sagt:

    Wird in dem Test auch die Geschwindigkeit getestet?
    Ich habe keinen Wohnsitz in Deutschland, also kann ich den Test nicht abrufen.

    Ich hatte verschiedene Cloud Dienste ausprobiert.
    Mir ist vor allem die Geschwindigkeit wichtig.
    Die Daten kann man ja verschlüsseln vor dem Upload.
    Die schnellste Geschwindigkeit (Upload und Download) hatte Google Drive von
    den fünf die ich getestet habe.
    Der Preis von 100 Franken im Jahr für satte 2 TB ist auch sehr günstig.

    Sicherlich gibt es in Punkto Sicherheit besseres.
    Deshalb uploade ich wichtige Dateien wie Backups AES 256 Bit verschlüsselt mit einem sehr guten Password.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.