Add-on ‘Disabled Add-on fix’ fixt deaktivierte Erweiterungen in Firefox 47-56

MozillaIn älteren Versionen des Firefox-Browsers ließen sich keine Add-ons mehr aktivieren. Die Mozilla-Entwickler haben ein Add-on für den Firefox-Browser freigegeben, welches das Problem, dass ältere Add-ons im Browser deaktiviert werden, beheben soll.


Anzeige

Der Add-on-Bug im Firefox

Am Samstag, den 4. Mai 2019, macht der Firefox auf allen Plattformen und in allen Versionen Probleme mit Add-ons. Manche bereits installierten Add-ons wurden plötzlich deaktiviert. Der Hintergrund war ein abgelaufenes Zertifikat, das Entwickler zur Signierung bestimmter Addons verwenden müssen. Denn beginnend mit Firefox-Version 57 funktionieren nur noch jene Addons, die auf WebExtension APIs basieren. Was als Sicherheitsmaßnahme geplant war, hat viele Addons durch das abgelaufene Zertifikat rausgekickt.

Firefox: Download fehlgeschlagen. Bitte überprüfen Sie ihre Verbindung

Ich hatte das Thema im Blog-Beitrag Firefox-Bug deaktiviert alle Extensions (Zertifikat abgelaufen) thematisiert.

Die Mozilla-Entwickler haben das Problem sehr schnell eingestanden – wie der obige Tweet signalisiert. Im Blog-Beitrag Fix für Firefox Addon-Problem und ‘Der Download ist fehlgeschlagen’ hatte ich erläutert, wie man einen temporären Fix für das Problem in neueren Browser-Versionen durchführt, um Add-ons wieder laden zu können.

Im Nachgang hatten die Mozilla-Entwickler mehrere Updates für den Firefox-Browser auf die Version 66.0.4 und 66.0.5 freigegeben. Diese behoben die Zertifikatsprobleme für die aktuelle Browserversion. Für ältere Mozilla-Versionen stand aber kein Update bereit, um Add-ons wieder zu aktivieren.

Add-on-Fix in älteren Firefox-Versionen

Mozilla hat nun das Firefox-Add-on Disabled Add-on Fix für die Firefox Versionen 47 – 56 veröffentlicht. Diese Erweiterung aktiviert wieder die Erweiterungen, die am 3. Mai 2019 für die Firefox-Versionen 47 – 56 durch das ausgelaufene Zertifikat deaktiviert wurden. Dazu installiert diese Erweiterung ein neues Sicherheitszertifikat, so dass sich die Erweiterungen und Designs für Firefox Versionen 47 bis 56 wieder aktivieren lassen.


Werbung

Beachten sie aber: Wenn Sie diese Erweiterung installieren und dann auf eine neuere Version von Firefox (ab Version 57) aktualisieren, deinstallieren Sie bitte diese Erweiterung, da sie möglicherweise nicht mit aktualisierten Versionen kompatibel ist. (via ghacks.net)

Ähnliche Artikel:
Firefox-Bug deaktiviert alle Extensions (Zertifikat abgelaufen)
Fix für Firefox Addon-Problem und ‘Der Download ist fehlgeschlagen’
Firefox 66.0.4 und 60.6.2 ESR fixen Addon-Problem
Tor-Browser 8.0.9 freigegeben (7. Mai 2019)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Add-on ‘Disabled Add-on fix’ fixt deaktivierte Erweiterungen in Firefox 47-56

  1. Thorky sagt:

    Ich halte das für einen Fehler. Ohne das Add-On hätte man schön die mit Sicherheitslücken durchsetzten Altversionen aufs verdiente Altenteil schicken können. Wer einen Firefox mit den alten Add-Ons betreiben möchte, sollte zu Palemoon und Co. wechseln, die wenigstens Patches erhalten.

    • Steter Tropfen sagt:

      Ach je, immer diese Vorurteile von wegen „Alte Sachen sind voller Holzwürmer, deswegen muss man immer das allerneueste haben.“
      Was gerade Mozilla mit seinen Hamsterrad-Releases angerichtet hat, ist ein Generator für hastig programmierte Software, die so manche riskante Bruchstelle eingebaut hat. Mit bewährten Altversionen fährt man da oft besser.

      Bei mir ist der Firefox 52 ESR noch als Drittbrowser im Einsatz. Als letzter Firefox überhaupt. Mit noch älteren AddOns – ich weiß nicht mehr, durch welchen Parameter in der about:config ich durchgesetzt habe, dass ich weiterhin unsignierte Erweiterungen verwenden kann, deren Entwickler wegen Mozillas Kurzlebigkeitspolitik längst das Handtuch geworfen haben.
      Dadurch habe ich von dem Zertifikats-Desaster gar nichts mitbekommen. Bloß bei einer Reihe von AddOns steht in der Übersicht die Zeile „…konnte nicht für die Verwendung in Firefox verifiziert werden. Fahren Sie mit Vorsicht fort.“ Das tue ich sowieso.

      Ansonsten ist der PaleMoon natürlich eine gute Wahl – wobei die Auswahl an (wirklich weitergepflegten) AddOns dort eben noch Wünsche offen lässt.

      • Reinsteckefuchs sagt:

        Nutzer von alter Software die ans Netz gehängt wird sind das exakte Gegenstück zu Impfgegnern in der PC-Welt. Eure PCs sind irgendwann Teil eines Botnetzes und Ihr merkt es nicht mal wegen falsch empfundener Arroganz bei technischer Unkenntnis.

        >a-aber m-meine uralt Software braucht doch XP!!
        Dann häng den Mist in eine virtuelle Maschine und drehe dieser den Internetzugang ab indem du das software NIC löschst. Dein FF52 hat im Netz nichts zu suchen. Ob ESR oder nicht, der bekommt seit Jahren 0 Updates.

        >Ach je, immer diese Vorurteile
        Zu Recht.

        >Fahren Sie mit Vorsicht fort.“ Das tue ich sowieso.
        Würdest du nicht mal merken wenn eine RCE deinen PC kapert.

        • Nobody sagt:

          “Nutzer von alter Software die ans Netz gehängt wird sind das exakte Gegenstück zu Impfgegnern in der PC-Welt.”
          Ein unsinniger Vergleich.

        • Steter Tropfen sagt:

          – Gelächter – Man soll bekanntlich nicht von sich auf andere schließen: Wer behauptet, dass der Firefox 52 XP brauchen würde (er würde es nur als letzte Version unterstützen), kann keine glaubhaften Horrorszenarien aufbauen.
          Solche dienen auch nur dazu, die Anwender immer weiter zu ferngesteuerter Telemetrie-Software zu peitschen (siehe Windows 10). – Botnetze aus unkritischen Menschen sind weit brisanter.

          Wobei ich Parallelen zur derzeitigen Masern-Hysterie durchaus gelten lasse. Die Menschheit wird ganz bestimmt nicht an ein paar ungeimpften Kleinkindern zugrunde gehen. Aber man kann sich damit so schön aktionistisch von den wahren Bedrohungen ablenken.

          • Reinsteckefuchs sagt:

            Ich bin sicher es gibt aktuelle Linux-Distros ohne Telemetrie und neuster Firefox-Version. Es gibt absolut kein Addon das so lebenswichtig ist um den uralt-Fuchs an der Lebenserhaltung angeschlossen zu lassen.

            Ein Freund brauchte die vim-Bindings für Firefox, mittlerweile funktionieren diese auch wieder unter der neusten Version und er ist zufrieden.

            Was fehlt denn, die Tree style tabs?

            PS: I kenne mindestens 2 Exploiits für deine Firefox-Version. Die eine erlaubt es deinen Browser sofort zu crashen. Die andere den RAM des gesamten PCs zu füllen.

            Ist zwar relative harmlos, aber es gibt auch Lücken für RCE. Andere Menschen die nicht friedliebend wie ich sind werden diese auch gegen dich ein deinen Fuch v52 verwenden.

          • ralf sagt:

            @REINSTECKEFUCHS

            STETER TROPFEN schreibt oben, er nutze ff 52 esr “als Drittbrowser”. wo ist bei dieser art der nutzung (also: fuer ganz bestimmte zwecke, auf ganz bestimmten seiten) das problem? das risiko ist dann doch sehr uebersichtlich (vor allem in verbindung mit einem content-blocker).

            zu “Was fehlt denn”:
            ich vermisse das vielseitig anpassbare “downthemall!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.