Symantec-Übernahme durch Broadcom abgeschlossen

Kurze Nachricht aus der Welt der Sicherheitsanbieter: Die Firma Broadcom hat laut einer aktuellen Mitteilung die Übernahme von Symantec abgeschlossen. Das Ganze soll jetzt als NortonLifeLock weiter vermarktet werden.

Die Marke Symantec wurde vor einiger Zeit für 10,7 Milliarden US $ an den Anbieter Broadcom verkauft. Nun bin ich über nachfolgenden Tweet auf eine entsprechende Information über den Vollzug gestoßen.

NortonLifeLock soll weiterhin ein weltweit anerkannter Marktführer im Bereich der Cybersicherheit für Verbraucher und kleine Unternehmen werden/bleiben.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sicherheit abgelegt und mit Allgemein, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Symantec-Übernahme durch Broadcom abgeschlossen


  1. Anzeige
  2. Berserkus sagt:

    Halte ich für einen großen Fehler, den Namen Symantec nicht fortzuführen.
    Und NortonLifeLock hört sich eher wie ein neuer Lockenwickler an, als wie ein “Sicherheitssoftware” Hersteller.

    Naja, ist eh alles unnützes Kroppzeugs.

    • Roland Moser sagt:

      https://www.symantec.com/theme/broadcom

      Der Artikel bei Businesswire ist aus meiner Sicht nicht eindeutig.

      Und der Name “Lifelock” ist aus meiner Sicht so etwas von verunglückt. Als würde man aus dem Leben ausgesperrt.

      • wufuc_MaD sagt:

        du meinst scheiden?!.. richtig!

        oder wie ein sprichwort sagt.. wenn du merkst, dass du ein totes pferd reitest, steig ab!

        hp://www.heise.de/security/meldung/Symantec-erklaert-Antivirus-Software-fuer-tot-2183311.html

        das ist jetzt länger als ein halbes jahrzehnt her und riecht deshalb bereits stark nach verwesung.

  3. Tom sagt:

    Einerseits finde ich es schön, daß der Name des ehemaligen Besitzers zurückgeholt wird – andererseits was würde dieser dazu sagen, was SYMANTEC über die Jahre aus seinen Ideen und Produkten gemacht hat?

  4. Anzeige

  5. 1ST1 sagt:

    Das bekannteste Produkt unter dem Namen Norton war und wird bleiben der Commander. Norton werden daher nicht alle Personen mit Sicherheitslösungen in Verbindung bringen. Allerdings verbinden viele noch “Symantec” mit der “Sicherheit aus den gelben Schachteln”, was auch nicht zielführend ist.

    • Micha sagt:

      Da denke ich auch noch an die Norton Utilities. Den Norton Disk Doctor um Defekte Blöcke auf Festplatten ausfindig zu machen und zu kennzeichnen.

  6. Roland Moser sagt:

    Jetzt habe ich herausgefunden, was passiert ist:
    “…Auf Druck einiger Großaktionäre wurden am 4. November 2019 weite Teile des Unternehmens inklusive des Markennamens Symantec für 10,7 Milliarden US-Dollar an Broadcom Inc. verkauft. Das Privatkundengeschäft mit der Marke Norton sowie LifeLock verblieben bei der Symantec Corporation, die sich daraufhin in NortonLifeLock Inc. umbenannte.[10] Gleichzeitig wurde der Sitz von Mountain View, Kalifornien nach Tempe, Arizona verlegt…”

    https://de.wikipedia.org/wiki/NortonLifeLock

  7. Bediener 1 sagt:

    Und da gab es auch noch den Norton Ghost, leider eingestellt !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.