Windows 10 V1903: Upgrade-Fehler 0xC1900… und kaputtes Startmenü

[English]Kurzer Sammelbeitrag für Windows 10-Nutzer zu Upgrade-Fehlern auf das Mai 2019 Update. Die AMD-Software “Adrenalin 20xyz” kann mächtig Ärger machen und zu Upgrade-Fehlern mit dem Code 0xC1900…. führen. Zudem ist bei einem Blog-Leser eine Ursache, falsche Zugriffsberechtigungen, für ein kaputtes Startmenü klar geworden.


Anzeige

Die Information ist mir dankenswerterweise von einem Blog-Leser zugegangen. Es sind zwar noch einige Details offen, zu denen die Antwort des Lesers aussteht. Ich stelle die Infos aber trotzdem mal im Blog ein – die helfen mit Sicherheit Betroffenen weiter. Blog-Leser Olaf E. schrieb mir unter dem Titel Update-Fehler 0xC190020XYZ – Mai-Update 2019 – Fehlerhaftes Startmenue … folgendes.

ich hatte letztes WE mit zwei Laptops das Vergnügen, daß das Mai-Update 2019 mit dieser Fehlermeldung abbrach. Ich kam aber der Ursache schnell auf die Schliche. Bei Beiden handelte es sich um AMD-Laptops.

Danach beschreibt er zwei verschiedene Fehlerbilder, die ich nachfolgend mal bestmöglich aufbereitet wiedergebe.

Upgrade-Fehler 0xC1900… durch “Adrenalin 20xyz”

Beim Upgrade, also der Installation eines Funktionsupdates, auf die Version 1903 kann es allerlei Fehler mit einem Abbruch des Vorgangs geben. Viele Abbrüche liefern einen Fehlercode  0xC1900xxx, wobei die Platzhalter xxx für die letzten drei Ziffern stehen und die genaue Ursache liefern. Im aktuellen Fall hat der Blog-Leser einen solchen Fehlercode bekommen, mir aber die xxx-Werte nicht angegeben. Aber er hat die Fehlerursache auf den beiden AMD-Notebooks schnell identifizieren können und schreibt:

Auf beiden [AMD-Laptops] war bzw. ist die AMD Software “Adrenalin 20xyz” installiert. Die muß erst komplett auf 2019 geupdatet werden. Wer sich unsicher ist, welche AMD-Hardware in seinem Laptop/PC verbaut ist (siehe Radeon-Auswahlmenü: https://www.amd.com/de/support), der sollte auf den “Automatisches Erkennen und Installieren” klicken. Es wird ein sehr kleines Web-Installer-Paket heruntergeladen, welches hoffentlich die verbauten AMD-Komponenten richtig erkennt und entsprechende Updates vornimmt. Radeon Adrenalin Software liegt derzeit in der Version 16.5 (16.6beta) vor.

Olaf schreibt etwas von einer Version 16.5, deren Beta 16.6 vorläge. Dort wird mir bei einer Suche die AMD Radeon Software Crimson Edition ausgeworfen. Suche ich im Internet nach ‘Adrenalin …’ wird mir dagegen die Software AMD Radeon TM Software Adrenalin 2019 Edition gelistet. Hier die Beschreibungen der Version 18 und der Version 19. Daher bin ich nicht so ganz sicher, wie das jetzt zusammen passt – wird Olaf ggf. klarstellen, wenn er den Text hier liest.

Jedenfalls interpretiere ich es so, dass das Funktionsupdate auf Windows 10 V1903 mit einem Fehlercode 0xC1900… endete.

  • Olaf hat daher die AMD Radeon Adrenalin-Software gemäß seinen obigen Aussagen aktualisieren lassen. 
  • Danach hat er das Mai 2918 Update installieren lassen. Er schreibt dazu ‘ich starte es ohne Update-Suche(!)’ und musste die Maschine nochmals starten.

Im Anschluss waren die AMD-Notebooks auf Windows 10 Mai 2019 Update aktualisiert. Aber es gab weitere Probleme.

Ich habe mal kurz im Internet gesucht, bin aber auf keine weitere Treffer mit dem Fehlercode gestoßen. Es gibt diesen AMD-Forenpost, wo ein BlueScreen 0xc000021a auftrat. Und hier stürzt der Treiber ab.

Kaputtes Startmenü nach Upgrade auf Windows 10 V1903

Olaf schreibt: Nach erfolgreichem Update auf Mai 2019, war das Startmenü zerschossen. Auch hier kam ich den Fehlern wieder sehr schnell auf die Schliche. Es lag an sehr merkwürdigen Ordner- und Dateiberechtigungen der “Packages-Ordner”. Dies ist auf beiden Notebooks der Grund für ein ‘kaputtes’ Startmenü gewesen. Auf den Ordner:


Anzeige

C:\ProgramData\Packages

hatte z. B. ‘keiner’ Zugriff. Olaf änderte die Zugriffsberechtigungen gemäß folgender Abbildung.

Erweiterte Zugriffsberechtigungen auf Pakete(Zum Vergrößern klicken)

Auch bei den nachfolgenden Packages-Ordnern musste er die Zugriffsberechtigungen entsprechend abändern:

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\AppRepository
C:\Windows\InfusedApps
C:\Windows\SystemApps

Es könnte noch sein, dass Olaf jetzt einen Ordner vergessen hat (die Mail entstand nach dem Upgrade aus dem Gedächtnis heraus). Er schreibt dazu:

Ein Ordner vergessen? Jedenfalls machte sich das Ändern sofort bemerkbar, da auch beim ‘normalen’ Benutzer alle Startmenü-Einträge und das Startmenü selbst fehlerfrei funktionierte.

Ich hoffe, ich konnte einigen entnerften UserInnen ein wenig helfen. Ihnen noch eine schöne Woche und vielen Dank für Ihre Zeit/Bemühungen.

Ich denke schon, dass die obigen Zeilen ‘entnervten Nutzer/inne/n’ von Windows 10, sofern betroffen, weiter helfen. An dieser Stelle mein herzlicher Dank an Olaf E., dass er seine Erfahrungen mitgeteilt hat.

Falls jemand ergänzende Informationen/Erfahrungen hat – solche Blog-Beiträge entstehen hier ja ‘freifliegend mit den wenigen Informationen, die ich habe’, kann er ja einen Kommentar hinterlassen.

Ähnliche Artikel
Microsoft gibt Tipps für Windows 10-Fehler 0xC1900101
Windows 10: Update-Fehler 0xC1900208
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900200 – 0x20008
Windows 10: Upgrade scheitert mit Fehler 0xC1900209
Windows 10-Upgrade-Error 0xC1900101-0x20017 bei AMI Aptio BIOS/UEFI (Medion)
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20003

Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x2000C
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900104
Windows 10: Upgrade auf Version 1903 mit Fehler 0xc190012e

Windows 8.1: Fehler 0xC1900101 – 0x40017
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101-0x20017
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x30018
Windows 8.1: Upgrade-Fehler 0xC1900101-0x3000D / – 0X30018
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101-0x300D
Windows 8.1-Installationsfehler 0xC1900101 – 0x40019
Windows 8.1 Preview: Upgrade-Fehler 0xC1900101


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10 V1903: Upgrade-Fehler 0xC1900… und kaputtes Startmenü


  1. Anzeige
  2. RPMX sagt:

    Zusätzlich habe ich auch Ärger mit Remote Desktop seit ich einen der Rechner auf 1903 samt aktuellen Updates habe. Der erste Login klappt immer absolut schnell und Problemlos. Aber habe ich mich einmal dort ausgeloggt und will später wieder via RDP darauf zugreifen, dauert der Login dort EWIG (teilweise 10 Minuten) oder klappt gar nicht, bis ich den Zielrechner wieder neustarte. Alle Treiber, Updates, usw. sind auf aktuellen Stand auf dem Zielrechner, keine Schlangenöltools, andere Virenscanner, usw. – Halt nur nacktes W10Pro+Treiber+Updates, sonst nix. Sehr nervig das, 100% reproduzierbar und auch eine W10 Neuinstallation hat nix daran geändert. -.-

    • Martin Feuerstein sagt:

      Hab ein ähnliches Problem, betrifft aber nicht einen spezifischen Client, sondern Server (aktuell betroffen: ein einzelner Server 2016 (unter vielen), sowie zwei Windows 8.1 Pro – mit anderen RDP-“Servern”, größtenteils keine Terminalserver, keine Probleme). Nach Neustart sind so 3-4 (Wieder-)Verbindungen möglich. Die Clients sind bei mir 1803 und 1809.
      Fehlerbild: entweder Fehlermeldung bei der Verbindungsherstellung oder schwarzer Bildschirm + Verbindungsabbruch/Fehlermeldung.

  3. Roland Moser sagt:

    Für Normalverbraucher ein unlösbares Problem.

  4. Anzeige

  5. mike sagt:

    AMD bezeichnet sowohl Grafiktreiber als auch Chipsatztreiber mit “Adrenalin”.
    Bei der Aussage “Die AMD-Software “Adrenalin 20xyz”” ist erstmal nicht klar was gemeint ist, besonders 20xyz ist völlig unklar. Wer AMD-Hardware besitzt dem empfehle ich folgende Beiträge bei Computerbase:

    Grafiktreiber ab Radeon HD 5000:
    https://www.computerbase.de/downloads/treiber/grafikkarten/amd-adrenalin-treiber/

    Chipsatztreiber:
    https://www.computerbase.de/downloads/treiber/mainboards/amd-chipsatztreiber/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.