Patchday Windows 10-Updates (9. Juli 2019)

[English]Am 9. Juli 2019 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) wurden verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001.

Updates für Windows 10 Version 1903

Für Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4507453  für Windows 10 Version 1903

Das kumulative Update KB4507453 hebt die OS-Build auf 18362.239 und ist für Windows 10 Version 1903 sowie Windows Server Version 1903 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, diesmal von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue with a tilted world some Mixed Reality users may see after connecting their headsets.
  • Updates the visual quality issues some users may have when using Windows Mixed Reality (WMR) headsets with Steam®VR content.
  • Updates an issue with BitLocker encryption recovery mode.
  • Updates to improve security when using Internet Explorer, Microsoft Edge, wireless technologies, and Microsoft Office products.

Und hier die Liste der Bug-Fixes und Änderungen:

  • Addresses an issue that may cause BitLocker to go into recovery mode if BitLocker is being provisioned at the same time as updates are being installed.
  • Addresses an issue that may cause Mixed Reality users to see a tilted world after connecting their headsets.
  • Addresses visual quality issues some users may have seen with Windows Mixed Reality (WMR) headsets and Steam®VR content.
  • Security updates to Windows Wireless Networking, Microsoft Scripting Engine, Windows Server, Windows Storage and Filesystems, Windows Kernel, Microsoft HoloLens, Internet Explorer, Windows Input and Composition, Windows Virtualization, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Microsoft Edge, and Windows Cryptography.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren.

Bekannte Probleme

Geht man die Liste der bekannten Probleme durch, kann einem dies nur ein Stirnrunzeln entlocken. Ein Key-Feature von Windows 10 V1903, die Windows Sandbox funktioniert immer noch nicht. Es wird ERROR_FILE_NOT_FOUND (0x80070002) gemeldet (siehe Windows 10 V1903: Update KB4497936 killt die Sandbox).

Nach der Installation dieses Updates kann das Öffnen oder Verwenden der Window-Eyes Screen Reader App zu einem Fehler führen und einige Funktionen lassen sich nicht wie erwartet nutzen.


Anzeige

Auch der Fehler bei VPN-Verbindungen beim Remote Access Connection Manager (RASMAN) in Unternehmensumgebungen (siehe Windows 10 V1903: RASMAN hängt nach Update KB4501375) ist noch vorhanden. Lässt sich korrigieren, indem man die Telemetrie zulässt, wie ich im verlinkten Artikel ausführe.

Zum letztgenannten Fehler hat sich Ed Bott in einem Artikel echauffiert – die Kollegen bei deskmodder.de haben es hier aufgegriffen. Ich habe bzgl. des von Ed Bott aufgeworfenen Sachverhalts die Füße still gehalten. Diese Klientel hätte sich besser darüber aufgeregt, dass nix, aber auch nix bei Microsoft klappt.

Updates für Windows 10 Version 1809

Für Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) und Windows Server 2019 stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4507469 für Windows 10 Version 1809

Das kumulative Update KB4507469 hebt die OS-Build auf 17763.615 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, diesmal von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue with BitLocker encryption recovery mode.
  • Updates an issue that may cause the system to become unresponsive when an application uses the CameraCaptureUI API.
  • Updates to improve security when using Internet Explorer, Microsoft Edge, wireless technologies, and Microsoft Office products.

Und hier die Liste der Bug-Fixes und Änderungen:

  • Addresses an issue that may cause the system to become unresponsive when an application uses the CameraCaptureUI API.
  • Addresses an issue that may cause BitLocker to go into recovery mode if BitLocker is being provisioned at the same time as updates are being installed.
  • Security updates to Windows Server, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Graphics Component, Internet Explorer, Windows Input and Composition, Windows Virtualization, Windows App Platform and Frameworks, Windows Kernel, Microsoft Edge, Windows Cryptography, and Windows Fundamentals.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. Microsoft führt gleich mehrere bekannte Probleme (“STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL (0xC00000A5)”, Black Screen nach Installation beim Neustart, “0x800f0982 – PSFX_E_MATCHING_COMPONENT_NOT_FOUND.”, Window-Eyes Screen Reader-App), die das Update verursacht auf. Details finden sich im KB-Artikel.

Updates für Windows 10 Version 1803

Für Windows 10 April Update (Version 1803) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4507435 für Windows 10 Version 1803

Das kumulative Update KB4507435 beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen und hebt die OS-Build auf 17134.885. Hier die Liste der Verbesserungen, diesmal von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue with BitLocker encryption recovery mode.
  • Updates to improve security when using Internet Explorer, Microsoft Edge, wireless technologies, and Microsoft Office products.

Und hier die Liste der Fixes und Änderungen:

  • Addresses an issue that may cause BitLocker to go into recovery mode if BitLocker is being provisioned at the same time as updates are being installed.
  • Security updates to Windows Wireless Networking, Windows Server, Microsoft Scripting Engine, Windows Storage and Filesystems, Microsoft Graphics Component, Windows Kernel, Internet Explorer, Windows Input and Composition, Windows Virtualization, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Edge, Windows Cryptography, and Windows Fundamentals.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. Microsoft führt eine länger Latte an bekannten Problemen, die das Update verursacht, im KB-Artikel auf.

Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1709

Für Windows 10 RTM bis Version 1709 stehen verschiedene Updates für die LTSC-Versionen und ggf. die Enterprise-Versionen zur Verfügung. Hier eine Kurzübersicht.

  • Windows 10 Version 1709: Update KB4507455 steht nur noch für Enterprise und Education bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 16299.1268. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1703: Update KB4507450 steht nur noch für Enterprise und Education bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 15063.1928. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuelleste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1607: Update KB4507460 steht nur noch für Enterprise und Education sowie Windows Server 2016 bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 14393.3085. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1507: Update KB4507458 steht für die RTM-Version (LTSC) bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 10240.18275. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Problem sind im KB-Artikel zu finden. Details sind im KB-Artikel zu finden.

Für Windows 10 V1511 gab es kein Update, da diese Version aus dem Support gefallen ist. Details zu obigen Updates sind im Zweifelsfall den jeweiligen Microsoft KB-Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel
Microsoft Office Patchday (2. Juli 2019)
Microsoft Security Update Summary (9. Juli 2019)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (9. Juli 2019)
Patchday Windows 10-Updates (9. Juli 2019)
Patchday Microsoft Office Updates (9. Juli 2019)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Patchday Windows 10-Updates (9. Juli 2019)


  1. Anzeige
  2. Bolko sagt:

    Fehler bei 1903:
    endlose Benachrichtigungen zum Neustart, die auch nach einem Neustart weiterhin angezeigt werden

    siehe Kommentare:
    https://winfuture.de/news,109976.html

  3. ralf sagt:

    DESKMODDER:
    “wie es aussieht funktioniert sfc /scannow nun nicht mehr. Egal ob in der Windows 10 1809, Windows 10 1903 und auch im Slow Ring… beschädigte Dateien können teilweise nicht repariert werden.”

    https://www.deskmodder.de/blog/2019/07/10/windows-10-juli-update-sfc-scannow-beschaedigte-dateien-gefunden-die-nicht-repariert-werden-koennen/

  4. Anzeige

  5. Joe_Gerhard sagt:

    Windows 10/64 1809, den Updatemanager von David Xanatos benutzt, und alles ist gut auf 10 PCs unterschiedlicher Altersklasse in dieser ersten kleinen Abteilung hier.
    Allerdings, bitte zuerst das Servicing Stack Update installieren sonst wird KB4507469 (fast immer) fehlschlagen und muss nach einem Neustart wiederholt werden, was dann auch fünf Minuten länger dauert, aber ansonsten problemlos ist.
    Die SSUs von Juli finden sich hier:
    http://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=2019-7%20servicing%20stack

    KB4507469 wird mit Größe 83,02 GB angezeigt, es sind aber nur 83,02 MB.

    Das Upgrade auf 1903 lassen wir erstmal sein, aber der Anteil Win7/Win10 liegt jetzt bei etwa 50/50, wobei die Upgrades von Win 7/64 auf 1809 zu 99% problemlos waren und lizenzmäßig 100% gratis!

  6. Michael sagt:

    Hinweis zu KB4507453 und Adobe Cloud
    Letzte Woche Windows 10 1903 neu aufgesetzt im Zuge des Rollouts. Diese Woche Patchday und … nach Installation von KB4507453 startet der Adobe Illustrator nimmer. Super … Deinstallation von KB4507453 behebt das Problem.

  7. Ich habe seit dem aktuellen Patchday Probleme mit einem Windows Server 2016.
    Ich kann auf keine SMB Freigaben mehr zugreifen.
    Weder auf die “normalen” noch auf die Admin Freigaben (C$)
    Am Server selber kann man zwar die Freigaben sehen aber trotzdem nicht darauf zugreifen.

  8. Alex sagt:

    Selbiges Problem habe ich mit dem Server 2016 auch.
    Gibt es hierfür bereits eine Lösung?

  9. Anzeige

  10. Alex sagt:

    Remote UAC verhindert die Verbindung auf die administrativen Freigaben. Hierfür folgenden Key in der Registry erstellen und einen Systemneustart durchführen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system
    LocalAccountTokenFilterPolicy=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.