Windows 10 V1909: ISOs für VS-Abo-Kunden verfügbar

[English]Microsoft hat die ISO-Installationsdateien für das Windows 10 November 2019 Update (Version 1909) für Kunden mit Visual Studio-Abonnement (früher das MSDN-Abo) bereitgestellt. Zudem gibt es kurze Informationen für Entwickler.


Anzeige

Bereits letzte Woche hatte Microsoft erklärt, dass man die Entwicklung des kommenden Windows 10 19H2 ‘fertiggestellt zu haben glaubt’. Die allgemeine Freigabe wurde auf ‘frühestens Ende Oktober oder Anfang November 2019’ angesetzt. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10 V1909 kommt wohl frühestens Ende Oktober 2019 darüber berichtet. Windows Insider können bestehende Windows 10 V1903-Systeme bereits über den Release Preview Ring aktualisieren. Auch das hatte ich im Blog-Beitrag Windows 10 V1909 im Release Preview-Ring thematisiert.

Allerdings liegen mir Meldungen vor, dass Insider da gewisse Probleme haben. Das Update wird im Release Preview Ring nicht angeboten und ein Nutzer wird sofort aus diesem Ring rausgekickt. Ich habe es nicht weiter verfolgt und selbst bisher noch keine V1909 installiert.

Weiterhin wurde letzte Woche die genaue Bezeichnung für das kommende Windows 10-Funktionsupdate bekannt. Es wird die Version 1909 tragen und Windows 10 November 2019 Update heißen (siehe Windows 10 V1909 wird das November 2019 Update). Eine Novität ist, dass es für Systeme mit Version 1903 als normales Update ausgerollt wird – nur frühere Windows 10-Builds erhalten das klassische Funktionsupdate. Auch das wurde in den verlinkten Blog-Beiträgen behandelt. 

Am 16. Oktober 2019 hat das Windows Entwicklerteam nun den Blog-Beitrag What Windows 10, version 1909 Means for Developers veröffentlicht. Dort finden sich Informationen für Entwickler und der Hinweis, dass die ISO-Dateien verfügbar seien.

ISO-Dateien für Visual Studio-Abos

Wer ein Visual Studio-Abonnement (früher MSDN) hat, kann im Visual Studio-Subscription Center die betreffenden ISO-Installationsdateien für Windows 10 Version 1909 als Consumer Edition (Windows 10 Home) oder Business Edition (Windows 10 Pro) als 32- oder 64-Bit-Version in diversen Sprachen herunterladen.

 Windows 10 Version 1909 ISO-Dateien in Visual Studio
(Zum Vergrößern klicken)

Es handelt sich bei den ISO-Dateien um ‘Multi-Edition’-Varianten, die mehrere sogenannte SKUs (Stock Keeping Units) enthalten. Bei der Business Edition von Windows 10 Version 1909 sind in der ISO-Installationsabbilddatei die nachfolgend aufgelisteten SKUs enthalten.

Windows 10 Pro
Windows 10 Pro N
*Windows 10 Pro for Workstations
*Windows 10 Pro N for Workstations
Windows 10 Pro Education
Windows 10 Pro Education N
Windows 10 Education
Windows 10 Education N
Windows 10 Enterprise
Windows 10 Enterprise N


Anzeige

Die ISO-Installationsabbilddatei der Consumer Edition von Windows 10 Version 1909 enthält dagegen die folgenden SKUs.

Windows 10 Home
Windows 10 Home N
Windows 10 Core Single Language
Windows 10 Pro
Windows 10 Pro N
*Windows 10 Pro for Workstations
*Windows 10 Pro N for Workstations
Windows 10 Pro Education
Windows 10 Pro Education N
Windows 10 Education
Windows 10 Education N

Es kommt in beiden ISO-Abbildern zu einer gewissen Überdeckung hinsichtlich der enthaltenen SKUs. Warum Microsoft das so handhabt, ist mir unklar, denn auch in der Business Editions-Variante werden mir nicht nur MAKs sondern auch ein Windows 10 Pro–Retail-Keys angeboten.  

Zur Installation von Windows 10 Pro for Workstations muss vorher Windows 10 Pro, Version 1709 oder neuer installiert worden sein. Andernfalls, so gibt Microsoft an, lässt sich der betreffende Produktschlüssel nicht verwenden. Sogenannte ‘Supplemental Media’ (unterstützende Medien) werden für die Version 1909 nicht angeboten, schreibt Microsoft. Der Grund: Man kann die Medien für die Version 1903 verwenden.

Achtung: Die 64-Bit-ISO-Installationsdateien sind gut 5 GByte groß, passen also nicht mehr auf eine normale DVD. Für USB-Installationssticks muss man ebenfalls mit Tricks arbeiten (siehe Windows 10 und die ISO/FAT32/UEFI-Falle).

Informationen für Entwickler

Wer für Windows 10 Version 1909 entwickelt, für den hat Microsoft im Blog-Beitrag What Windows 10, version 1909 Means for Developers einige Info-Schnipsel bereitgestellt, was sich für die neue Version ändert. So gibt es eine neue WinUI 2.2-Bibliothek. Ein neues Windows-SDK wird es für Windows 10 Version 1909 nicht geben, da diese Version keine neuen APIs enthält. Entwickler müssen die Projektdateien für Software, die für Windows 10, Version 1909, entwickelt wird, nicht ändern. Die Versionen 1903 und 1909 sind ja bezüglich der Updates auf gleichem Stand – neue Funktionen der Version 1909 werden nur über die Build-Nummer freigeschaltet.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 19H2: Was sich ändern könnte
Windows 10 V1909 fertig, Freigabe am 3. Oktober 2019
Windows 10 V1909 kommt wohl frühestens Ende Oktober 2019
Windows 10 V1909 im Release Preview-Ring
Windows 10 V1909 wird das November 2019 Update


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10 V1909: ISOs für VS-Abo-Kunden verfügbar


  1. Anzeige
  2. Matthias sagt:

    Hallo,

    entschuldige für die vielleicht blöde Frage.
    Was ist mit einem „ Supplemental Media“ gemeint?

    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias

  3. Martin Feuerstein sagt:

    Hab die 1909 nun für eine größere Umgebung bereitgestellt. Falls da was klemmt: mal schauen, ggf. muss ich nacharbeiten. Das Zauberwort heißt “Updates”.

    Was mir aufgefallen ist: das PE von der DVD basiert noch auf der 1903.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.