Windows 10 V1903: Nvidia-Grafikkarte wirft Fehler 43 auf Sandybridge-Systemen

[English]Wer das Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) auf Systemen mit Sandybridge-CPUs betreibt, und eine Nvidia-Grafikkarte einsetzt, könnte, speziell bei der Treiberinstallation für die Grafikkarte in Probleme laufen. Es wird der Fehlercode 43 im Geräte-Manager angezeigt.


Anzeige

Ich bin über diesen Beitrag bei administrator.de auf das Problem aufmerksam geworden. Von Nvidia gibt es seit Ende Mai 2019 einen Beitrag GPU may display Code 43 error in Device Manger on some Windows 10 May 2019 Update PCs with Intel Sandy Bridge class CPU, der auf das Problem eingeht.

Die Nvidia Grafikeinheit (GPU) kann den Code 43-Fehler im Device Manager auf einigen Systemen mit Windows 10 Mai 2019 Update ausgeben, wenn eine Intel Sandy Bridge CPU verbaut ist. Der Fehler tritt unter folgenden Bedingungen im Geräte-Manager auf.

  • Eine NVIDIA GPU mit einem R400+ Display-Treiber ist installiert
  • Im System ist eine Intel Sandy Bridge-CPU verbaut

Nvidia hat den Hotfix Driver Version 430.97 veröffentlicht, um dieses Problem zu beheben. Der GeForce Hotfix Driver Version 430.97 basiert auf dem letzten Game Ready Driver 430.86 von Nvidia, wie das Unternehmen hier schreibt. Der GeForce Hotfix Driver Version 430.97 adressiert aber das folgende Problem:

  • Forza Horizon 4: Das Spiel kann beim Fahren durch Tunnel abstürzen.
  • Der Fehler mit dem Code 43 wird bei der Installation des Treibers 430.64 unter Windows 10  Mai 2019 Update-System mit Intel Sandy Bridge CPU ausgegeben.

Der Hotfix-Treiber steht unter folgenden URLs zur Verfügung:

Windows 10 64-bit Standard Driver: Download
Windows 10 64-bit DCH Driver: Download


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Windows 10 V1903: Nvidia-Grafikkarte wirft Fehler 43 auf Sandybridge-Systemen

  1. Martin Feuerstein sagt:

    Funfact am Rand: Nach dem Treiber-Release 418 wird 3DTV Play (und 3DVision) nicht mehr unterstützt.
    Mit dem letzten Treiber-Release für Version 418 vom April gibt es 3DTV Play dafür gratis (hab ich noch für teuer Geld gekauft). Das dürfte dann Treiberversion 425.x sein, welches noch bis nächstes Jahr Hotfix-Support kriegen soll. Version 430 (das aktuelle Release) ist damit raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.