Unterstützung für Office 365 ProPlus, OneDrive Files On-Demand und FSLogix-Technologie auf Windows Server 2019

[English]Microsoft hat gerade angekündigt, Office 365 ProPlus offiziell auf Windows Server 2019 zu unterstützen. Zudem ist die FSLogix jetzt für alle Berechtigten verfügbar und OneDrive Files On-Demand kommt ebenfalls auf diese Plattform.


Anzeige

Die Information erreichte mich auf etwas kryptische Weise über diesen Tweet von Blog-Leser Karl.

Karl hadert mit den langsamen Update-Installationen unter Windows Server 2016 sowie diversen Bugs. Er gibt im Tweet den Tipp, dass man, wenn man nicht auf Citrix LTS angewiesen ist und die notwendige Software Assurance (SA) für den Lizenzwechsel hat, einfach einen Windows Server 2016 von einer ISO-DVD mit Windows Server 2019 per

Setup /auto upgrade /dynamicupdate enable /priority high

auf die neue Version aktualisieren kann. Der interessantere Part war aber der Blog-Post von Marco Hofmann, der auf diese Ankündigung von Scott Manchester (Group Manager, WVD and RDS,) von Microsoft eingeht.

Das sind die Neuerungen

Im Artikel Improving the Office app experience in virtual environments hat Microsoft eine Reihe Neuerungen vorgestellt.

  • Die FSLogix-Technologie, die die Leistung von Office 365 ProPlus in virtuellen Multi-User-Umgebungen verbessert, ist ab sofort für Microsoft 365-Kunden ohne zusätzliche Kosten verfügbar.
  • Windows Server 2019 wird in den kommenden Monaten die Unterstützung für OneDrive Files On-Demand erhalten.
  • Office 365 ProPlus wird offiziell auf Windows Server 2019 unterstützt.
  • Und Microsofts Entwickler haben Outlook-, OneDrive- und Microsoft-Teams in Office 365 ProPlus um neue Funktionen erweitert, um die Benutzerfreundlichkeit in einer virtualisierten Umgebung zu verbessern.

Anzeige

Das sind einige Neuerungen, die sich im Umfeld von Windows Server 2019 ergeben.

FSLogix-Technologie

Die FSLogix-Container-Technologie verbessert die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit von virtualisierten Office-Anwendungen. Anwender haben das Gefühl, Office-Anwendungen auf einem dedizierten Computer zu nutzen. Microsoft hatte den Anbieter im letzten Jahr aufgekauft. Jetzt ist die FSLogix-Container-Technologievollständig in Office-Anwendungen in virtuellen Umgebungen integriert.

Die FSLogix-Container arbeiten in virtualisierten Umgebungen, einschließlich der von Microsoft, Citrix und VMWare bereitgestellten. Diese Technologie ist jetzt für Kunden ohne Aufpreis enthalten, wenn diese für eine der folgenden Microsoft-Lösungen lizenziert sind:

Microsoft 365 E3/E5/A3/A3/A5/Student Use Benefits/F1/Business
Windows 10 Enterprise E3/E5 für Unternehmen
Windows 10 Ausbildung A3/A5
Windows 10 VDA pro Benutzer
Remote Desktop Services (RDS) Client Zugriffslizenz (CAL) und Subscriber Zugriffslizenz (SAL)

OneDrive Files On-Demand mit Windows Server 2019

Mit OneDrive Files On-Demand können Nutzer auf alle ihre Dateien in OneDrive zugreifen, während sie nur die Dateien herunterladen, die sie verwenden, um Festplattenspeicher auf ihren Geräten zu sparen. Die Funktion war unter Windows 10 seit längerem verfügbar.

In den kommenden Monaten wird Windows Server 2019 OneDrive Files On-Demand für Benutzer virtualisierter Office-Anwendungen unterstützen. Diese Unterstützung verbindet den schnellen Zugriff auf Dateien, mit reduziertem Speicherbedarf.

Office 365 ProPlus auf Windows Server 2019

Office 365 ProPlus wird normalerweise unter Windows 10 ausgeführt. Aber in Unternehmen werden virtueller Desktop-Dienste für Benutzer auf Windows Server bereitgestellt. Für diejenigen, die noch von Windows Server 2008/R2 migrieren müssen (Ende des Supports im Januar 2020) oder von Windows Server 2012/R2 vor dem Support-Ende umsteigen wollen, gibt es eine Neuerung. Microsoft will Office 365 ProPlus auf Windows Server 2019 unterstützen. Auf diese Weise können Sie die Vorteile der Funktionen von Files On-Demand für Windows Server 2019auf der Windows Server-Plattform nutzen. Weitere Details sind diesem Artikel zu entnehmen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office, Windows Server abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Unterstützung für Office 365 ProPlus, OneDrive Files On-Demand und FSLogix-Technologie auf Windows Server 2019


  1. Anzeige
  2. Marco sagt:

    Die FSLogix Profile Container habe ich bereits ausprobiert. Gibt es schon Infos, wie die Evaluierung stattfindet, wenn man RDS-CALs hat?
    Bisher war es so, dass man für das FSLogix-Produkt einen Key bekam.

  3. s0da sagt:

    Brauchst keinen Key mehr. Mit der neuen Version wurde die Lizenzabfrage abgeschaltet, siehe hier https://blog.fslogix.com/fslogix-customer-faq

    • Günter Born sagt:

      Danke, hatte ich vergessen zu erwähnen. War in einem der verlinkten Beiträge am Rande erwähnt.

    • Marco sagt:

      Danke für die Info!
      Ich hatte übrigens mal bei FSLogix nachgefragt bzgl. der Version der RDS-CALs. Es reichen auch welche für Server 2012, um die Profile Disks nutzen zu dürfen. Das finde ich fair. Hatte schon befürchtet, alle neu kaufen zu müssen.

  4. Anzeige

  5. RS sagt:

    Wird dann auch wieder Office 365 ProPlus auf einem Server 2019 Terminalserver laufen?

    Weil eigentlich war es nicht mehr supportet >> https://www.software-express.de/info/kein-office365-proplus-terminalserver-betrieb-unter-windows-server-2019/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.