Windows 10 V1809: Blockt Update KB4522015 RSAT-Installation?

[English]Kurze Info bzw. Frage in die Runde, ob sich das bestätigen lässt. Das Update KB4522015 für Windows 10 V1809 vom 23. September 2019 soll die Installation der RSAT Verwaltungstools blockieren.


Anzeige

Update KB4522015 für Windows 10 V1809

Update KB4522015 wurde am 23. September 2019 für Windows 10 Version 1809, Windows Server Version 1809 und Windows Server 2019 freigegeben. Hauptzweck dieses Updates war das Schließen einer Sicherheitslücke im Internet Explorer 11. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows: Schwachstellen in IE und Defender (23.9.2019) über dieses Thema berichtet.

Das Update KB4522015 als Problembär

Das Sicherheitsupdate erwies sich unter Windows 10 als ausgesprochener Problembär. So gab es nach der Installation Druckprobleme, die Microsoft schließlich bestätigen musste (siehe Windows: Druckprobleme nach Sept. 2019-Update bestätigt).

Weiterhin hatte ich berichtet, dass dieses Update auf die Verwendung älterer Versionen von VMware Workstation unter Windows 10 blockiert. Details finden sich im Beitrag Windows 10: Update KB4517211/KB4522015 blocken VMware Workstation.

Gibt es Ärger mit den RSAT Verwaltungstools?

Mit den Remoteserver-Verwaltungstools (Remote Server Administration Tools, RSAT) können IT-Administratoren Rollen und Features in Windows Server remote über einen Computer unter Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista verwalten. Sie können RSAT nur unter den Professional- oder Enterprise-Editionen des Windows-Clientbetriebssystems installieren.

Die Tools gibt es auf dieser Webseite von Microsoft zum Download. In meinem englischsprachigen Blog habe ich jetzt einen Kommentar erhalten, dass es Probleme mit RSAT gibt.

KB4522015 also breaks enabling RSAT tools installation. Uninstalling KB4522015 allows RSAT tools to install again.

Frage an dieser Stelle: Hat jemand diese Erfahrung auch gemacht? Da Microsoft inzwischen Folgeupdates zum Schließen der die IE-Schwachstellen freigegeben hat, die Anschlussfrage: Gibt es dort eventuell auch Probleme?

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Update KB4517211/KB4522015 blocken VMware Workstation
Windows: Druckprobleme nach Sept. 2019-Update bestätigt
Windows-Updates mit Fix des Drucker-Bugs (3. Okt. 2019)
Internet Explorer: Kumulatives Update KB4524135 (3.10.2019)
Windows/IE: Probleme und Unklarheiten mit den Updates vom 3.10.2019
Windows 10-Probleme mit Updates KB4522015, KB4522016 / KB4517211 (Sept. 2019)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit KB4522015, Problem, Update, Windows 10 V1809 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 10 V1809: Blockt Update KB4522015 RSAT-Installation?

  1. Swedish Chef sagt:

    Ist kein Fehler o.Ä.
    Schau mal in die Details zum Download der RSAT Tools, da findet sich gar kein 1809!
    RSAT ab 1809 wird über die optionalen Features aus den Einstellungen installert.

    • 1ST1 sagt:

      Kann ich bestätigen, genau so ist es. Allerdings bedeutet das, dass die Komponenten der RSAT-Tools beim Aktivieren der Features von Microsoft herunter geladen werden. Das ist in manchen Firmenumgebungen nicht möglich, da sind sämtliche direkte Verbindungen von Workstations zu Microsoft-Servern verboten, wegen Telemetrie – und das ist gut so – wozu hat man denn sonst WSUS/SCCM/KMS?. Die müssen dann die RSAT-Tools vom passenden FoD ISO-Image (bekommt man im Microsoft MSDN / Volume Licensing Service Center) aus installieren, die Details gibts hier ganz weit unten: http://woshub.com/install-rsat-feature-windows-10-powershell/

    • Günter Born sagt:

      Gut, der Link ist mein Fehler (hab keine Aktivitäten auf diesem Feld) – ich gehe davon aus, dass der Blog-Leser mit dem Kommentar genau das gemein hat: Über die optionalen Features der Einstellungen-Seite kann er die RSAT-Installation nicht mehr anstoßen.

      • 1ST1 sagt:

        Vorsicht, da muss man noch genauer werden… Wenn man es schafft, die alte Systemsteuerung zu öffnen, und da „Programme und Features“ öffnet, bekommt man die RSAT-Tools garnicht angeboten, aber vieles andere, was sich auch hinzufügen lässt. Wenn man aber über das neue Alle-Einstellungs-Menü, Apps und Features rein geht, dann bekommt man sie angezeigt und kann sie installieren. Allerdings, stimmt, da war was, war aber schon vor über 3 Monate, da konnte ich an meinem PC mehrere Tage darüber auch generell keine Features hinzufügen, inzwischen gehts aber wieder, keine Ahnung was da passiert ist…

  2. Torsten sagt:

    getestet mit 1809 Enterprise Patchstand KB4519338:

    Keine Probleme die Tools mit der FOD iso und Powershell nachzuinstallieren.
    Installation über Windows Update kann ich wegen WSUS nicht testen.

  3. Björn sagt:

    Hallo,

    Der obige Downloadlink funktioniert nur bis IMHO Version 1709, da danach die RSAT nur noch über die Featureinstallation von Windows 10 bezogen werden können.

    Zum Problem kann ich leider nichts sagen, da wir die Tools schon vor der Installation von KB4522015 am Laufen hatten und sie, Stand heute, auch noch einwandfrei funktionieren.

  4. Markus K sagt:

    Besagtes Update hat ja auch die Installation von .NET 3.5 zerbrochen. Kann mir das gut vorstellen, dass es passieren kann.
    Das aktuelle CU macht dahingehend jedenfalls keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.