Windows 7: Erneut Benachrichtigungs-Update KB4493132

win7[English]Kleiner Hinweis für Nutzer von Windows 7 SP1. Die Nacht hat Microsoft mal wieder das Windows 7: Erneut Benachrichtigungs-Update KB4493132 ausgerollt. Hier einige Informationen, was es mit dem Update auf sich hat.


Anzeige

Wiedergänger: Das Update KB4493132 ist wieder da

Ich habe heute schon einen Mail von Blog-Leser Hans T. bekommen, dass bei ihm das Update KB4493132 eingeschlagen sei. Auch in diesem Kommentar meldet Gero S. das Gleiche (danke an die Leser für den Hinweis). Ich habe dann bei meinem System unter Windows Update nachgesehen – Update KB4493132 ist als optionales Angebot vorhanden.

Benachrichtigungs-Update KB4493132

Zum Hintergrund: Windows 7 Support läuft aus

Es ist ja schon lange bekannt: Windows 7 wird zum 14. Januar 2020 letztmalig automatisch Updates über Windows Update bekommen. Ich hatte kürzlich ja im Blog-Beitrag Windows 7: In 6 Monaten läuft der Support aus auf diesen Sachverhalt hingewiesen.

Lediglich für Firmen und Behörden bietet Microsoft eine kostenpflichtige Verlängerung des Supports bis Januar 2023 an. Das Programm ist nur für Unternehmen, die Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise verwenden (Windows 7 Ultimate fällt schon raus) verfügbar. Die betreffende Klientel erhält das Angebot für ‘Windows 7 Extended Security Updates (ESU)’ nur, wenn ein Volumenlizenzvertrag (mit Software Assurance erhalten einen Rabatt) besteht Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 7 kriegt Extended Support bis Januar 2023 darüber berichtet.

(Quelle: ZDnet)

Die Preise sind auch ganz happig, wie ich im Blog-Beitrag Windows 7: Preise für Extended Security Updates bis 2023 ausgeführt habe.

Ob es für kleine Firmen und Privatleute noch die Möglichkeit gibt, bis Oktober 2020 Updates für Windows 7 Embedded über den Microsoft Update Catalog herunterzuladen und manuell zu installieren, wie dies hier angedeutet wurde, muss man abwarten. Ich halte es z.Z. für sehr wahrscheinlich, dass das so funktioniert.

Details zum Benachrichtigungs-Update KB4493132

Das sogenannte Benachrichtigungsupdate-Update KB4493132 für Windows 7 SP1 wurde von Microsoft erstmals zum 22. März 2019 freigegeben. Dieses soll den Besitzer eines Windows 7-Systems in den kommenden Monaten über das Supportende dieses Betriebssystems informieren.


Anzeige

Windows 7 EOL-Nag-Screen
(Windows 7 EOL-Nag-Screen, Quelle: Bleeping Computer)

Der obige Screenshot zeigt die englische Fassung des Nag-Screens. Microsoft schrieb seinerzeit dazu:

After 10 years of servicing, January 14, 2020, is the last day Microsoft will offer security updates for computers running Windows 7 SP1. This update enables reminders about Windows 7 end of support.

Ich hatte diese und weitere Informationen im Blog-Beitrag Windows 7: Benachrichtigungs-Update KB4493132 verfügbar zusammen getragen. Zudem gibt es bei heise von mir den Beitrag Zum Glück ausblendbar: Update mit Erinnerungsfunktion zum Windows-7-Supportende. Beide Artikel basierten auf den Informationen, die Microsoft beim Schreiben der Texte veröffentlicht hat.

Und noch zwei kurze Informationen: Das Update wird zyklisch, aber nur für Home- und Ultimate-Besitzer verteilt! Firmenrechner mit Windows 7 Pro und Enterprise bleiben außen vor. Für interessierte Leser/innen: Eine Zusammenfassung findet sich im Blog-Beitrag Windows 7: Details zum Benachrichtigungs-Update KB4493132. Dort gibt es auch Hinweise, wie sich Benachrichtigungen und das Update blocken lassen.

Ähnliche Artikel:
Windows 7: Benachrichtigungs-Update KB4493132 verfügbar
Erneut im Angebot: Windows 7 Update KB4493132 (26.3.2019)
Windows 7: Details zum Benachrichtigungs-Update KB4493132
Microsoft FAQ zum Ende des Windows 7-Supports
Windows 7: In 6 Monaten läuft der Support aus
Windows 7 Exit: Sterbende Dienste, in Firmen knirscht es
Windows 7: Preise für Extended Security Updates bis 2023


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Windows 7: Erneut Benachrichtigungs-Update KB4493132


  1. Anzeige
  2. Hans sagt:

    Kleiner Hinweis.

    Bei mir (Win7 Ultimate) taucht das Update als wichtig auf und nicht wie oben erwähnt als optional.

    • Andreas sagt:

      @Hans

      Dann ist bei Dir in den Update-Einstellungen die Option “Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen” aktiviert. Haken weg machen, dann ist dieses und ähnliche Updates nur noch unter “Optionale Updates” verfügbar.

    • Georg S. sagt:

      Siehe Grafik https://i.imgur.com/ldEVEDZ.jpg
      Rechts oben – Empfohlenes Update!

      Ich habe wie nachfolgend von Andreas beschrieben die gleiche Einstellung für Updates, aber ich sehe mir grundsätzlich die Beschreibung der Updates an.

  3. David sagt:

    Hi,

    Update taucht wohl nun zyklisch auf – wie bei der Umstellung auf W10.
    Zumindest ist es ausblendbar (unten links) – noch….

  4. Anzeige

  5. H.V. sagt:

    Via WSUS (noch) nichts erhalten …

  6. chriscrosser sagt:

    …jo – taucht bei mir auch wieder auf…
    allerdings als empfohlenes update (optional)
    …ausgeblendet!…

  7. blackcrack sagt:

    ich hab dieses update noch nicht bekommen, das liegt wahrscheinlich daran, daß ich ein regpatch eingespielt hab, das nennt sich nowin10, das 3-4 regschlüssel enthält und somit verhindert, dass es zu einem windows10 update kommt, einfach so als hinweis..
    bei der deutschen seite “Chip” und bei anderen seiten bekommt man solch ein regpach. also sucht mal nach nowin10 reg oder so und schaut dass ihr alle regschlüssel drin habt, die dafür dienlich sein können, daß win7 nicht upgedatet wird und von daher auch diese Meldung/ oder zu diesem update erst gar nicht kommt..

  8. Hansi sagt:

    Auf der Security-Only-Schiene scheint man dieses Update nicht zu bekommen, das ist doch schon mal schön.

    Aber wie sieht es denn mit der Telemetrie-Verseuchung in den Security-Only-Updates aus? Wenn MS im nächsten Monat wieder mit Telemetrie ankommt, dann wars das von meiner Seite her mit Updates. Es scheint leider fast keinen Protest gegen diese Unverschämtheit zu geben.

    • Steter Tropfen sagt:

      Das ist allerdings eine entscheidende Frage. Das Juli-Update liegt bei mir deswegen noch immer auf Eis.

      Die einen „argumentieren“: Die ganze Vorsicht sei purer Selbstbetrug, man habe ja trotzdem längst Telemetrie auf dem Rechner.
      Die anderen geben sich lässig: Man könne das präparierte Zeug getrost installieren und dann die Telemetrie an der und der Stelle ganz leicht ausschalten. – Dem widersprechen wieder andere: An den besagten Stellen könne man nur die früheren Telemetrie-Funktionen deaktivieren, aber MS nutze längst andere (nicht näher bezeichnete) Kanäle.

      Ich würde mir ebenfalls wünschen, dass das Thema von berufener Seite stärker in den Fokus gerückt und weiterverfolgt würde. Sonst wären die Jahre mit umständlich manuell installierten Sec-only-Updates für die Katz’ gewesen.

      • bed-ons sagt:

        MS immer wieder und erneut als schlimmsten aller schlimmen hinzustellen / “wahrzunehmen” ist a. etwas viel Schublade, wird b. schnell langweilig, ist c. am Ende entfernt von der Realität.
        Alle Firmen machen das, was sie machen? Wiel sies KÖNNEN! Und wir unterstützen das. Die gesamte Mobilfunktechnik zum Beispiel ist reine Wanzentech, Gestapo und Stasi würden nur noch staunen. Wir (not me) machen das ooch noch freiwillig – weil die Spielzeuge doch so nett aussehen.
        Jacob Appelbaum hat bereits vor Jahren deutlich gemacht, dass dieses System nicht benutzt oder komplett neu konstruiert gehört – eigentlich:
        https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-02/jacob-appelbaum-interview/seite-2
        Daraus folgt dann allerdings unmittelbar: alles Gemecker + Genöle zu zB. Telemetrie ist dann einigermaßen überflüssig.
        wenn das nicht passt, zu linux wechseln, dort ists erträglich(er).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.