Windows 10 V1903: Problem mit Office 2013 beim Inplace-Upgrade

[English]Ein Blog-Leser ist auf ein Problem beim Inplace-Upgrade von Windows 7 SP 1 auf das Windows 10 Mai 2019 Update gestoßen, wenn auf den Systemen Microsoft Office 2013 installiert ist. Hier einige Informationen, die Betroffenen möglicherweise einige Arbeit ersparen.


Anzeige

Blog-Leser Markus B. ist regelmäßiger Blog-Leser und Inhaber einer kleinen IT Firma. Er hat mir vor einigen Tagen eine Mail mit den betreffenden Informationen geschickt (danke dafür), die ich hier einfach mal online einstelle.

Problem nach Update

Markus B. hat seit der Freigabe von Windows 10 Version 1903 beim Inplace Upgrade von Windows 7 in Verbindung mit Microsoft Office 2013 einen kruden Fehler bemerkt. Er hat mir seine Beschreibung geschickt, damit ich diese im Blog veröffentlichen und so andere Nutzer vor viel Arbeit bewahren kann. Dieses Verhalten ist übrigens bei Microsoft Office 2010 / 2016 / 2019 nicht zu beobachten. Hier die Fehlerbeschreibung von Markus:

Aktuell führen wir sehr oft Inplace Upgrades in Firmen aus, um von Win7 (meist x64) nach Win10 (jetzt 1903) zu migrieren. Ist unter Windows 7 jedoch MS Office 2013 installiert, öffnet nach dem Upgrade (mittels 1903er Image)  MS Word / MS Excel / MS Outlook zwar noch ordnungsgemäß, schließt sich aber nach 1-3 Sekunden selbständig wieder.

Das ist natürlich ein ziemlicher doofer Fehler. Ich habe mal gesucht, hier gibt es einen längeren Thread mit einer ähnlichen Fehlerbeschreibung.

Workaround: Hardwarebeschleunigung deaktivieren

Markus B. schrieb mir, dass eine kurze Recherche im Internet ergab, dass der Fehler durch deaktivieren der Hardwarebeschleunigung beseitigt werden kann. Er gibt dabei an, dass die Steuerung über den 32-Bit DWORD Wert DisableHardwareAcceleration in folgendem Registrierungsschlüssel erfolgt:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Common\Graphics\

Mit dem Wert „1“ im Wert DisableHardw startet MS Word problemlos. Wird der beschriebene Eintrag in der Registrierung bereits vor dem Inplace Upgrade in Windows 7 gesetzt, tritt der Fehler unter Windows 10 nicht auf, wie mir Markus noch mitteilte. Auf dieser Webseite ist beschrieben, wie man das Ganze auf der Benutzeroberfläche oder per Registrierungseditor deaktivieren kann. Markus schrieb mir dazu noch:

Seltsam ist: Wird nach dem Start in den erweiterten Word-Optionen die Hardware Beschleunigung wieder aktiviert, tritt der Fehler NICHT wieder auf…..

Wichtig: Nach dem setzten des Registry-Wertes und Neustart des Systems fordert MS Office zu einer „Neuaktivierung“ auf, die aber ohne Eingabe eines Keys mittels Online-Aktiviertungs-Assistenten durchgewunken werden kann….

Zudem schrieb mir der Blog-Leser, das das beschriebene Verhalten bis jetzt auf gut einem Duzend PCs mit MS Office 2013 in verschiedenen Firmen auftrat. Daher schließt Markus aus, dass es am Installationsabbild oder an einer bestimmten Systemkonfiguration liegen kann. Vielleicht hilft jemandem von euch Lesern diese Information von Markus weiter.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Word 2013 startet nicht
Microsoft Office 2013: Darstellungsfehler nach Update
Microsoft Word wird nicht beendet


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Windows 10 V1903: Problem mit Office 2013 beim Inplace-Upgrade


  1. Anzeige
  2. X_Y sagt:

    Wow, Konstellationen gibt es … Danke für den Hinweis.

    Ich habe demnächst auch ein Inplace-Upgrade. Notebook mit Windows 7/64 und der Office 2010 Starter … mal sehen, ob das gut geht und welche Nebenwirkungen das hat. Für die Nutzerin ist alles, was mit IT & TK tun hat, ein rotes Tuch und EDV ein leider notwendiges Übel. Wenn da (Microsoft beim Upgrade) schlampt … :-(

    Gibt es bzgl. Win7/Office 2010 Starter und Windows 10 (1903) Erfahrungen?

  3. Adrian sagt:

    Wir haben aktuell das Problem, dass nach einem Inplace-Upgrade Win7 auf Win 10 1809/1903 das Drucken von HTML-Mails aus Outlook 2010/2013 nicht mehr funktioniert. (Office 2016/2019) noch nicht getestet) Dies betrifft alle Drucker, also auch PDF-Drucker oder XPS.

    Eine Reparatur oder Neuinstallation vom Office oder ein weiteres Mal ein Inplace Upgrade waren dabei erfolglos.

    Dieser Fehler tritt sporadisch bei mehreren verschiedenen Kunden und Systemen auf.

    Wir mussten uns mit einer Neuinstallation des betroffenen Systems behelfen.

    • JohnRipper sagt:

      Deswegen betreibe ich selbst für mein privates Umfeld eine kleine SCCM Installation.

      Es ist einfacher Windows neu auszusetzen wie den Fehler zu finden.
      Unattened Installation + Sync von der private Cloud < 24 Stunden. Alles andere = Mist.

      • Adrian sagt:

        Dafür stoße ich bei der Arbeit auf zu viele verschiedene Systeme, welche in der Regel auch noch bis unter das Dach mit speziellen Fachanwendungen vollgestopft sind. Da wird jeder PC zum Sonderfall…

        Wenn man dann auch noch für diese Software die Hotline bemühen muss, weil nach dem Upgrade die lustigsten Fehler auftreten, ist man schon fast bereit für die Klappsmühle…

  4. Anzeige

  5. Markus B. sagt:

    @Adrian:
    Hallo, funktioniert die Seitenansicht in Outlook der betreffenden Mail? Wenn nicht bitte prüfen ob ggf. Universaltreiber vom Betriebssystem geladen wurden und u. U. mit den Original Herstellertreibern erneut testen.
    LG Markus B.

  6. Heiko sagt:

    Hallo,

    ich habe genau das InPlace-Upgrade am Wochenende bei einem Kunden an diversen Rechnern durchgeführt und hatte das Phänomen auch. Es war allerdings nach der Installation vom Kumulativen Update 2019-06 für Windows 10 1903 ausnahmslos wieder weg.

  7. Markus Weis sagt:

    Hallo Herr Born,

    hier meine Erfahrungen mit
    1) word schliesst sich nach 3 Sekunden
    2) u.a. der HTML-Mail-Problematik in Outlook
    3) u.a. Schriftartenfehlern in Office
    nach einem Upgrade von Win10 auf WIndows 10

    https://compeff-blog.de/2019/07/08/geloest-word-excel-powerpoint-outlook-schliesst-sich-nach-1-3-sekunden-nach-windows-7-upgrade-auf-windows-10/

    und

    http://compeff-blog.de/2019/04/23/geloest-word-outlook-ms-office-unzureichender-arbeitsspeicher-oder-nicht-genuegend-speicherplatz-die-gewuenschte-schriftart-kann-nicht-angezeigt-werden/

    Die o.g. Effekte konnte ich übrigens bei einem Upgrade von Win8 auf Win10 bislang nicht feststellen,

    Sie können daraus gerne einen eigenen Artikel mit Links auf meine Artikel erstellen.

  8. Adrian sagt:

    @Markus B.

    Scheinbar hängt mein Problem mit fehlenden Schriftarten in der alten Systemsteuerung zusammen:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/130c2c29-ed36-4839-9782-29ded714e4e8/word-2016-hlfte-der-schriftarten-fehlen?forum=Office2016ITProDE

    https://compeff-blog.de/2019/04/23/geloest-word-outlook-ms-office-unzureichender-arbeitsspeicher-oder-nicht-genuegend-speicherplatz-die-gewuenschte-schriftart-kann-nicht-angezeigt-werden/

    Der Fehler ist nach Copy/Paste aus Outlook in Word tatsächlich der gleiche.
    Allerdings hat das Nachinstallieren der Schriften mein Problem momentan noch nicht behoben…

    Im Office 2016 ist der Fehler übrigens auch vorhanden.

    • Adrian sagt:

      Ups… Der Autor war schneller.

      @Markus Weiz

      Danke für die Informationen!

      • Adrian sagt:

        Ich habe das Problem jetzt mit:

        icacls.exe C:\Windows\Fonts\* /grant Jeder:(OI)(CI)(F) /L

        in einer administrativen Eingabeaufforderung umgangen.

        Die Rechte werden beimUpgrade anscheinend auch verbogen…

  9. Anzeige

  10. Bernard sagt:

    Kann man ein Inplace-Upgrade von Windows 7 auf Windows _8.1_ unter Erhalt aller Programme, Dateien, Videos, Musikdateien, etc. durchführen?

    Oder geht dies nur von Windows 7 auf Windows 10?

    Geht dies auch von Windows 7 Home auf Windows 8.1 Professional?

    • Dekre sagt:

      ME so nicht.
      Die Dateien bleiben alle erhalten. Die Programme muss man selbst wieder installieren. Dss ist dann in windows.old drin und separate Verzeichnisse sollten bleiben. Ich habe das von Win7 Home 32bit auf Win7pro64bit gemacht. Die Programme musste ich alle neu installieren.
      Vorher trotzdem Daten sichern.

      • Bernard sagt:

        Danke für die Information!

        Wenn die Programme alle neu installiert werden müssen, warum werden sie dann vorher nach windows.old verschoben?

        Das müllt dann doch nur die Platte zu, oder?

        • Dekre sagt:

          Das ist bei Win10 auch so. Das sollte (?) es nach jedem Funktionsupdate das Verzeichnis geben.
          Windows.old wird nach einer Zeit “automatisch” gelöscht. Man kann es auch händisch machen. Es gibt wohl eine Möglichkeit des Zurücksetzen dann. Ich habe das praktisch noch nicht genutzt.

          Ich habe bei einem PC mein letzten mal vor dem Namen das Zeichen”#” gesetzt, um es nicht automatisch löschen zu lassen. Man kann sich dann u.a. die Benutzerverzeichnisse ansehen etc.

          Ansonsten schaue unten was @Adrian geschrieben hat.

          Mache vorher eine Systemsicherung. Dann kannst Du wieder zurückgehen, wenn es nicht funktioniert. Weiß jetzt aber nicht, ob die Systemsicherung mit Win7 bei Installation von Win8.1 (oder Win10) dann die Sicherung funktioniert. Probleme gab es von WinXP auf Win7. Da gibt es paar Tricks, die sind aber aufwendig.

    • Adrian sagt:

      Von Windows 7 kann man auf Windows 8 upgraden und die Programme werden übernommen. Wenn man dann von Windows 8 auf Windows 8.1 aktualisiert werden die Programme auch mit übernommen. Man benötigt also den Zwischenschritt über Windows 8.

      Von Windows 8.1 auf Windows 10 wird alles übernommen.

      Von Windows 7 auf Windows 8.1 werden nur die Daten übernommen, die Programme müssen alle neu installiert werden.

      Ein Wechsel von 32bit auf 64bit ist grundsätzlich immer eine Neuinstallation.

      Beim Upgrade bleibt man immer zunächst erst mal innerhalb der gewählten Version.
      (Windows 7 Home auf Windows 10, Windows 7 Professional auf Windows 10 Professional)

      Anschließend lässt sich Windows 10 aber mit dem passenden Schlüssel als Windows 10 Professional aktivieren. Nur von Professional zu Home funktioniert nicht.

      Bei allen Aktionen sollte man aber immer vorher ein Backup erstellen. (z.B. mit Drive Snapshot)

  11. Tobias sagt:

    Hallo,

    ich habe diese Woche mehrere PCs in der Firma von Windows 7 auf Windows 10 über das Upgrade hochgesetzt. Auf allen PCs ist Office 2013 Pro installiert. Jetzt hab ich an einem PC gemerkt, dass .docx Dokumente nicht mehr richtig dargestellt werden können. Vor allem in der Kopfzeile fehlt das Logo im Briefkopf. Wenn man reinklickt verschiebt sich alles und es kommen Grafikfehler. Weiß jemand woran das liegt? Die .doc Dateien werden richtig dargestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.