Ubuntu 12.04 ESM: Schwachstelle in Bash

In der Bash-Shell von Ubuntu 12.04 ESM gibt es eine Schwachstelle (USN-4180-1, CVE-2012-6711), die auch Ubuntu-Derivate tangiert. Über die Schwachstelle könnten Angreifer Bash-Scripte einschleusen, die einen Absturz verursachen oder möglicherweise beliebigen Code ausführen lassen.

Ich bin gerade über nachfolgenden Tweet auf das Problem (CVE-2012-6711) aufmerksam geworden. Im verlinkten Artikel finden sich weitere Information.

Für Ubuntu steht ein Update zum Schließen der Sicherheitslücke bereit. Dazu wird für Ubuntu 12.04 ESM das Modul ‘bash – 4.2-2ubuntu2.9’ angeboten.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Linux, Sicherheit abgelegt und mit Linux, Sicherheit, Ubuntu verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ubuntu 12.04 ESM: Schwachstelle in Bash

  1. sembrol sagt:

    „die einen einen Absturz…“, 1x einen wird abgezogen. :)

    tjo, Geld bezahlt für ESM – und Zugang zur Schwachstelle bekommen. Passiert. Allen.

    ps: in Stef. Kanthaks Forum gibts eine auch für dies Blog vlt interessante Einrichtung, ein Thread/Ordner nur für Syntax(etc.)fehler aller Art. Wo die Einträge nach Erledigung einfach gelöscht werden, einfach und effizient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.