Surface RT/Surface 2: Update KB4516067 legt Zertifikate lahm

[English]Kleiner Infosplitter für Besitzer eines Surface RT (bzw. alle Surface-Modelle mit 32-Bit-Windows 8.1 RT): Mit dem letzten Update legt Microsoft die Zertifikate lahm, so dass der Internet Explorer nicht mehr benutzt werden kann.


Anzeige

Vorweg: Es trifft wohl kaum noch jemanden, denn die auf ARM-Prozessoren basierenden Surface RT- und Surface 2-Modelle mit Windows 8/8.1 RT sind deutlich in die Jahre gekommen. Aber es gibt noch einige dieser Geräte, die ‘leben’. Und da gibt es momentan Ärger.

Update KB4516067 erklärt Zertifikate für ungültig

MVP-Kollegin Barb Bowman hat in einem Tweet auf einen Bock hingewiesen, der mit dem Update KB4516067 für Windows 8.1 RT passiert ist.

Susan Bradley weist bei askwoody.com ebenfalls auf das Problem hin. Wer das Update KB4516067 installiert, kann anschließend den Internet Explorer 11 nicht mehr für https-Seiten verwenden. Denn das Update zieht alle Zertifikate zurück – wenn der IE 11 ein Zertifikat validieren möchte, ist dieses dann ungültig. Das Ganze wurde im Microsoft Answers-Forum in diesem Thead thematisiert.

Latest Windows update pushed 9/10/19 causes Internet explorer to not run on my surface 2.

Latest Windows update causes Internet explorer to not run on my surface 2. Update was pushed 0n 9/10/19.

Error: The certificate has been revoked by its certification authority. See DefaultBrowser_NopublisherId in event viewer.

I saw that the update pushed a new version of I.E.

Uninstalling the 4 updates fixes the problem. Reinstalling the updates and the problem comes back. Must be a problem with the update. Can’t install a different browser on Windows RT. Update basically turns the surface 2 into a boat anchor. Had to make registry hack to shut off windows update. Why can’t we get help from Microsoft when they break stuff?

Der Benutzer hat das am 10. September 2019 ausgegebene Update KB4516067 installieren lassen. Danach warf ihm der Internet Explorer eine Fehlermeldung der Art:

Das Zertifikat wurde von seiner Zertifizierungsstelle widerrufen. Siehe DefaultBrowser_NopublisherId in der Ereignisanzeige.

Das betrifft neben Surface RT wohl auch Surface 3 Nutzer, wie Barb Bowman im Thread feststellt. Wenn wir jetzt mal postulieren, dass Microsoft die Surfaces nicht aus dem Verkehr ziehen will, hat sich ein kleiner Bug in das Update eingeschlichen. Betrifft nur eine winzige Anzahl an Windows-Nutzern – das zur Klarstellung. Aber der Thread im MS Answers-Forum hat inzwischen bereits sechs Seiten, es sind also schon mehr als eine Hand voll Betroffene – ok, bei 1,5 Milliarden Windows-Nutzer nur ein Fliegenschiss.

Ergänzung: Nach Veröffentlichung des Beitrags habe ich eine Mail von Blog-Leser Matthias D. gefunden (danke), der das Problem bestätigt.

Hallo Günter,

zwar eher am Rande, da Windows 8.1 RT (auf Surface 2) ja nicht ganz so verbreitet ist, aber für rudimentäre Aufgaben dennoch seinen Dienst tut.

Seit dem Patchday im September funktionieren nach der Installation des KB4516067 [September 10, 2019—KB4516067 (Monthly Rollup)] die Internet Explorer nicht mehr (siehe Screenshot); der App-basierte IE schließt sich kommentarlos.

Auf Systemen mit Windows 8.1 x64 tritt das Problem nicht auf. Lösung: Deinstallation KB4516067.


Anzeige

Abhilfe: Update deinstallieren und Installation blocken

Die Abhilfe ist unter Windows 8 RT bzw. Windows 8.1 RT ja einfach. Man deinstalliert Updates KB4516067 und blockiert dies für die weitere Installation. Damit sollte der Internet Explorer 11 wieder zum Surfen taugen. Falls das nicht hilft, bleibt nur ein Refresh (Zurücksetzen) des Surface mit Update-Blockade übrig. Barb Bowman stellt dann auch die rhetorische Frage:

Irgend jemand hier in Deutschland, der von dem Lapsus betroffen ist?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Surface, Windows RT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Surface RT/Surface 2: Update KB4516067 legt Zertifikate lahm


  1. Anzeige
  2. Andreas sagt:

    “Betrifft nur eine winzige Anzahl an Windows-Nutzern – das zur Klarstellung.”

    Ach Günter, lass Dich doch nicht von irgendwelchen Fanboys zu solchen Entschuldigungen hinreißen. Dass von diesem Bug nur eine kleine Anzahl Benutzer betroffen ist, ist doch alleine der Tatsache geschuldet, dass es nur noch wenige Geräte dieses Typs gibt. Die Nutzer dieser Geräte sind aber anscheinend ALLE betroffen, ist also keine Kleinigkeit.

    Wenn sich hier jemand über reißerische Überschriften beschwert – hey, das ist ein Blog und keine Nachrichtenseite. Die Bewertung des gelesenen muss sowieso jeder für sich vornehmen. Mach weiter so!

  3. 1ST1 sagt:

    Das eher Sschlimme an der Sache ist, dass es zeigt, wie einfach Microsoft ganze Geräteklassen, egal welche CPU zum Einsatz kommt, einfach ausknipsen kann. Da werden eigentlich noch funktionierende Geräte, die in irgendeiner Nische noch eine Daseinsberechtigung haben, und wenn es nur “Nostalgie ” ist, mir nix dir nix auf einmal zu Elektroschrott gemacht. Mit Nachhaltigkeit hat sowas nichts zu tun.

    • Andreas sagt:

      Nachhaltigkeit und Kaptitalismus sind einander spinnefeind. Wäre doch gelacht, wenn wir diesen Planeten nicht vor die Wand gefahren bekämen.

      Zynismus aus.

      Mir wurde vor kurzem von der Telekom meine FritzBox 7390 in Elektroschrott verwandelt, weil sie meine VDSL 50 Leitung auf Vectoring umgeschaltet haben – ohne mich vorher darüber zu informieren, obwohl es hinreichend bekannt ist, dass Vectoring oft zu Problemen bei den Kunden führt (aber auch da gibt es Fanboys, die das Gegenteil behaupten).

      Vectoring produziert mehr Rechenlast auf der CPU, die ist bei der 7390 aber sowieso schwachbrüstig. In der Folge schmeißt die Box in unregelmäßigen Abständen das Handtuch wegen Überhitzung. Die Telekom-Hotline sagte nur achselzuckend, ich solle mir einen neuen Router kaufen.

      Das tolle ist, das es genügend Leute gibt, die auch nach einem Upgrade ihrer FritzBox auf ein aktuelles Modell Probleme mit einer Vectoring-Leitung haben. Da reicht es wohl schon, wenn der Nachbar sein Netzwerk über die Steckdose verteilt (DLAN) oder er sonstige Störungen in das Stromnetz einleitet (z.B. Ein-/Ausschalten von starken E-Motoren in einer Werkstatt), die Störung kommt dann über das Netzkabel in die FritzBox.

      • Martin Feuerstein sagt:

        Hier gibt es Abbrüche der VDSL-Verbindung, wenn der eingeschaltete Staubsauger in die Nähe der Fritz!Box 7490 kommt. Das hat zwar was von Mystery Science Theater 3000, läuft hier aber gerade nicht.

    • Janami25 sagt:

      Man darf nicht vergessen, das Windows 8.1 immer noch offiziellen, extened Support bis 2023 hat. Aber man sieht ja inzwischen, wie rudimentär und lieblos das System von MS behandelt wird. Obwohl es mit das stabilste war, was ich jemals installiert hatte. Jedenfalls, bis es auch hier mir den kumlativen Updates anfing, dann hat auch die Schlagzahl der Fehler drastisch zugenommen. Das und die ganzen “Fussfesseln” für neue CPU’s (Update Blockaden) haben einen nun mal zu Windows 10 hin getrieben.

  4. Anzeige

  5. Martin Feuerstein sagt:

    Kriegen die kein Zwangsupgrade (äh… Gratisupdate) auf Windows 10?

    Hab letztens ein Lenovo-Tablet (original mit Win8) in Händen gehabt, dass ich noch auf Windows 10 x86 gehoben habe (mit einigen Schmerzen und Recherchebedarf zur Treiberinstallation).

  6. Steffen Brendler sagt:

    Ja tolle Sache, Oma ist betroffen, kann sich natürlich nicht selbst behelfen.

  7. Anonymous sagt:

    Vielen Dank!!! Ich habe/hatte das Problem auch und war als Studentin schon verzweifelt, mit jetzt ein neues Gerät kaufen zu müssen.
    Dank des Deinstallierens des Updates klappt der IE jetzt aber wieder!!!

  8. 1ST1 sagt:

    Hallo, KB4516067 gibts ja auch für Windows 8.1 x86/x64 und für Server 2012 R2. Ich hatte jetzt die Gelegenheit, komplett upgedatede Systeme mit diesen Betriebssystemen mal zu testen, dort stimmt alles mit den Zertifikaten. Es wurde scheinbar nur bei RT verbockt.

  9. Anzeige

  10. Heike Klotz sagt:

    Hallo,
    hier ist eine “Oma” mit einem Surface RT. Ich habe schon versucht, das Update zu deinstallieren, schaffe es aber nicht. Ich möchte aber mein Tablet gerne weiter benutzen. War unlängst schon gezwungen, mein Windows-Phone zu ersetzen. Kann mir jemand helfen und genau erklären, wie die Deinstallation funktioniert?

  11. OlliD@IRQ8 sagt:

    Hallo Heike Klotz,

    vom weißen Windows-Startbutton mit der rechten Maustaste “Eingabeaufforderung (Administrator)” auswählen und in dem (schwarzen) Eingabeaufforderungsfenster folgendes eingeben:

    wusa /uninstall /kb:4516067

    …dann dem Dialog folgen.

    • Heike Klotz sagt:

      Zuerst mal vielen Dank für die Antwort. Aber: anscheinend bin ich zu blöd ;). Den weißen Windows-Startbutton finde ich auf dem Desktop, richtig? Wenn ich dann die Eingabeaufforderung(Administrator) wähle, öffnet sich ein Fenster, in dem schon folgendes steht: C:\windows\system32> . Das lässt sich auch nicht entfernen. Wenn ich dann den Text von oben eingebe, öffnet sich ein Fenster, in dem hinter einem “i” in blauem Kreis steht: Eigenständiges Windows Update-Installationsprogramm. Darunter finden sich verschiedene Befehle, die aber keine Links sind. Es ist auch kein Dialog. Ich wäre sehr dankbar, wenn ich noch einen Tipp bekäme.

  12. SteffKo sagt:

    Hallo,
    Dankeschön für die Anleitung. Hält mein Surface 2 RT weiter am Leben…

  13. Jörg P. sagt:

    Hallo ich habe auch das gleiche Problem nach dem Update, bei mir funktioniert sogar die Bildschirmtastatur nach dem Anmelden nicht mehr und die Magnet Tastatur auch nicht.
    Hat jemand eine Ahnug wie ich das wieder bereinigen kann. Nach dem Anmelden kann ich nichts mehr schreiben auch nicht in die Eingabeaufforderung.
    Für Hinweise wäre ich Dankbar.
    Grüße Jörg

    • McIntyre Helen Mary sagt:

      Hallo Jörg, gleiche Problem habe ich auch, denn ich habe noch einen RT der aller ersten Generation, es ist mein Küchen Computer, hier kann ich meine Rezepte lesen über One Note und beim Kochen Netflix gucken, naja, bis heute
      Dann wurde das Update automatisch installiert und es ging nichts mehr, am die Bildschirm Tastatur kommt wenn du dich einmal fehlerhaft anmeldest, also einfach auf den Pfeil nach rechts klicken und neu anmelden, und dann den obigen Empfehlungen folgen, bis jetzt hat es bei mir funktioniert, die Installation läuft, im Moment frage ich mich nur, wie ich die automatischen Updates ausschalten kann.
      Schöne Grüße, Meggy

  14. Johnny sagt:

    Hallo Günter, ich betreue insgesamt 5 dieser Geräte (3x Surface 2 und 2x Surface RT) und habe den Fehler zuerst am 11.09 gemeldet bekommen. Microsoft hat den Fehler bereits bei den Informationen zum Update offiziell bestätigt. Auf der Seite:
    “https://support.microsoft.com/en-us/help/4516067/windows-8-1-kb4516067” steht unter Known Issues zuerst die Fehlerbeschreibung:

    After installing this update on a Windows 8.1 RT device, Internet Explorer 11 may not open and you may receive the error, “C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe: A certificate was explicitly revoked by its issuer.”

    und dann dass an einer Lösung gearbeitet wird:

    We are working on a resolution and will provide an update in an upcoming release.

    Hoffen wir das Beste! Mir sind die Geräte inzwischen ans Herz gewachsen (vor allem weil sie einen beschränkten Funktionsumfang haben).

  15. Florian J. sagt:

    Wir haben noch ein Surface-RT im Haus, das aufgrund des Updates den IE gar nicht mehr starten konnte (der versucht ja, die zuvor geöffneten Seiten wieder zu laden, offenbar war da auch eine https-Seite dabei -> IE hat also nach dem Starten sofort wieder geschlossen). Nach Deinstallation des Updates ließ er sich wieder wie gewohnt starten und benutzen. Danke für Dein Posting Günter, hat uns den Abend gerettet!

  16. Schlupp sagt:

    Ich habe leider kein RT, aber es gibt ein offizielles Tool von Microsoft zum ausblenden von Updates.
    Das Tool wird für Windows 10 ausgegeben, ich kann daher nicht sagen ob es für Windows 8.1 geschweige denn RT Versionen funktioniert.
    http://download.microsoft.com/download/f/2/2/f22d5fdb-59cd-4275-8c95-1be17bf70b21/wushowhide.diagcab

  17. administratoor sagt:

    mein RT Tablet Dell XPS 10 (immer noch sehr schön mit Keyboard Dock mit integriertem Zusatz Akku) ist noch im Einsatz – hängt als komfortabler MP3 Player an der alten “Stereoanlage”. Mal schauen ob der Mediaplayer auch betroffen ist.

  18. Anonymous sagt:

    ja, auch betroffen. Kunde mit zig ‘Baustellen’-RT ist betroffen. Deinstallieren lösst das Problem…

  19. Holgi sagt:

    Lösung:
    1. Automatische Updates lassen sich nicht einfach so in den Einstellungen abschalten, wie beim „echten Windows“; daher per Registry Schalter abgeschaltet (regedit.exe):
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update
    AUOptions“=dword:00000000
    2. das fehlerhafte Update deinstalliert mit:
    wusa /uninstall /kb:4516067
    3. Neustart
    Voila: InternetExplorer funktioniert wieder
    Sollte MS den Fehler ausgemerzt haben, könnt ihr die automatischen Updates in der Registry mit
    AUOptions“=dword:00000004
    wieder einschalten.
    Lang lebe mein Windows RT Tablet!!

  20. Thomas Renner sagt:

    Vielen herzlichen Dank für den Beitrag mit dem Lösungsweg. Eine Nachbarin besitzt noch einen alten Tablet-Computer und bat mich um Hilfe – es hat geklappt.

  21. Dietmar sagt:

    Hallo Leute,

    wir haben auch noch ein Windows 8.1 RT – Tablet (eines der sichersten Windowsgeräte dies je gab) und hatten es heute wieder mal reaktiviert.
    Wie zu erwarten hatten wir auch dasselbe hier geschilderte Problem. Ich habe erneut zigmal nach Updates gesucht, installiert und rebootet.
    Ich wollte schon fast das erwähnte Update wie empfohlen deinstallieren und mich auf die erneute Installation fürchten und habe spaßeshalber während der letzten Updateinstallation im Hintergrund in den Internetoptionen auf SSL-Status löschen geklickt. Seit dem Updatereboot funktioniert das Surfen wieder einwandfrei auch ohne der empfohlenen Updatedeinstallation!
    Also entweder hat Microsoft das mit einem nachfolgendem Update gefixt oder das SSL-Status löschen hats gebracht.
    Vielleicht hilfts ja jemanden hier.
    BG
    Dietmar

  22. Loki sagt:

    Microsoft hats gerichtet!
    Zumindest jetzt läuft mein Tablet von alleine wieder!
    Keine Zeit gehabt mich um den Fehler zu kümmern, gerade eben nochmal updates durchlaufen lassen und siehe da es läuft wieder von alleine!
    Also hat MS auch da paar ganz wenigen mit “Nostalgie” Geräten erhört!
    Das tut nicht jede Firma, den demnach wars eher ein versehen, als Absicht!
    Gruß Loki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.