Outlook: Authentifizierungsprobleme und –Sperren

Zum Wochenstart noch zwei kurze Meldungen, die sich an Nutzer von Microsoft Outlook richten. Es gibt Berichte über Authentifizierungsprobleme und jemandem ist sein Outlook.com-Konto gesperrt worden, weil er eine iOS-App zum Mailabruf genutzt hat.


Anzeige

Gibt es Authentifizierungsprobleme mit Outlook?

Susan Bradley hat das bei Askwoody kurz aufgegriffen. Sie ist in einer privaten Facebook-Gruppe auf das Problem aufmerksam geworden. Outlook macht in Office 365 Probleme bei der Authentifizierung. Die Symptome sind, dass Outlook sich plötzlich nicht mehr authentifizieren kann und eine Fehlermeldung erscheint, die auf ein vertrauenswürdiges Plattformmodul verweist.

Es kommt die Fehlermeldung “Etwas ist schief gelaufen” und der Hinweis, dass das Trusted Platform Module nicht funktioniert hat. Als Fehlercode wird 80090016 angezeigt und die Servernachricht lautet “Keyset does not exist Keyset does not exist Keyset does not exist”. Es gibt diesen Thread im Technet-Forum, wo ein Administrator diesen Effekt detaillierter beschreibt.

I have quite a few machines where after launching Outlook and trying to authenticate, they get a “something went wrong” error that Trusted Platform Module has malfunctioned, error code 80090016.  The server message is “Keyset does not exist Keyset does not exist”.

Der Administrator hat verschiedene Maschinen, wo dies plötzlich auftritt. Das komische an dieser Geschichte ist: Melden sich verschiedene Benutzer auf denselben Computern an, funktionieren deren Outlook-Anmeldung und die Outlook-Funktionen ordnungsgemäß.  Der Nutzer nimmt an, dass etwas in den Profilen dieser Benutzer kaputt ist.

Susan Bradley schlägt bei Askwoody verschiedene Maßnahmen vor, wie das Profil zurück zu setzen. Das möchte der Administrator aus dem Technet-Thread aber aus naheliegenden Gründen nicht. Ein Benutzer mit Namen Binod Shrestha beschreibt im Technet-Forum, dass er das Problem auf drei Dell Latitude-Notebooks hatte.

had similar issues in our three Dell Latitude laptops. I just uninstalled the “Trusted Platform Module 2.0” in Device Manager and restart the computer. After reboot, that error was gone and outlook working as normal. It seems like the Trusted Platform Module driver was corrupt.

Dieser Benutzer hat im Geräte-Manager den “Trusted Platform Module 2.0” deinstalliert. Nach einem Neustart des Systems war das Problem behoben und der Nutzer tippt darauf, dass der TPM-Treiber beschädigt war. Irgend jemand von euch, der ähnliche Probleme festgestellt hat?

Vorsicht bei Fremd-App und Outook.com

Auf askwoody.com findet sich noch ein zweiter Hinweis in Verbindung mit Outlook.com. Tero Alhonen berichtet auf Twitter, dass Microsoft sein Outlook.com-Konto in Quarantäne gestellt hat, nachdem er die in iOS enthaltene Apple Mail-App zum Zugriff auf das Postfach verwendet habe.


Anzeige

Stattdessen schlägt Microsoft die eigene Outlook.com-App für iOS vor. Ich hatte ähnliche Fälle erinnerungsmäßig bereits im Blog thematisiert – z.B. die Blockade der Synchronisierung im Artikel Outlook.com Mail-Sync durch Microsoft auf iPhone geblockt.

Ähnliche Artikel:
Outlook.com Mail-Sync durch Microsoft auf iPhone geblockt
iOS 11.0.1 fixt auch Outlook.com/Exchange Mail-Problem
Fixt iOS 11.0.1 den Outlook.com/Office365/Exchange Mail-Bug?
iOS 11 Mail-App unterstützt kein Outlook.com/Office 365-Konto
Zeitumstellung: Probleme mit iCloud Kalender und Outlook 365
Outlook-App zeigt Geburtstage einen Tag zu früh
Bug in iOS crasht iPhone und sperrt App-Zugriff/iMessages
Outlook-App: Im EU-Parlament wegen IT-Sicherheit blockiert


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Outlook.com, Software abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Outlook: Authentifizierungsprobleme und –Sperren


  1. Anzeige
  2. armer Admin sagt:

    Ich habe hier zwar kein Problem mit Outlook aber ein Problem mit TPM bei Dell Latitude 7490 Notebooks. In unserer Umgebung gibt es 200 solcher Notebooks mit W10_1803_DE_x64 alle mit Bitlocker verschlüsselt. Es kommt hin und wieder vor, dass nach einem Kaltstart (Gerät war über Nacht ausgeschaltet) der BitLocker anschlägt. Im BIOS ist dann TPM ausgeraut, TPM.msc sagt -> “Kein kompatibles TPM Module vorhanden.” Als ich diesen Fehler zum 1. Mal hatte, habe ich das Mainboard tauschen lassen. Nach dem das dann aber an unterschiedlichen Rechnern auftrat, habe ich mal versucht so ein Gerät aufzuschrauben. Ich habe dann den Akku und die BIOS-Batterie abgeschlossen und nach ein paar Minuten alles wieder zusammengebaut… und siehe da, nach diesem Procedere ist das TPM Modul wieder online, als ob nie etwas gewesen wäre. Es gibt aber noch einen weiteren Trick zur Lösung dieses Problems:
    1. Den Notebook von allen Anschlusskabeln befreien
    2. Notebook einschalten (warten bis hochgefahren)
    3. solange den On/Off Button am Notebook drücken und gedrückt halten, bis das Dell-Logo erscheint. Danach sollte das TPM Modul wieder funktionieren.
    PS: Neben diesen 200 Dell Laptops habe ich noch 400 Optiplex 3050 im Einsatz. Ich hatte kürzlich auch das Problem bei einem Optiplex. Nach dem das Teil eine Nacht stromlos war, hat sich das TPM-Modul auch wieder gemeldet.
    Mal sehen, ob ein aktuelles BIOS dieses Verhalten beseitigt.

  3. Gary sagt:

    Gibt es seitens Microsoft schon eine Lösung? Hab ein Lenovo L580 mit Office Home & Business 2016, darin eingerichtet ein Microsoft Exchange Online Konto. Im neuen Benutzerprofil läßt sich das Konto tadellos einrichten, aber nach ein paar Stunden kommt es zu Problemen. Outlook verlangt plötzlich das Kennwort für das Exchange Konto, zeigt den Dialog für die Kennworteingabe aber nur einen Augenblick an. Will man nun das Konto in einem neuen Outlook Profil anlegen, kommt die Fehlermeldung mit Hinweis auf das TPM Modul. Aus dem Gerätemanager entfernen und Neustart bringt gar nichts. Neues Benutzerprofil ebenso ohne Erfolg. Noch jemand eine Idee?

  4. Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.