Biometrisch gesicherte Datenträger von Verbatim

AmazonIm digitalen Zeitalter ist die Sicherheit vertraulicher Daten von großer Bedeutung. Gleichzeitig gehören externe Festplatten und USB-Sticks häufig zur grundlegenden Ausstattung, sowohl im Beruf als auch privat. Verbatim bietet per Fingerabdruck sicherbare externe Festplatten und USB-Sticks zum Schützen sensibler Daten.


Anzeige

Verbatim Fingerprint Secure Datenträger vereinen durch den integrierten Fingerabdruckscanner Mobilität mit absoluter Sicherheit. Sowohl die Fingerprint Secure Festplatte als auch der Fingerprint Secure USB-Stick laufen mit 256-Bit AES Hardwareverschlüsselung: eine extrem hohe Sicherheitsstufe, die noch nie geknackt wurde und somit der DSGVO gerecht wird.

Verbatim Fingerprint Secure Datenträger

Zugriff erhalten nur die durch ihren Fingerabdruck autorisierten Nutzer. Beim USB-Stick können so bis zu 6 und bei der Festplatte bis zu 8 Nutzer als Zugriffsberechtigte eingerichtet werden, wobei jeweils ein Administrator zusätzlich mit einem Passwort auf das Gerät zugreifen kann. Die biometrische Verschlüsselung ermöglicht Speicherung und Transport sensibler Daten bei gleichzeitigem größtmöglichem Schutz. Sollte die Festplatte oder der Stick verloren gehen, sind die Daten für den Finder unlesbar.

Fingerprint Secure USB-Stick und Tragbare Festplatte

Mit seinem schlanken Aluminiumdesign bietet der Fingerprint Secure USB-Stick eine Kapazität von 32 bzw. 64 GB und eine integrierte Fingerabdruckerkennung. Die User-freundliche Software ermöglicht einem Administrator das schnelle Einrichten weiterer Benutzerzugänge. Passwörter werden dabei nicht auf dem Computer oder dem flüchtigen Speicher des Systems gespeichert, was im Gegensatz zu einer Softwareverschlüsselung erheblich mehr Sicherheit liefert.

Das intuitive Handling gilt auch für die tragbare Fingerprint Secure Festplatte: Nach dem Anschließen des Speichermediums am PC oder Mac und dem Auflegen des zuvor vom Administrator autorisierten Fingers entsperrt sich die Festplatte und signalisiert dies mit einer grünen LED. Mit der Schnittstelle USB 3.1 GEN 1 bietet die Festplatte eine hohe Geschwindigkeit bei der Datenübertragung, wobei ein USB-C auf USB-A Kabel sowie ein USB-C Adapter beiliegt. Damit ist die Fingerprint Secure Festplatte mit den meisten Geräten kompatibel. Die USB-Sticks habe ich bei diversen Elektonik-Versendern gesehen, die Festplatte ist hier zu finden.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Datenträger abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Biometrisch gesicherte Datenträger von Verbatim


  1. Anzeige
  2. Steffen sagt:

    Wenn jetzt jemand diesen Datenträger klaut und unbedingt an die Daten haben möchte der findet sicherlich auch ein passenden Fingerabdruck auf dem Gerät selbst, das ist wie mit den Handys und Fingerabdruck Leser. Der Abdruck zum entsperren sie immer auf dem Gerät selbst mitgeführt und kann vervielfältigt werden.

  3. Anonymous sagt:

    Wieder solche Produkte um den Leuten für Müll das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Ein offener Sack Reis ist sicherer als die Teile.

  4. Anzeige

  5. wufuc_MaD sagt:

    ich hab mir schon vor ein paar monaten gleich zwei usb sticks gekauft (amazon), einer von beiden mit “sicherer firmware”.

    da usb sticks insbesondere für bios updates benutzt werden, welche die letzte bastion bei der softwaremäßigen absicherung von pcs und nbs darstellt, sollte man genau darauf achten wo man einen solchen kauft. dass billige sticks oft schnell kaputt gehen ist da keine überraschung mehr.

  6. Uwe sagt:

    Fingerabdruck, Gesichtserkennung … alles sicher genug für eine Stollenrezept! Zum einen sind solch Geräte anfällig für Designfehler und zum anderen, ein abgehackter Finger hinterlässt auch einen Abdruck … Das ist Spielzeug!

  7. 1ST1 sagt:

    Die Dinger lassen sich bestimmt mit einem auf Klebestreifen “abgehobenem” Fingerabdruck, Nachbildung aus Wachs, oder ähnlichem austricksen. Von abgehackten Fingern will ich hier erst garnicht anfangen. Es geht nichts über den im Kopf gemerkten Pin, den kann so schnell keiner auslesen. Und wenn wir Pech haben, ist die Platte selbst nicht mit dem Fingerabdruck/Pin verschlüsselt, sondern die Zugangssicherung schaltet nur den SATA-Port des USB-zu-SATA-Chipsatzes ein und aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.