Nvidia Studio-Treiber 431.70 freigegeben

Windows UpdateNvidia hat gerade im Umfeld der jährliche SIGGRAPH-Veranstaltung seinen Studio-Treiber in der Version 431.70 freigegeben. Der Treiber richtet sich an Benutzer von Creative-Software, die mit neuerer Hardware unterwegs sind. 


Anzeige

Diese Woche findet SIGGRAPH statt, das jährliche Treffen der führenden Unternehmen in den Bereichen Computergrafik und Inhaltserstellung. Eines der größten Themen von SIGGRAPH in diesem Jahr ist Ray Tracing, mit vielen neuen RTX-beschleunigten Anwendungen und 10 neuen RTX Studio-Laptops, die angekündigt und gezeigt werden.

Und mit SIGGRAPH erhalten Sie Updates für viele der besten Kreativanwendungen der Branche. Um diese neuesten Updates zu unterstützen, veröffentlicht NVIDIA unseren neuesten Studio-Treiber, der durch umfangreiche Tests der Creator-Workflows die beste Leistung und Zuverlässigkeit für kreative Anwendungen bietet. So heißt es in der Ankündigung des Unternehmens.

Unterstützung von kreativen Top-Anwendungen

Der nun verfügbare, neueste NVIDIA Studiotreiber bietet optimale Unterstützung für die neuesten Versionen von kreativen Top-Anwendungen wie Magix VEGAS Pro v17, Autodesk Arnold, Allegorithmic Substance Painter 2019.2, Blender 2.80, Cinema 4D R21 und Otoy Octane Render 2019.2.

30-Bit-Farbunterstützung

Darüber hinaus bietet dieser neue NVIDIA Studio Driver erstmals Unterstützung für 30-Bit-Farben in allen Produktlinien, einschließlich GeForce und TITAN, und ermöglicht nahtlose Farbübergänge ohne Banderolierung. Mit 24-Bit-Farbe kann ein Pixel aus 16,7 Millionen Farbtönen aufgebaut werden. Durch die Erhöhung auf 30-Bit-Farbe kann ein Pixel nun aus über 1 Milliarde Farbtönen aufgebaut werden, was die abrupten Änderungen in Farbtönen der gleichen Farbe eliminiert.

Ein Bild mit einem Vergleich der 24- zu 30-Bit-Farbunterstützung findet sich in der Ankündigung des Unternehmens. Mehrere kreative Anwendungen nutzen derzeit die Vorteile von 30-Bit-Farben, darunter Adobe Photoshop, Adobe Premiere Pro, Autodesk RV, Colorfront Transkoder, Assimilate Scratch und Foundry Nuke. Einige Informationen finden sich bei Neowin.net – die Release Notes gibt es auf dieser –Seite (PDF).

Desktop GPUs: Windows 10 – Standard / DCH
Notebook GPUs: Windows 10 – Standard / DCH


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Software, Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.