Symantec Antivirus bringt Google Chrome 78 zum Absturz

[English]Gestern hat Google den Chrome-Browser in der Version 78 freigegeben (Chrome 78 freigegeben). Benutzer, die Symantec Antivirus oder Endpoint Protection installiert haben, erleben eine böse Überraschung. Symantec Antivirus bringt die Browser-Tabs zum Abstürzen. Beim Microsoft Edge-Browser Version 78, die auf Chromium basiert, funktioniert die Seitenanzeige nicht mehr. Es gibt aber Workarounds.


Anzeige

Auf reddit.com findet sich dieser Forenthread, der am 23. Oktober 2019, kurz nach Freigabe des Chrome 78 angelegt wurde. Ein Benutzer schreibt:

Chrome 78 Update & Symantec Endpoint Protection Issue!

Hi, Few hours ago Google released Update 78 for Chrome and since then it's seems to be broken for symantec endpoint protection users.

The problem is you can't load any pages, You will get "Aw, Snap" Error.
The workaround I found was to launch chrome with no sandbox:

Chrome.exe –no-sandbox
Anyone know a permanent solution?
My symantec endpoint protection version is 14.0 MP1

Die gleiche Meldung gibt es im Symantec Forum. Inzwischen hat Symantec diesen Supportbeitrag zum Thema veröffentlicht.

Google Chrome version 78.0.x error "Aw, Snap! Something went wrong while displaying this webpage." when using a Symantec Endpoint Protection

When launching Google Chrome version 78.0.x or later, the message "Aw Snap! Something went wrong while displaying this webpage." is present if any version of Symantec Endpoint Protection (SEP) is installed with the Application Control feature on Windows Server 2016. This issue also affects Microsoft Edge Chromium version 78.0x with an error message of "Page cannot be displayed".

This issue also impacts Chrome/Chromium installed on any Operating System (OS) if a SEP version older than 14.2 is installed.

Der Browser meldet sich dann mit Aw Snap! Something went wrong while displaying this webpage, und der Tab funktioniert nicht mehr.

Chrome und Edge betroffen

Das Problem betrifft nicht nur den Google Chrome, sondern auch den Microsoft-Edge-Browser, wenn dieser die Chromium-Engine verwendet. Das Problem tritt in allen Windows-Versionen auf, wenn folgende Umgebung vorliegt:

  • Browser-Version
    • Google Chrome 78.0.x (October 2019)
    • Microsoft Edge Chromium 78.0.x
  • Windows Server 2016 with any version of SEP installed.
  • Any Windows OS with a SEP version older than 14.2 installed.

Das Problem hängt an Symantec Endpoint Protection (SEP) bis zur Version 14.2, weil die SEP Application Control-Technik nicht mit dem Browser kompatibel ist, sobald Microsofts Code Integrity-Funktion aktiviert ist.

Auf jedem anderen Betriebssystem, außer Windows Server 2016, [Ergänzung von Symantec: und Windows Server 2012, sowie Windows 10 RS1] kann Symantec Endpoint Protection (SEP) auf die Version 14.2 oder höher aktualisiert werden, um die Inkompatibilität zu beheben.

Ergänzende Workarounds

War die Nacht, beim Schreiben des Beitrags, wohl nicht mehr so ganz aufmerksam. Irgendwo im Hinterkopf gab es zwar den 'da war noch was'-Gedanken. Aber ich hatte vergessen, dass jemand im englischsprachigen Blog diesen Kommentar hinterlassen hatte:

It seems that SEP 14.1 and lower trigger an "Aw, snap!" error due to code injection.
Current working workaround: launch Chrome with the following command:

chrome.exe –disable-features=RendererCodeIntegrity

More info

Blog-Leser EP schlägt im englischsprachigen Blog vor, den Google Chrome im '"Win8 compatibility mode" zu betreiben (ist wohl bei ZDNet.com in einem Kommentar gepostet worden). Bei Bleeping Computer befasst man sich in diesem Beitrag mit dem Thema und schlägt noch einen Registry-Fix vor, um die RendererCodeIntegrity-Funktion abzuschalten. Inzwischen hat auch Google diesen Support-Beitrag zum Problem veröffentlicht.


Anzeige

Immer wieder Symantec Sicherheitslösungen

So langsam scheint sich Symantec mit seinen Sicherheitsprodukten zum Problembären zu entwickeln, wie folgender Tweet ausführt.

Im August 2019 hat Symantec Windows Updates beschädigt. Im gleichen Monat wurde der Chrome 76 unter macOS beschädigt und nach dem Oktober 2019-Patchday gab es Blue-Screens unter Windows.

Ähnliche Artikel:
Symantec SEP-Update erzeugt BSOD in Windows (14.10.2019)
Symantec veröffentlicht Patch für SHA-2-Bug in Windows 7


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome, Virenschutz abgelegt und mit Chrome, Edge, Problem, Virenschutz verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.