Liste von D-Link-Routern mit ungefixten RCE-Schwachstellen

[English]Der Hersteller D-Link ist ja dafür bekannt, dass er es mit dem Patchen von Schwachstellen nicht so genau nimmt. Jetzt ist mir eine Information unter die Augen gekommen, welche Routermodelle mit Remote-Code-Execution-Schwachstellen (RCE) ungefixt bleiben sollen.


Anzeige

Ich bin über den nachfolgenden Tweet von Michael Horowitz auf diesen Artikel von Threadpost aufmerksam geworden.

D-Link gibt die folgenden Modelle als von RCE-Schachstellen betroffenen an, die keinen Fix mehr bekommen sollen:

DIR-866, DIR-655, DHP-1565, DIR-652, DAP-1533, DGL-5500, DIR-130, DIR-330, DIR-615, DIR-825, DIR-835, DIR-855L und DIR-862.

Im Thread-Post-Artikel wird zwar eine D-Link-Seite mit einer betreffenden Meldung als Quelle angegeben. Aber diese Seite existiert nicht mehr.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Liste von D-Link-Routern mit ungefixten RCE-Schwachstellen


  1. Anzeige
  2. JohnRipper sagt:

    DLink_alle_donotbuy

  3. chriscrosser sagt:

    …hatte vor einiger langer zeit auch mal den DIR-615…
    damals nach der sicherheitslücke von WPA (WPA2) hatte D-LINK noch angekündigt,
    ein Firmware Update machen zu wollen – haben sie aber nie gemacht – war allerdings bei mir nur als WLAN-Router im einsatz (mit 2,4 Ghz) – inzwischen bin ich auf einen Asus Wlan Router gewechselt (5 und 2,4 Ghz)
    Nach der Geschichte würde ich auch nicht mehr einen D-Link Router zu einsatz bringen wollen – der support ist einfach unter aller kanone – kann mich dem vorposter nur anschliessen!

    • Ismail sagt:

      Mir ist auch ein 615er unter die Finger gekommen, da ich aber ein Linksys mit DD-WRT Firmware hatte, wurde der ebenfalls mit DD-WRT versehen.

      Ich find die alternativen Firmware besser, ob die auch betroffen sind/waren (kernel usw..) weiß ich natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.