Windows 7: Problem mit Update KB890830 (MSRT) bestätigt

win7[English]Kleiner Nachtrag für Nutzer von Windows 7 SP1 sowie Windows Server 2008/R2, die im November Ärger mit Update KB890830 (MSRT) hatten. Microsoft hat indirekt die Schwierigkeiten eingeräumt.


Anzeige

Worum geht es beim MSRT-Problem?

Beim Update KB890830 handelt es sich um das ‘Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software’ (Englisch Malicious Software Removal Tool, MSRT). Das Tool steht für alle Windows-Versionen zur Verfügung und wird zyklisch am Patchday als Update ausgerollt, um die Systeme von schädlicher Software (bestimmte gängige Bedrohungen wie z.B. Trickbot) zu bereinigen.

Das Update wurde auch zum Patchday (12. November 2019) über Windows Update für alle Windows-Versionen ausgerollt. Diese MSRT-Version vom 12. November 2019 macht aber unter Windows 7 SP1 und Windows Server 2008/R2 Problem.  Bereits am Patchday gab es Kommentare wie diesen:

Bei KB890830 schlagen bei mir alle Versuche der Installation fehl.
Fehler Code 0x800B0109

Mir sind auch Berichte unter die Augen gekommen, dass das Tool wiederkehrend installiert wird. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 7: Error 0x800B0109 bei Update KB890830 (MSRT) die Hintergründe für den Fehler 0x800B0109 skizziert. Der Fehlercode steht für CERT_E_UNTRUSTEDROOT, was bedeutet, dass die Zertifikatkette zwar verarbeitet wurde. Die Prüfung endete jedoch mit einem Stammzertifikat, das beim Vertrauensanbieter nicht als vertrauenswürdig gilt.

Während das Zertifikat für Update KB890830 für Windows 7 SP1 also ungültig war, akzeptierten alle anderen Windows-Versionen das MSRT-Zertifikat. Wodurch dieses Problem entstanden ist, konnte ich nicht klären – vermutlich fehlt Windows 7 SP1 ein entsprechendes Stammzertifikat.

MSRT neu ausgegeben und in Windows Update gesperrt

Bereits kurz nach dem Patchday meldeten Blog-Leser, dass das Update KB890830 nicht mehr über Windows Update angeboten wurde. Im Blog-Beitrag Windows 7: Error 0x800B0109 bei Update KB890830 (MSRT) hatte ich darauf hingewiesen, dass im Microsoft Update Catalog eine aktualisierte Variante des MSRT (Update KB890830) für Windows 7, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 mit dem Aktualisierungsdatum 13.11.2019 bereitsteht. Irgend etwas hat Microsoft also geändert. Ich hatte auch berichtet, dass ich das MSRT aus dem Update Catalog herunterladen und erfolgreich unter Windows 7 ausführen konnte.

Nun hat mich ein Blog-Leser hier auf eine Ergänzung im Support-Beitrag zu KB890830 hingewiesen. Microsoft hat dort folgenden Passus eingefügt:

Due to certificate chain verification issues on pre-Win10, the MSRT package of November 2019 will not be offered via Windows Update.

Please download the package from Download site to run on these platforms.


Anzeige

Microsoft bietet das MSRT also für alle Windows-Versionen vor Windows 10 für November 2019 nicht (mehr) über Windows Update an. Grund sind die Probleme in der Zertifikatekette. Die Empfehlung lautet, sich das Tool manuell herunterzuladen und dann zur Prüfung auszuführen. Also genau das, was ich bereits im Blog-Beitrag Windows 7: Error 0x800B0109 bei Update KB890830 (MSRT) skizziert hatte.

Ähnliche Artikel:
Update KB890830 (Windows Malicious Removal Tool) macht Probleme
Ärger mit dem Tool zum Entfernen bösartiger Software (MSRT)
Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software (KB890830)
Malicious Software Removal Tool schickt auch Telemetriedaten
Windows 7: Error 0x800B0109 bei Update KB890830 (MSRT)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 7: Problem mit Update KB890830 (MSRT) bestätigt


  1. Anzeige
  2. chriscrosser sagt:

    …war bei mir genauso!
    als der update hinweis kam, wurde das MSRT noch angezeigt…
    nachdem ich ein backup zurückgespielt hatte, wurde dies bis heute! nicht mehr angezeigt, bzw. erneut zum download angeboten! (wurde also definitiv wieder rausgenommen) – nicht so schlimm, da das “tool” eigentlich immer nur genervt hatte (hatte nach dem download immer das ganze system durchgescannt – und ewig gedauert bis die anderen updates installiert wurden) – ich habe den sinn dieses “tools” schon immer nicht so wirklich verstanden!? – es war im download und dem folgenden scan eigentlich immer nur nervig und hatte nie irgend etwas gefunden…

  3. Uwe sagt:

    Das besagte Update lief auf 1809 LTSC und 1809 pro ohne Fehler durch, wurde aber immer wieder angeboten. Am Folgetag war der Spuk vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.