Informationen zum Edge-Browser

Microsoft hat gestern die erste Beta des Edge-Browsers für Windows 7 freigegeben. Hier ergänzend noch einige Informationen. So gibt es Gruppenrichtlinien zur Verwaltung. Und Microsoft hat offen gelegt, welches Feedback aus der Community kam und wie Forderungen per Road-Map umgesetzt werden.


Anzeige

Feedback der Insider zum Edge

In einem Techcommunity-Beitrag hat sich David Rubino von Microsoft darüber ausgelassen, welche Wünsche und welches Feedback Teilnehmer des Insider Programms für den Edge-Browser an Microsoft gegeben haben. Einiges an Feedback wurde dabei direkt im Browser implementiert.

  • Das oft geforderte Dark-Theme ist nun im Edge-Browser implementiert.
  • Bing Translate ist jetzt in Microsoft Edge integriert
  • Möchten Sie mehr Kontrolle über die Daten, die Ihr Browser speichert? Informieren Sie sich über die Datenschutzkontrollen in den Einstellungen unter Datenschutz und Dienste, einschließlich der Option, bei jedem Schließen des Browsers auszuwählen, was gelöscht werden soll.
  • Es gibt jetzt eine Option in den Einstellungen unter Aussehen, die es Ihnen ermöglicht, die Anzeige der Favoritenleiste zu steuern.

Wer sich über die Anzeigen ärgert, soll mit einer Leseansicht ein störungsfreies Leseerlebnis erhalten. Für September 2019 sind weitere Neuerungen, die gefordert wurden, geplant.

  • Eine Option, um die automatische Wiedergabe von Video und Audio beim Öffnen einer Website zu verhindern.
  • Verbesserungen beim Scrolling und mehr.
  • Hinzufügen einer Favoriten-Schaltfläche zur Symbolleiste, um einen schnelleren Zugriff auf Favoriten zu ermöglichen.

Im englischsprachigen Beitrag findet sich quasi ein grob umrissener Feature-Fahrplan, was die Entwickler in den kommenden Monaten dem Edge an neuen Funktionen angedeihen lassen möchten.

Gruppenrichtlinien für den Edge

Administratoren in Firmenumgebungen werden sich für die Verwaltung mittels Gruppenrichtlinien interessieren. Microsoft hat auch da was vorbereitet, wie man über nachfolgenden Tweet erfährt.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Edge abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Informationen zum Edge-Browser


  1. Anzeige
  2. RUTZ-AhA sagt:

    Der neue Edge Browser ist also für alle Insider wie geschaffen, für die meisten anderen aber völlig uninteressant [zumindest noch].

  3. Michael Bickel sagt:

    Ich weiß nicht, ob es unterschiedliche Betas je nach System gibt, aber mein Link sprach von Edge für den Windows 10 Channel. Abgesehen davon macht der Edge, der als wesentliche Änderung nun wohl auf Chromium basiert, einen für mich sehr guten Eindruck. Optisch gefällig und bisher auch sehr stabil und schnell. Ich gehöre ja zur Minderheit, die Edge bevorzugen. Zum einen, weil ich alle Google Produkte verbannt habe (ja, ich weiß Chromium…), zum anderen, weil ich die Funktionalität von Edge im praktischen Einsatz auch schätze. Dass es weniger Plugins gibt, stört mich nicht, da ich solche Sachen ohnehin als reines Sicherheitsrisiko betrachte und nur in Ausnahmen nutze.

    Natürlich ist Bing als Suchmaschine eingestellt, aber das kann man ja anpassen. Obwohl ich nicht wirklich wüsste, warum ich z. B. noch Google als Suchmaschine nutzen sollte, denn der zeigt ja immer weniger Ergebnisse an und wird nach meiner Meinung zunehmend schlechter (ich denke, da bin ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine). Ich brauche auch keine Suchmaschine, die für mich filtert bzw. für mich entscheiden möchte, was nun Qualität sei. Aber das nur am Rande.

    Ärger macht die Edge-Beta bei mir nicht, sehr viel Plattenspeicher belegt sie auch nicht, von daher kann man es ruhig testen, sofern man die Möglichkeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.