Windows Mai 2019-Patchday, wo steht Avira?

Noch ein Thema, was ich bereits einige Zeit auf der Agenda habe. Es geht um die Frage, wie weit Avira mit seinen Virenschutzlösungen nun zu Windows kompatibel ist. Denn wir haben heute den 14. Mai 2019, es ist Patchday, an dem eine Reihe Windows- und Office-Sicherheitsupdates ausgerollt werden. Wird es diesmal auch so ein Desaster wie im April 2019 geben? Ergänzung: Stellungnahme von Avira nachgetragen.


Anzeige

Ein kurzer Rückblick auf April 2019

Nachdem Microsoft am 9. April 2019 Sicherheitsupdates für Windows veröffentlicht hat, verbreiteten sich Berichte über schwerwiegende Probleme in Internetforen. Einige Benutzer behaupten, dass Windows 10 einfriert oder sich verlangsamt (siehe Bremst Update KB4493509 Windows 10 V1809 aus?), während andere mit Start- und Anmeldeproblemen zu kämpfen haben (siehe Windows 7 und Server Update KB4493472 & Co. frieren Systeme ein).

Später bestätigten die Antivirenanbieter Sophos, Avast, Avira  und Mc Afee, dass ihre Produkte die Sicherheitsupdates vom April 2019 beeinträchtigen. Microsoft hat darauf hin die Verteilung von Updates auf Windows-Systeme, auf denen die genannten Antivirus-Produkte installiert waren, gestoppt. Ich habe dies in meinem Blogbeitrag AVAST und Avira bestätigen April 2019-Update-Probleme angesprochen.

Hat Avira das Kompatibilitätsproblem im Griff?

Von Avira erhielt ich am 18.4.2019 eine Stellungnahme, dass die Probleme im Zusammenhang mit den April 2019-Updates durch eine Aktualisierung der eigenen Produkte behoben seien.

Warum läuft mein System sehr langsam?

Wir konnten die von Ihnen geschilderte Verlangsamung des Systems nach einem Windows-Update nachstellen.

Kürzlich wurde von uns ein entsprechendes Update veröffentlicht, das dieses Verhalten beseitigen sollte. Mit diesem Update wird Ihr Antivirus Pro automatisch aktualisiert, und Sie müssen im Produkt nichts weiter tun.

Sollten Sie das inkompatible Windows-Update deinstalliert haben, können Sie es nun wieder über die Update-Funktion von Windows einspielen.

Ich hatte im Artikel Avira-Update soll Windows April Patchday-Probleme beseitigen kurz darauf hingewiesen. Gegenüber der ursprünglichen Fassung hat Avira im Knowledge Base Artikel 1976 die Zahl der betroffenen Updates gegenüber der ursprünglichen Fassung (siehe meinen Blog-Beitrag) inzwischen ausgeweitet. In diesem Blog-Beitrag hatte ich den Hinweis von Benutzern wiedergegeben, das zumindest die Kompatibilitätsprobleme behoben seien.

Von Blog-Lesern habe ich aber die Rückmeldung in Kommentaren erhalten, dass trotz der Aktualisierung von Avira die April 2019 Sicherheitsupdates für Windows nicht angezeigt werden. Sprich: Microsoft blockierte deren Verteilung weiterhin. Zumindest führen die KB-Artikel zu den Previews aus, dass es ein Problem mit Avira geben. Einige Nutzer haben sich damit beholfen, Avira vom System zu deinstallieren. Dann warteten sie, bis die Updates installiert waren und haben dann Avira erneut installiert. Und es gab Kommentare, dass das System mitunter komplett einfriert. Auch auf askwoody.com wird das Thema in einem Beitrag angesprochen. Daher meine Fragen:

  • Werden die Sicherheitsupdates für April 2019 trotz installiertem Avira über Windows Update angeboten?
  • Gibt es Probleme mit Avira im Zusammenhang mit dem April 2019-Update?

Vielleicht ergibt sich ja ein Stimmungsbild anhand eurer Rückmeldungen und Avira-Benutzer können entscheiden, ob sie die Schutzlösung während des Mai 2019-Patchday vielleicht temporär deinstallieren oder zumindest deaktivieren, um Probleme zu vermeiden.

Ergänzung: Stellungnahme von Avira

Von Avira ist mir gerade folgende Stellungnahme des Produktmanagers zugegangen.

Wir haben von Microsoft nun bestätigt bekommen, dass alle Blockierungen mit dem heutigen Patchday aufgehoben werden und die April-Updates wieder angezeigt werden. Zusammen mit dem automatisch verteilten Patch von Mitte April an alle Avira-User sollte jetzt also wieder alles normal laufen.

Wir werden natürlich weiterhin die Kommentare bei uns und in Ihrem Artikel aufmerksam verfolgen, damit wir sicherstellen, dass alle User gut versorgt sind.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (9. April2019)
Patchday Windows 10-Updates (9. April 2019)
Windows 7 und Server Update KB4493472 & Co. frieren Systeme ein
Windows 10 und Server: April 2019-Update frieren Systeme ein
Bremst Update KB4493509 Windows 10 V1809 aus?
AVAST und Avira bestätigen April 2019-Update-Probleme
Windows Patchday Probleme, eine Woche später (17.4.2019)
Avira-Update soll Windows April Patchday-Probleme beseitigen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Responses to Windows Mai 2019-Patchday, wo steht Avira?

  1. Marc sagt:

    Also ich habe am letzten Freitag das Sec-Only installiert (Win 7 x64 Avira Pro).
    Der Rechner ist zwar beim ersten Hochfahren nach dem Update nochmals neugestartet, was ich allerdings schon so gelesen bzw. erwartet habe. Nach dem 2. Neustart ist der Rechner dann normal gebootet und läuft seitdem ohne sicht- oder erkennbare Probleme.

  2. Andreas sagt:

    Nachdem hier im Blog von mehreren Leuten zu lesen war, dass die Installation von KB4493472 mit einem aktualisierten Avira keine Probleme mehr machen würde, habe ich KB4493472 auf meinem Rechner (Windows 7 x64) manuell aus dem Update-Katalog installiert.

    Das ist jetzt gut 2 Wochen her, ich arbeite jeden Tag mit der Maschine. Bisher gab es keine Probleme.

  3. Werbung

  4. Thomson sagt:

    Nun, Avira scheint, zumindest was Windows 8.1 + Windows 7 betrifft, dort zu stehen, dass die April-Updates immer noch nicht über Windows Update angeboten werden.

    Auf einem PC mit Avira drauf hatte ich dann vor ein paar Tagen manuell aus dem Microsoft Update-Katalog das monatliche April Rollup für Windows 8.1 KB4493446 installiert. Keine Probleme, läuft einwandfrei.
    Auf einem anderen PC habe ich noch gewartet. Dort wird das April Rollup immer noch nicht angeboten.
    Ich habe schon vor Tagen bei Avira Answers nachgefragt – null Reaktion.

    Im M. Update-Katalog werden die April Windows-Updates für Avira-Nutzer immer noch als blockiert gelistet.

    Auf zwei Windows 7 PCs von Bekannten (mit Avira) werden die April-Updates ebenfalls noch nicht über Windows-Update angeboten.
    “Nach Updates suchen” geht auch nicht.

  5. Thomson sagt:

    Nun, Avira scheint, zumindest was Windows 8.1 + Windows 7 betrifft, dort zu stehen, dass die April-Updates immer noch nicht über Windows Update angeboten werden.

    Auf einem PC mit Avira drauf hatte ich dann vor ein paar Tagen manuell aus dem Microsoft Update-Katalog das monatliche April Rollup für Windows 8.1 KB4493446 installiert. Keine Probleme, läuft einwandfrei.
    Auf einem anderen PC habe ich noch gewartet. Dort wird das April Rollup immer noch nicht angeboten.
    Ich habe schon vor Tagen bei Avira Answers nachgefragt – null Reaktion.

    Im M. Update-Katalog werden die April Windows-Updates für Avira-Nutzer immer noch als blockiert gelistet.

    Auf zwei Windows 7 PCs von Bekannten (mit Avira) werden die April-Updates ebenfalls nicht über Windows-Update angeboten.

  6. deoroller sagt:

    MS muss ja Bescheid wissen, was auf einem PC installiert ist, um ggf. Updates stoppen zu können, die damit kollidieren können.
    Wenn nun jemand die Telemetrie unterbunden hat, sollte er so schlau sein und die Kompatibilität seiner Programme mit Updates selbst überprüfen. Besser noch : Er veranlasst vor jedem Update eine Systemsicherung, weil er grundsätzlich mit Fehlern zu rechnen hat!
    Leute, die jegliches Nachhausetelefonieren unterbinden wollen, stellen sich damit immer ein Bein, weil wohl die wenigsten tatsächlich schlauer als die Hersteller sind.
    Die “Oberschlauen” sind doch die ersten, die mit Fehlern daherkommen, die nur sie haben, weil sie ins System eingreifen; es dann nicht mehr so reagiert, wie es vom Hersteller vorgesehen ist; worauf die Analysen und Fehlerbehebungen beruhen.
    Bei Fehlerbehebungen ist es wichtig, dass man zuerst einmal Systemstandards wiederherstellt, damit man Fehler einfacher beheben kann, wobei das Wiederherstellen der Systemstandards oft schon die Fehlerbehebung ist.
    Dazu zähle ich auch das Beseitigen von Fremd-AV usw.

    • mike sagt:

      “Wenn nun jemand die Telemetrie unterbunden hat, sollte er so schlau sein und die Kompatibilität seiner Programme mit Updates selbst überprüfen.”

      Das sind nicht “meine” Programme, ich bin der Anwender und habe für diese Programme bezahlt.
      Für die Kompatibilität zum Betriebssystem ist der Hersteller der Software verantwortlich.
      Zudem ist auf den allermeisten privaten Computern die Telemetrie aktiv, bei Avira hats trotzdem nichts gebracht.

      • Herr IngoW sagt:

        Die Telemetrie von Windows hat nichts mit der Telemetrie von “Avira” zu tun, denn die (von Avira) ist immer aktiv.
        Es ist ja auch kein Windows-Problem, sondern das von “Avira”.
        Da haben die wohl nicht mit den Vorab-Versionen bzw. Updates getestet.
        Da kommt die Aussage von ‘deoroller’ (Dazu zähle ich auch das Beseitigen von Fremd-AV usw.) zum Tragen.
        Man kann ein Programm auch vermurksen, denn es gehört einem ja. Dann muss man mit Fehlfunktionen rechnen.

  7. Info sagt:

    14.05.2019 – ca. 11:00 Uhr
    Neues Update/Setup eingetrudelt – Produktversion 15…..1271. (265 Dateien)

    -Kein erzwungener Neustart
    -Klick-Telemetrie Erfassung unterbunden
    -Launcher/Cloud-Connect Verwaltungsprogramm hat keinen WAN-Zugriff
    -Setup erfolgreich.

    WIN7 – Windows-Update zeigt nach wie vor kein 2019-04 Rollup.
    -nur Tool zum entfernen bösartiger….. – April
    -den WIN7 EOL Patch…. – April
    -.NET 4.71 Update 2019-02
    -.NET 4.72 Upgrade

    2019-03 Rollup ist das Letzte was angezeigt wird.
    – Der Rechner ist “Security-Only” gepatcht.
    – plus SHA-2 Servicing Stack Update KB4490628
    – plus SHA-2 Security Update KB4474419

    • Info sagt:

      “Ergänzung: Stellungnahme von Avira”

      Bestätigt!
      – 2019-04 Rollup
      – 2019-04 Vorschau-Rollup

      werden in “Windows-Update” wieder angezeigt.

      Ob es bei der Installation der Rollup zu Problemen kommt kann ich nicht beurteilen(Security-Only).

  8. Werbung

  9. MCG sagt:

    Avira hat zugegeben vor 20 Jahren noch Sinn gemacht, weil es damals einfach noch keinen anderen kostenlosen Antivirus gab. Alles andere war höchstens Shareware und zeitlich sehr befristete Testversionen. Mit Freeware war damals noch nicht so viel los…

    Heute gibt es viel bessere Freeware z.B. von Avast und AVG. Ich verstehe nicht, wer immer noch diesen Avira Rotz benutzt…

    Wo Avira steht? Avira steht nicht mal auf meiner Liste!

    • Dekre sagt:

      Das ist mal wieder ein Beitrag, der nicht zielführend ist.

      Wir hatten hier mal eine Diskussion was nervt. Das gehört dazu. Es gibt ca 50 AV-Systeme. Laß jeden seines auswählen und damit glücklich werden. Sinnige Kritik wäre angebracht, aber das läßt sich jetzt gerade nicht erkennen.

      Ach so: Vor 20 Jahren … = Ohne Kommentar!

  10. RUTZ-AhA sagt:

    “Heute gibt es viel bessere Freeware z.B. von Avast und AVG. Ich verstehe nicht, wer immer noch diesen Avira Rotz benutzt…”
    Nach ,meinem Wissen waren Avast und AVG ebenfalls betroffen…. jetzt auch Rotz???

    • Dekre sagt:

      Und auch McAffee war betroffen – im neuen Update KB-Artikel steht was.

      Günter wird es dann für alle – wie immer – schön aufbereiten. Ich habe keine Lust der Vorprescher zu sein.

  11. Günter Born sagt:

    Zur Diskussion ‘dieses oder jenes AV-System ist Mist’: Sollten wir bei solchen Beiträgen unterlassen. Ich gehöre schon zu denen, die auf Schlangenöl hinweisen. Wenn es aber um Probleme oder Schwachstellen in diesen Produkten geht, hilft es den Betroffenen nicht, darauf hinzuweisen ‘das Zeugs ist Mist’. Danke für euer Verständnis.

    Übrigens: Der obige Artikel diente dazu, einen schnellen Eindruck zu bekommen, ob am Patchday Probleme zu erwarten sind. Mehr steckte nicht dahinter. Zumindest hat das Avira-Produktmanagement ein Statement geschickt – und von Benutzerseite kam kein ‘Stopp, diese Probleme gibt es’ – damit sind wir ein wenig weiter und der Beitrag hat seinen Zweck erfüllt.

    • Dekre sagt:

      Richtig Günter!
      Eigentlich wollte ich nichts hierzu schreiben, aber jetzt ist es schon mein dritter Kommentar. Ich wollte oben noch erwähnen, dass ich damals als relativ Unwissender in PC-Sicherheit mir die Boot-CD/-DVD von Avira über botfrei.de meinen PC wieder vom BKA-Trojaner bereinigt hat. Das war im Jahr 2013.

      Auf der einen Seite beklagen sich die Leute über die Monopolstellung von MS, sind aber überfordert, wenn es über 50 AV-Programme gibt. Hinzu kommt, dass Freeware und Kaufversionen sich unterscheiden und damit sind die Leute auch überfordert und kennen nicht die Unterschiede.

  12. Michel Py sagt:

    McAfee hat ein “May Update” für Endpoint 10.6.1 veröffentlicht:
    https://kc.mcafee.com/corporate/index?page=content&id=PD28351

    “Systems no longer have slower restart times and performance after installing Microsoft Windows April 2019 updates. See KB91476 and KB91465 for more information.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.