Windows 10 V1903: Es hakte wieder bei Update KB4497093–Microsoft testet neue ‘Verteilmethode’

[English]Microsoft verteilt momentan das Update KB4497093 für das Windows 10 Mai 2019 Update (V1903) an Windows Insider – oder versucht es zumindest. Denn es hakte wieder für einige Windows Insider, die das Update im Slow Ring nicht angeboten bekamen (ist inzwischen gefixt). Die Entwickler testen zudem aktuell eine neue Verteilmethode, die mit Windows 10 V1903 eingeführt wurde, über die wohl aber nicht alle bei Microsoft im Bilde waren. Hier ein paar Informationen dazu. Anmerkung: Der ursprüngliche (tief in der Nacht verfasste) Artikel wurde ergänzt und in Teilen umgeschrieben, um den Sachverhalt besser darzustellen.


Anzeige

Nicht schon wieder, möchte man rufen. Microsoft verteilt das Update KB4497093 für das Windows 10 Mai 2019 Update an Windows Insider – aber die angekündigte Verteilung an Windows Insider per Slow und Release Preview Ring klappte nicht so richtig. Nur Tester im Release Preview-Ring bekamen wohl das Update von Anfang an.

Zum Hintergrund

Das Windows 10 Mai 2019 Update ist ja noch nicht allgemein freigegeben, sondern wird seit April 2019 an Windows Insider verteilt. Dort testet Microsoft, ob noch Fehler vorhanden sind und bessert mit kumulativen Updates nach. Die einzelnen Builds im 19H1-Entwicklungszweig haben in den vergangenen Wochen einige Updates erhalten. Die Historie ist in diesem Microsoft Blog-Beitrag abrufbar.

Windows 10 V1903: Update KB4497093 freigegeben

Ende April (26.4.2019) hatte Microsoft das Update KB4497093 für Windows 10 Version 1903 – das ist der 19H1- Entwicklungszweig – für Windows Insider im Fast Ring freigegeben. Es handelt sich um ein Bug-Fix-Update für die Windows 10 V1903, welches die Build auf 18362.86 hebt.

Das Update fixt u.a. das Problem, dass man von Build 18362.53 (19H1-Entwicklungszweig) nicht auf die derzeit im Entwicklungszweig 20H1 im Test befindliche Insider Preview aktualisieren konnte. Ich hatte im Beitrag Windows 10 19H1: Update KB4497093 freigegeben berichtet.

Rollout für Slow und Release Preview geplant

In diesem Microsoft Blog-Beitrag erfährt man, dass Update KB4497093 am 26.4. für Windows Insider veröffentlicht wurde, die im 19H1-Entwicklungszweig noch mit der Build 18362.53 unterwegs sind. Das Update hebt die Betriebssystemversion auf Build 18362.86 an und wurde schon mal im Fast Ring für Insider verteilt. Microsoft schreibt dort auch, dass man das Update KB4497093 in Kürze auf die Ringe Slow und Release Preview ausweiten werde. Das sollte nun eigentlich seit dem 1. oder 2. Mai 2019 der Fall sein.

Martin Geuß ist aufgefallen, dass das Update bisher nur im Release Preview Ring erhältlich ist. Aber das Update istwar für Windows Insider im Slow Ring wohl nicht verfügbar.


Anzeige

Obiger Tweet thematisiert dies und verweist sogar auf einen Eintrag im Feedback Hub für Insider. Laut Martin ging sogar das Windows Insider-Team ursprünglich sogar von einem Fehler aus und untersuchte dann den Fall, warum das Ganze nicht im Slow Ring angeboten wurde. Ich habe mal den Tweet von Brandon LeBlanc ausgegraben.

Die Auflösung dieses Problems: Laut Martin waren die Entwickler im Windows Team nicht über eine neue Verteilmethode informiert, die bei diesem Update zum Einsatz kommt (siehe Text in nachfolgendem Abschnitt).

Inzwischen haben die Microsoft-Entwickler es wohl geschafft, dass das Update auch im Slow Ring angekommen ist. Zumindest bestätigt der obige Tweet dies. Irgend einen Fehler muss es bei Microsoft wohl gegeben haben.

Die Kollegen bei deskmodder.de schreiben in diesem Artikel, dass das kumulative Update KB4497093 und das SSU KB4498524 nun offiziell mit einer neuen Changelog und als installierbare *.msu freigegeben worden seien.

Hinweis: Updates für Windows 10 Version 1903 (64 Bit) lassen sich nun über Adguard von den Microsoft-Servern herunterladen.

Aber nun noch zur Auflösung, was es mit der neuen Verteilmethode des Updates auf sich hat.

Verteilung als ‘Weiteres Update’ zum manuellen Download

Unter Windows Update wird das Update in der Rubrik ‘Weitere Updates verfügbar’ separat angeboten (siehe Screenshot von Martin). Es lässt sich über einen Link Jetzt herunterladen und installieren auf die Maschine bringen.

Update
(Quelle: Dr. Windows)

Ich habe erst nicht verstanden, was Martin Geuß eigentlich in diesem Artikel ausdrücken wollte. Nach ein paar Stunden Schlaf habe ich mir die Geschichte nochmals angesehen und der Sachverhalt wurde klar.

Dass das Update auf diese merkwürdige Weise angeboten wird und manuell zum Herunterladen und Installieren angestoßen werden muss, ist dem neuen Verteilmechanismus, den Microsoft ab Windows 10 V1903 für Funktionsupdates vorgesehen hat, geschuldet. Denn ab dem Windows 10 Mai 2019 Update erhalten die Benutzer mehr Kontrolle über die Einleitung der Installation eines Funktionsupdates. Ich hatte über diese Änderung im Blog-Beitrag Windows 10 Mai 2019 Update mit Update-Kontrolle berichtet und den nachfolgenden Screenshot gezeigt.

Funktionsupdates ab Windows 10 Mai 2019 Update
(Funktionsupdates ab Windows 10 Mai 2019 Update, Quelle: Microsoft)

Die Benutzer werden automatisch darüber informiert, wenn dass Funktionsupdate für die Maschine verfügbar ist und von Microsoft als empfohlen angesehen wird. Dann kann der Benutzer in den Windows Update-Einstellungen auf den Link Herunterladen und jetzt installieren (Download and install now) klicken, um den Vorgang der Funktionsupdate-Installation anzustoßen. Klickt er nicht auf diesen Link, wird die Update-Installation zurück gestellt. Genau dies ist wohl mit dem kumulativen Update KB4497093 passiert.

Anmerkung: Ich glaube, ich werde langsam zu alt für diesen Scheiß. Zumindest was das Update KB4497093 betrifft, habe ich jetzt zwei Mal ins Klo gegriffen. Bereits beim Artikel Windows 10 19H1: Update KB4497093 freigegeben musste ich den Text kräftig nachbessern, weil der Sachverhalt missverständlich von mir formuliert war. Und die Nacht, als der Artikel hier in der Ursprungsfassung entstand, ging das wieder schief – weil ich den Sachverhalt nicht sofort erfasst habe. Es könnte möglicherweise auch damit zusammen hängen, dass ich auf Grund meines fortgeschrittenen Alters nicht mehr so ganz locker mit Angaben der Art 19H1, 19H2, 20H1 jonglieren, und Builds wie 18362.53, 18362.86 etc. diesen Entwicklungszweigen ad hoc zuordnen kann. Microsoft hatte zwar versprochen, dass alles künftig transparenter und einfacher wird – was aber wohl nicht für Windows Insider gilt. Da habe ich nämlich längst den Überblick verloren, was Microsoft wirklich vor hat, und ob bzw. wann der Entwicklungszweig 19H2 (die Herbst-Version von Windows 10 für dieses Jahr) als Insider Preview kommt.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Windows 10 V1903: Es hakte wieder bei Update KB4497093–Microsoft testet neue ‘Verteilmethode’


  1. Anzeige
  2. Charles sagt:

    Und was,wenn man vielleicht, unter Umständen,möglicherweise, den SlowRing einfach frei halten will, um die längst angekündigte Windows 19H2 dort zu erteilen ?
    Reine Spekulation !

    • Günter Born sagt:

      Danke für den Gedanken. Hat sich aufgelöst – da muss es bei MS einen Fehler gegeben haben – das Update kommt jetzt im Slow Ring an.

      Aber die Ursprungsfassung des Artikels, den Du gelesen hast, war Murks! Nach ein paar Stunden Schlaf habe ich das Ganze nochmals überarbeitet und vom Kopf auf die Füße gestellt. Ich hoffe, das ist jetzt alles verständlicher.

      • Hans Thölen sagt:

        Hallo Günter !
        Für diesen unbrauchbaren Windows 10 Scheißdreck solltest
        Du keine Selbstzweifel haben. Windows 10 gehört komplett
        in die Mülltonne und dann fest versiegeln.
        Für diesen Blog, nur ohne den ungelösten Windows 10 Dreck
        bist Du immer noch eine unersetzliche Größe.

  3. Martin Geuß sagt:

    Lieber Günter, ich hätte zum Wochenende hin gerne bessere Nachrichten für dich, aber ich muss dir leider mitteilen: Es wird Beides nicht besser. Weder das Versions-Wirrwarr noch das mit dem Alter. Ich kann da langsam auch mitreden :-D.

  4. Anzeige

  5. Hans Thölen sagt:

    Hallo Günter !
    In diesem Jahr mache ich die 80 Jahre voll, aber so lange ich mir in Deinen Blogs
    die wichtigen Informationen holen kann bleibe ich immer auf dem Laufenden.
    Dafür möchte ich mich bei Dir ganz herzlich bedanken.
    Windows 10 bleibt ein Thema ohne Ende, das ist nun mal so.
    Allen Blog Teilnehmern Dank für den zivilisierten Umgang miteinander.

  6. Benjamin Kiy sagt:

    Das Update 1903 ist komplett für die Tonne. Ich habe jetzt die Installation an drei unterschiedlichen Rechnern, bzw. Laptops mehrmals versucht, bei Allen kommt Fehler 0x80070005 hoch. Und das meistens kurz vor Ende der Installation. Beim MediaCreationTool kommt halt nur die lapidare Meldung „Fehler||Installation abgebrochen“
    Mittlerweile ist es sowas von kompliziert geworden Updates auf einen Rechner zu installieren. Ich für meinen Teil werde jetzt erst mal abwarten und schauen, ob es zu einem späteren Zeitpunkt doch noch funktioniert. Ansonsten hat mich Windows mit Systemupdates abgehängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.