Windows 10 V1903 Acryllic-Bug (in 20H1) gefixt

[English]Microsoft hat wohl nach Monaten einen Bug bei Transparenzeffekten (Acryllic-Anzeige) auf der Benutzeroberfläche von Windows 10 (allerdings in der 20H1) behoben. Hier einigen Informationen, um was es geht.


Anzeige

Worum geht es?

In Windows 10 Version 1903 hat Microsoft das Fluent-Design und die Acryllic-Anzeige eingeführt. In dieser Windows-Version sind Transparenzeffekte ein wesentlicher Bestandteil der Benutzeroberfläche. Mir selbst ist das nicht aufgefallen, weil ich auf den Testmaschinen keine Transparenzeffekte verwende. Aber Softpedia.com hat das Ganze im Mai 2019 in diesem Beitrag angesprochen. Nach dem Umstieg auf das Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) ist Bogdan Popa ein unschöner Effekt aufgefallen. Problem ist, dass diese Transparenzeffekte erst mit einer Zeitverzögerung wirksam werden.

Auf reddit.com gibt es diesen Thread, wo ein weiterer Benutzer das Thema ebenfalls anspricht. Bemerkbar macht sich dies auf dem Desktop beim Arbeiten mit aufklappbaren Elementen wie Startmenü oder Benachrichtungs-Center. So dauert es beim Anklicken des Startmenüs oder des Benachrichtigungs-Center einen Tick, bis die Transparenzeffekte (Acryllic-Effekt) sichtbar werden. Konkret wird das ausgeklappte Menü für ca. eine Sekunde in einer bestimmten Farbe ausgeklappt. Ist der Vorgang des Ausklappens beendet, wird direkt auf den Acryllic-Effekt umgeschaltet. Das sieht Scheiße aus. Man hat den Eindruck, dass Microsoft diesen optischen Gimmick besser weg gelassen hätte. Ein Video, das diesen Effekt zeigt, ist in diesem Beitrag zu sehen. Auf meinem Testsystem kann ich das beim Startmenü nicht erkennen, aber im Benachrichtigungs-Center ist der optische Effekt (wenn auch nicht so heftig wie im verlinkten Beitrag) zu erkennen.

Es scheint keinen Workaround zu geben, um den Fehler zu beheben. Man kann nur die Transparenz in Windows 10 ind er Einstellungen-App unter Personalisierung -> Farben ->Transparenz vollständig deaktivieren.

Der Bug ist wohl endlich (in der 20H1) gefixt

Im verlinkten reddit.com-Forenthread schreibt ein Nutzer bereits vor Monaten, dass dieses Problem bei Windows 10 20H1 behoben sei – und andere Betroffene äußern die Befürchtung, dass man bis zum Frühjahr 2020 warten müsse, bis das wirklich mit den Transparenzeffekten funktioniert.

Diese Befürchtung könnte sich bewahrheiten, denn Bogdan Popa weist in diesem neuen Softpedia-Beitrag darauf hin, dass dieses Problem in der Windows 10 Build 19002 endlich durch Microsoft als behoben bestätigt worden sei. Diese Windows 10 20H1 Insider Preview Build war am 17.  Oktober 2019 freigegeben worden (siehe Windows 10 Insider Preview Build 19002 (20H1) freigegeben). Im Windows Blog findet sich in der Liste der Fehlerbehebungen zu dieser Build der folgende Hinweis:

We fixed an issue resulting in the acrylic effect in the Action Center only appearing after the Action Center opening animation had finished.

Das ist einerseits die Bestätigung, dass die verzögerten Transparenzeffekte nicht auf zu schwachbrüstige Grafik- oder andere Hardware zurückgehen, sondern wohl softwarebedingt sind. Bogdan Popa hofft nun, dass Microsoft, wie auch in anderen Fällen, einen Fix auf ältere Windows 10-Versionen zurück portiert.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.