Windows 10 V1903: Fehler 0x8024200D oder 0x800F081F bei KB4512508

[English]Es gibt erste Nutzerberichte, die von Fehlern bei der Installation des Updates KB4512508 für Windows 10 Version 1903 (Mai 2019 Update) berichten. Es wird entweder der Fehlercode 0x8024200D oder der Fehlercode 0x800F081F gemeldet.


Anzeige

Nutzerberichte zum Update-Fehler 0x800F081F

Bereits kurz nach Freigabe des Update KB4512508 für Windows 10 Version 1903 meldeten sich Anwender, bei denen die Installation mit dem Fehler 0x800F081F endet.

  • Bei Dr. Windows meldet sich ein Benutzer Saw in den Kommentaren mit der Information: Bei mir kommt immer 2019-08 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4512508) – Fehler 0x800f081f […]
    Mit der über den Microsoft Update-Katalog heruntergeladenen *.msu schlug die Installation ebenfalls fehl.
  • Bei winfuture gibt es zu diesem Artikel eine Rückmeldung zum Fehler ‘lässt sich auf 2 Systemen nicht installieren, Fehler 0x800f081f. Windows Update Reperatur hat auch nicht geholfen’.
  • In diesem Microsoft Answers-Forenthread gibt es eine Nutzermeldung, dass das Update KB4512508 für Windows 10 Version 1903 bei 3 von 5 Systemen auftritt. Zitat: 2019-08 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4512508) – Fehler 0x800f081f […]. Windows Update Reparatur usw. hat alles nicht geholfen.
  • Die Kollegen bei deskmodder.de habe den Fehler ebenfalls in diesem Beitrag angesprochen – und im MS Answers Forenthread ist auch eine Referenz auf diesen Beitrag.

Der Fehlercode 0x800F081F steht für CBS_E_SOURCE_MISSING, d.h. die Quelldateien wurden nicht gefunden. Ich hatte vor einiger Zeit den Fehlercode im Blog-Beitrag Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F thematisiert. Zudem hat Microsoft in Zusammenhang mit einem .NET-Installationsfehler einen Support-Beitrag veröffentlicht. Microsoft liefert dort die Information, dass eine Datei oder ein Ordner, die beim Update referenziert wird, nicht zu finden ist.

Microsoft hat für Windows 10-Benutzer, die dieses Problem haben, den Ratschlag: Das betreffende Windows 10-Installationsmedium als Quelle zur Reparatur zu verwenden. Einige Hinweise finden sich in diesem Microsoft-Beitrag.

Da aber die meisten Windows 10-Nutzer mit diesen Hinweisen nicht wirklich weiterkommen und die im Beitrag Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F beschriebenen Reparaturansätze mittels sfc /scannow und dism nicht weiterhelfen, bleibt nur in Inplace Upgrade als Reparatur. Hierbei wird unter dem laufenden Windows 10 die setup.exe des passenden Windows 10-Installationsmediums ausgeführt. Dies erzwingt eine Drüber-Installation von Windows 10 über das bestehende Windows, wobei Daten und Programme erhalten bleiben. Bei diesem Ansatz werden aber fehlende Features nachinstalliert, so dass das Update sich anschließend installieren lassen sollte.

Nutzerberichte zum Update-Fehler 0x8024200D

Der Fehlercode 0x8024200D ist mir in Verbindung mit Update KB4512508 in diesem Forenpost unter die Augen gekommen. Zudem haben die Kollegen von deskmodder.de den Fehlercode in diesem Beitrag erwähnt.

Der Fehlercode 0x8024200D steht für WU_E_DOWNLOAD_FAILED, d.h. Windows Update konnte das benötigte Paket nicht erfolgreich von den Microsoft-Servern herunterladen. Hier könnten Drittanbieter-Tools wie Fremdvirenscanner die Ursache für den Fehler sein.

Allerdings gibt es eine viel profanere Erklärung, die ich im Blog-Beitrag Windows Update endet mit Fehler 0x800f0982 / 0x8024200d mal gegeben habe. Microsoft bekommt es nicht hin, dass die erforderlich Reihenfolge der Update-Pakete bei der Installation eingehalten wird. Eigentlich muss zuerst das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) vor dem kumulativen Update (CU) installiert werden. Das scheitert aber regelmäßig und Windows Update zieht das CU vor. Dann scheitert dessen Installation und im Nachgang mit das SSU installiert. Nach einem Neustart wird das CU erneut gefunden und dann erfolgreich installiert.


Anzeige

Falls aber der Servicing Stack kaputt ist und keine Updates wegen des Fehlers 0x800F081F installierbar sind, kann auch das SSU nicht erfolgreich installiert werden. Hier kann man lediglich prüfen, ob eine Windows-Reparatur (siehe Windows 8: Komponentenstore reparieren) Abhilfe schafft. Problem bei diesem Ansatz, was ich sehe: Der sfc /scannow-Befehl ist auf Grund eines Defender-Problems kaputt (siehe Windows: Problem mit Juli-Updates und sfc bestätigt) nicht funktionsfähig und liefert vermutlich Fehler.

Und man kann versuchen, das Update-Pakete aus dem Microsoft Update Catalog herunterzuladen (CU und SSU). Dann installiert man das SSU und im Anschluss das CU. Vielleicht hilft es.

Ähnliche Artikel:
Windows Fehler entschlüsseln
Windows 10: Upgrade-Fehler analysieren und beheben
Windows 10: Update-Fehlercodes 0x8024…. entschlüsselt
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 7/8.1/10: Fehler Side-by-Side-Konfiguration ungültig
Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F
Windows Update-Fehler 0x8024200D
Windows Update endet mit Fehler 0x800f0982 / 0x8024200d


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10 V1903: Fehler 0x8024200D oder 0x800F081F bei KB4512508


  1. Anzeige
  2. wufuc_MaD sagt:

    das einzig wa[h]re highlight an diesen security_updates (welche as_usual qualitäts verbesserungen sowie die neuste firmware für hololens \ mixed_reality enthalten) sind doch wohl die updated_issues bezüglich “windows linux” !1! mag zwischen den dopplungen der anderen included_changes untergehen.

    doch… endlich..!…

    können windows treiber (inkl. der neusten “issues”) als “letzte rettung” auch unter “GNU”/linux installiert werden!

    wer konnte das noch erwarten?!

  3. Uwe sagt:

    Das Theater haben wir auch. Was ein Müllbetriebssystem. Ich kann nicht bei zig Systemen eine Reparaturinstallation (Inplace-Upgrade) durchführen, nur weil die Fehlerursache nicht bekannt ist?

    Das dauert jedesmal ewig, braucht viel Speicher und die Hälfte funktioniert danach nicht mehr, weil diese Neuinstallation Daten und Einstellungen anscheinend nicht in Gänze übernimmt…….
    Ich vermute, es hängt mit dem entfernten Edge-Broser oder entfernten Windows-Features (diesen ganzen Kasperkram braucht kein Mensch auf einem gewerblich genutzen Rechner) zusammen; falls aber solche Abhängigkeiten bestehen, müsste man auf angepasste Installationen verzichten.

    • 1ST1 sagt:

      Angepasste Installationsmedien sollte man sowieso nicht verwenden. Lieber verhindern, dass ungewünschte Applikationen nicht gestartet werden können, z-B. per Applocker.

    • Hans Thölen sagt:

      So was lesen die ” Windows 10 as a Müllberg ” Hörigen aber gar nicht
      gerne.

  4. Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.