Windows 10: Update KB4509479, KB4509478, KB4509477, KB4509476 (26.6.2019)

[English]Microsoft hat zum 26. Juni 2019 das kumulative Update KB4509479 für Windows 10 Version 1809, Windows Server Version 1809 und Windows Server 2019 freigegeben. Ergänzung: Für ältere Windows 10-Versionen steht der gleiche Fix unter anderen KB-Nummern zur Verfügung.


Anzeige

Update KB4509479 für Windows 10 V1809

Update KB4509479 hebt die OS Build auf die Version 17763.593. Das kumulative Update adressiert einen Fehler im Bereich Storage Area Network (SAN), der nach Installation von Update KB4497934 zu Verbindungsproblemen führt:

Addresses an issue that may prevent devices from connecting to some Storage Area Network (SAN) devices using Internet Small Computer System Interface (iSCSI) after installing KB4497934. You may also receive an error in the System log section of Event Viewer with Event ID 43 from iScsiPrt and a description of “Target failed to respond in time for a login request.”

Sind frühere Updates installiert, werden nur die neuen Fixes in diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Verbesserungen bei Windows Update

Zudem hat Microsoft den Windows Update Client direkt aktualisiert, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das Update wird auf jedem Windows 10 vorgenommen, bei dem keine Update-Verzögerung konfiguriert ist (gilt auch für Enterprise und Pro, nicht aber für die LTSC-Editionen).

Microsoft empfiehlt dringend, dass das neueste Service Stack Update (SSU) für Windows 10 vor dem kumulativen Update (LCU) zu installieren. Die SSUs verbessern die Zuverlässigkeit der Update-Installation von kumulativen Updates. Wird Windows Update verwendet, sollte das neueste SSU (KB4504369) automatisch installiert werden.

Das optionale Update steht über die Update-Suche zur Verfügung (die Seite Windows Update aufrufen und die Schaltfläche Nach Updates suchen anwählen). Das Paket lässt sich auch per Microsoft Update Catalog herunterladen und manuell installieren.

Eine ganze Latte bekannter Probleme

Im KB-Artikel listet Microsoft aber gleich eine ganze Latte an bekannten Problemen für dieses Update auf.

Symptom Workaround
Certain operations, such as rename, that you perform on files or folders that are on a Cluster Shared Volume (CSV) may fail with the error, “STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL (0xC00000A5)”. This occurs when you perform the operation on a CSV owner node from a process that doesn’t have administrator privilege. Do one of the following:

  • Perform the operation from a process that has administrator privilege.
  • Perform the operation from a node that doesn’t have CSV ownership.

Microsoft is working on a resolution and will provide an update in an upcoming release.

After installing KB4493509, devices with some Asian language packs installed may receive the error, “0x800f0982 – PSFX_E_MATCHING_COMPONENT
_NOT_FOUND.”
  1. Uninstall and reinstall any recently added language packs. For instructions, see Manage the input and display language settings in Windows 10.
  2. Select Check for Updates and install the April 2019 Cumulative Update. For instructions, see Update Windows 10.

Note If reinstalling the language pack does not mitigate the issue, reset your PC as follows:

  1. Go to the Settings app > Recovery.
  2. Select Get Started under the Reset this PC recovery option.
  3. Select Keep my Files.

Microsoft is working on a resolution and will provide an update in an upcoming release.

    We are investigating reports that a small number of devices may startup to a black screen during the first logon after installing updates.
To mitigate this issue, press Ctrl+Alt+Delete, then select the Power button in the lower right corner of the screen and select Restart. Your device should now restart normally.

We are working on a resolution and will provide an update in an upcoming release.

Die Fehler ziehen sich bereits durch die letzten Update-Pakete. Hier wird der Nachteil des Ansatzes der kumulativen Updates sichtbar. Ein Fehler für einen Fix zieht sich oft monatelang hin. So muss man entscheiden, ob man die obigen Bug behebt und neue Fehler akzeptiert, oder das Update (in Enterprise und Pro) verzögert.

Updates für Windows 10 V1703 bis V1803

Für die älteren Windows 10-Versionen stehen ebenfalls Updates für den obigen Fehler bereit. Hier die betreffenden KB-Nummern:

  • KB4509478: Für Windows 10 1803, hebt die OS-Build auf 17134.860,
  • KB4509477: Für Windows 10 1709, hebt die OS-Build auf 16299.1239,
  • KB4509476: Für Windows 10, 1703, hebt die OS-Build auf 15063.1898

Werbung

Zu beachten ist aber, dass die Windows 10 Versionen 1703 und 1709 in den Home- und Pro-Varianten aus dem Support gefallen sind, nur noch die Version 1803 bekommt dort noch bis November 2019 Updates. Das heißt, die letztgenannten obigen Updates kommen nur noch für die Enterprise-SKUs.

Ähnliche Artikel:
Patchday Windows 10-Updates (11. Juni 2019)
Windows 10-Updates (18. Juni 2019)
Windows 10: Updates KB4501375, KB4504360, KB4506933
Windows 10: Zuverlässigkeitsupdate KB4023057 (20.6.2019)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Responses to Windows 10: Update KB4509479, KB4509478, KB4509477, KB4509476 (26.6.2019)

  1. Anonymous sagt:

    auch für ältere W10 Versionen

  2. Ralf sagt:

    Ich bekomme die Updates nicht angeboten bei meinem WSUS 3.0? Müssen diese manuell importiert werden?

  3. Werbung

  4. KURU sagt:

    Wie schon 4501371 vor einigen Tagen taucht auch 4509479 auf W10 Pro 1809 17763.557 trotz mehrmaliger WU-Suche nicht auf. Was läuft hier falsch?

  5. Anonymous sagt:

    die sind noch nicht via WSUS/WU freigegeben.

    • iOps sagt:

      Und das ist auch gut so, die 17763.592 läuft irgendwie nicht rund z.B.: vom Desktop was in den Explorer verschieben hängt ab und zu.

      Soeben wieder runter auf die 17763.557 und alles wieder palletti.

  6. JohnRipper sagt:

    Kann mal jemand bei MS anfragen, ob der Patchday noch als solcher gilt oder gehen die Updates raus wenn sie fertig sind!?!?!

    • Beat sagt:

      Patchday ist immer noch der zweite Dienstag im Monat, dann erscheinen die sicherheitsrelevanten Updates. Die Bugfixes, die zwischendurch erscheinen, beheben in der Regel durch Sicherheitsupdates verursachte Probleme. Diese kann man getrost überspringen, am Patchday bekommt man diese sowieso zusammen mit Sicherheitsupdates als kumulative Qualitätsupdates serviert.

  7. KURU sagt:

    Auf dem W10 Pro 1809 17763.557 wurde seit ca. 14 Tagen im WU 1903 angezeigt mit der Option “jetzt herunterladen und installieren”. Ich habe darauf die Funktionsupdates für 35 Tage ausgesetzt, weil ich noch warten wollte.
    Trotzdem wurde das Funktionsupdate heute im Hintergrund heruntergeladen und installiert. Ich wurde erst darauf aufmerksam, als ich zum Neustart aufgefordert wurde. Anscheinend bewirkt das Aussetzen gar nichts.

  8. Werbung

  9. tommi sagt:

    Da ich nachts meinen Rechner bis zum nächsten Tag der vielen offenen Fester und ihrer Anordnung wegen immer in den Ruhezustand versetze und vom Netz trenne, killt mir meine 1803 (17134.860) beim Hochfahren immer wieder die startende Session und installiert erstmal Updates, wenns das für nötig hält *nerv*.
    Heute wars mal wieder soweit – hinterher war ich mal wieder am Fenster herstellen, FF brauchte ziemlich, um alle seine Tabs zu laden, Webradio lief schon, ich wendete mich solange meinem Linux-Rechner zu. Nach kurzer Zeit gingen die beiden Monitore am Win10 in den Schlafmodus und wollten nicht mehr aufwachen, egal was ich drückte. Num-Lock reagierte, Webradio lief unterbrechungsfrei weiter, mittlerweile 3h, aber das hier und beim Update erwähnte Taskmanager-Aufrufen brachte keinerlei Änderung.
    Websuche am Linuxrechner offenbahrte dann mein Problem hier:
    https://support.microsoft.com/de-de/help/14106/windows-10-troubleshoot-black-screen-or-blank-screen-errors
    ‘Windows-Logo-Taste + STRG + UMSCHALT + B’
    aktivierte mir die Monitore wieder – war alles wie zuvor, nur der zuvor gestartete FF war wieder aus, startete aber anschließend normal…
    So ganz klar ist mir nach wie vor nicht, warum das passierte – ausschließlich wegen einem (mal wieder) verpfuschten Update, oder ob ein ladeintensiver FF-Start (>800 Tabs auf zwei Fenster verteilt) mit ne Rolle spielte und was der Befehl genau bewirkte…
    Auf jeden Fall könnte Anderen in dieser Situation vielleicht der Befehl Win+Strg+Shift+B weiterhelfen.

    • tommi sagt:

      Ganz vergessen, dass ich ein dickes Dankeschön an Günter Born hierlassen wollte – diese wertvollen Infos rund um Updates sind mir schon seit Jahren eine wertvolle Anlaufstelle, v.A. wegen der Win7-Rechner, die ich betreue und der Verhinderung von Zwangsupgrades auf diesen – da habe ich bei jedem neuen Update erst einmal hier geschaut, ob ich das wirklich zulassen oder der Blocklist zuweisen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.